12.10.14

Rezept: Banana Bread

Banana Bread

Meine Mädels hatten sich neulich Bananen gewünscht, die lagen dann da, unbeachtet und wurden sehr reif. Perfekt für Bananenmilch, Banana-Bread oder Bananenwaffeln. Doch dieses Mal wollte ich ein anderes Rezept und bin hier bei ihr fündig geworden. Das Rezept ist hier ohne Nüsse, allerdings finde ich es etwas grenzwertig viel Rapsöl, dadurch etwas klitischig, aber süß, bananig und sehr schokoladig. Schmeckte allen und war auf Arbeit ganz schnell aufgegessen, so dass ich nicht mal mit Handy ein Anschnitt fotografieren konnte. Dafür aber ein schöner Beitrag zur Rapsölution von Peggy, da es hier ein tolles Aroma gibt und wirklich wunderbar harmoniert!

Continue reading "Rezept: Banana Bread" »

11.10.14

Rezept: Huhn auf baskische Art

Huhn auf baskische Art

Meine Mädels lieben Hähnchenkeulen, die wir regelmäßig einkaufen und deswegen auch immer auf der Suche nach neuen Rezepten sind. Hier haben wir sie gemütlich in einer Tomatensauce geschmurgelt. Ein perfektes Rezept für Schmuddelwetter, wenn man sich gemütlich in der Wohnung einrichtet und das Essen gemütlich auf dem Herd köchelt und irgendwann komplett in der ganzen Wohnung verlockend duftet. Bei uns gab es auf besonderen Wunsch dazu Reis, Baguette würde aber auch hervorragend passen. Die Mädels konnten ganz super mithelfen, in Gemüse putzen und schneiden sind sie wirklich gut.

Continue reading "Rezept: Huhn auf baskische Art" »

9.10.14

Rezept: Kartoffel-Kräuter-Pastete

Kartoffel-Kräuter-Pastete

Außer der Birnen-Roquefort-Tarte gab es als komplett anderes Gericht diese Kartoffel-Kräuter-Pastete, oder um mit meinen Gästen zu sprechen Bratkartoffelkuchen. Was wir nicht ganz am Rezept verstanden, war die Idee, die Saure Sahne nach dem Backen noch als Guss durch den Kamin in die Pastete zu gießen. Die Kartoffeln waren, obwohl sehr dünn gehobelt, noch sehr bissfest. Ich würde beim nächsten Mal die ganze Saure Sahne zu den Kartoffeln geben, das wäre wohl besser und dafür noch einen Saure-Sahne-Dip dazu zu servieren. So dann beim nächsten Mal.

Kartoffel-Kräuter-Pastete

Continue reading "Rezept: Kartoffel-Kräuter-Pastete" »

8.10.14

Rezept: Birnen-Roquefort-Tarte

Birnen-Roquofort-Tarte

Dieses Jahr wurde der Geburtstag sehr gemütlich mit sehr guten Freunden, viel Wein und passendem Essen gefeiert. Hier dann mit Birnen frisch vom Markt, verfeinert mit Roquefort und den ersten frischen Walnüssen, die mein Bauer auch gleich mit anbot. Herrlich, kalt mindestens so gut wie lauwarm! Würzig und ein toller Begleiter zu einem französischen Rotwein (Merlot). Mache ich sicher mal wieder!

Birnen-Roquefort-Tarte

Continue reading "Rezept: Birnen-Roquefort-Tarte" »

Kochbuch: Frankreich

FrankreichIch mag französische Küche und kann da auch einfach nicht genug Kochbücher haben. Das Buch habe ich vor einiger Zeit im Buchladen mitgenommen, weil ich einfach nicht widerstehen konnte. Das Buch rundet die Rezepte meiner anderen französischen Kochbücher wunderbar ab. Hier sind die Rezepte mal nicht nach Regionen geordnet sondern nach Gängen im Menu sortiert. Dennoch wirken die Rezepte wirklich schön, auch wenn ich nicht beweisen kann, dass die Rezepte typisch französisch sind.

Continue reading "Kochbuch: Frankreich" »

6.10.14

Rezept: Spinat-Fisch-Auflauf mit Nudeln

Spinat-Fisch-Auflauf mit Nudeln

Ich hatte auf dem Markt nochmal herrlichen Spinat bekommen. Den habe ich gleich mitgenommen und daraus mit leckerem Wolfsbarsch aus dem Angebot einen Spinat-Fisch-Auflauf gezaubert. Die Große wünschte ganz besonders noch Nudeln dazu, also wurde das auch noch mit rein genommen. Improvisiert wurde noch eine Sauce aus Tomaten, der restlichen Sahne, einem Rest Gorgonzola, einsamen Emmentaler, was eben noch so im Kühlschrank schlummerte. Das Ergebnis war so lecker, dass sogar beide Mädels mitgegessen haben, also wollte ich es hier einfach mal vermerken.

Continue reading "Rezept: Spinat-Fisch-Auflauf mit Nudeln" »

Rezept: Bratkartoffeln mit Apfel

Bratkartoffeln mit Apfel

Ich darf euch ein wunderbares herbstliches Beilagengericht vorstellen: einfach mal Äpfel unter Bratkartoffeln mischen, ich habe es probiert und war begeistert. Eigentlich gehört noch Lauch in das Gericht, den habe ich weg gelassen. Die Pinienkerne passen gut dazu und man braucht auch den Crunch, damit es spannend wird, außerdem habe ich ganz klassisch noch etwas Speck mit angebraten, das mag ich einfach an Bratkartoffeln! Ich habe die Bratkartoffeln zu Koteletts serviert, harmonierte gut.

Continue reading "Rezept: Bratkartoffeln mit Apfel" »

Kochbuch: Mälzer und Witzigmann

Mälzer und WitzigmannIch habe dieses Buch auch schon letztes Jahr geschenkt bekommen, doch ich habe gerade nicht so viel Zeit zum Schmökern und so wird meistens improvisiert oder auf altbewährtes zurückgegriffen. Dabei hat mich schon beim ersten blättern im Buch so vieles sehr begeistert. Hier sind zwei sehr unterschiedliche Köche, die gemeinsam ein Buch entworfen haben. Viele Klassiker, manches neu interpretiert, vieles variiert. Leider geht nicht so ganz daraus hervor, welcher Koch welches Rezept beigesteuert hat. Im Layout erinnert es an die anderen Mälzer-Kochbücher, die ich ja auch sehr gerne nehme. Die Zutatenliste ist bei den 2 Rezepten/Seite kompakt voran (für ungeübte etwas unübersichtlich vielleicht), bei den großformatigen und auch etwas aufwändigeren Rezepten dafür übersichtlich an der Seite. Die Arbeitsschritte sind nachvollziehbar und kompakt beschrieben. Einige Rezepte sind auch mit Step-by-step-Fotos bebildert.

Continue reading "Kochbuch: Mälzer und Witzigmann" »

4.10.14

Rezept: Koteletts mit Whisky-Senf-Glasur und gegrillten Äpfeln

Koteletts mit Whisky-Senf-Glasur und gegrillten Äpfeln

Heute lacht die Sonne nochmal und verleitet zum Grillen. Also schnell ein passendes Rezept für Euch: hier gibt es die ersten schönen Äpfel und die dürfen mit auf den Grill wandern. Die Glasur ist schon toll, die Kombination mit den Äpfeln aber der Hammer! Probieren und genießen! Sicher nicht zum letzten Mal! Ich war und bin begeistert und hoffe, dass das auf dem Bild halbwegs auch rüber kommt.

Continue reading "Rezept: Koteletts mit Whisky-Senf-Glasur und gegrillten Äpfeln" »

30.09.14

Rezept: Hähnchenschenkel indisch

Hähnchenschenkel indisch

KindheitserinnerungenMeine Kindheitserinnerungen sind beim Kochen tatsächlich auch mit meiner Oma verknüpft: Eierkuchen, im Herbst Zwiebel- oder Kartoffelkuchen und ihr sagenhafter Rhabarberkuchen. Meine Mutter ging arbeiten und kochen lernte ich mit Tüte und Co.
Also stelle ich Euch einfach mal vor, was ich hoffe, was meine Mädels mal in Erinnerung behalten: eine unserer Belohnungen (für so was wie die ganze Woche lieb ins Bett gehen) ist es, dass die entsprechende mit mir auf den Markt darf. Sie darf dann das Essen aus den Angeboten auf dem Markt bestimmen und das gibt es, ohne Vetorecht eines anderen Familienmitgliedes. Der Favorit meiner Großen sind ganz klar die Hähnchenschenkel. Die nimmt sie eigentlich fast immer. Ihr ganz klarer Favorit ist diese Version vom Grill, wo die indisch marinierten Hähnchenkeulen im geschlossenen Kugelgrill gemütlich vor sich hin schmurgeln. Das hatten wir diesen Sommer mindestens 1x/Monat. Irgendwie nie so richtig fotogen, aber ich habe mich jetzt durch das Event endlich dazu durchgerungen, denn genial lecker schmecken sie allen Familienmitgliedern diese indischen Hähnchenschenkel. Vielleicht denken meine Mädels ja irgendwann mal an unsere gemeinsamen Marktbummel und die daraus gemeinsamen Kochaktionen zurück. Wäre schön.

Continue reading "Rezept: Hähnchenschenkel indisch" »