Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: ingwer

Rezept: Tandoori-Hähnchen

Bei Freunden gibt es zum Grillen oft das Tandoori-Hähnchen, von dem meine Mädels immer ganz begeistert sind. Als wir jetzt Hausfest hatten, war es mal an mir, endlich mal wieder selber das Tandoori-Hähnchen einzulegen. Entgegen des Rezeptes habe ich statt eines ganzen, zerlegten Hähnchens nur Hähnchenbrustfilets verwendet und die längs in Streifen geschnitten und auf Spieße gefädelt, damit es auch im Stehen gegessen werden konnte. Aber die Marinade ist der Hammer! Lecker, das Fleisch zart und super aromatisch! Da lohnt sich jede Minute Vorbereitung! Anders als damals habe ich dieses Mal einzelne Gewürze und keine Mischung verwendet.

Rezept: Spinat mit Tofu

Endlich gibt es wieder frischen Blattspinat auf dem Markt. Klar geht auch TK-Ware, aber die frische schmeckt uns irgendwie besser. Nur will er dann auch immer schnell verarbeitet werden. Ich hatte mir schon länger ein Rezept für Spinat mit Tofu markiert. Wir waren alle begeistert, insbesondere auch die Mädels, bei denen Tofu echt eine Frage des Rezeptes ist. Dieses hier hat absolut geschmeckt, probiert es doch einfach mal! Wir haben nur die Saucen-Menge erhöht, die schwäbischen Wurzeln bleiben uns einfach erhalten! Bei uns dazu Vollkornreis (sooo lecker!!), wir brauchten einen gesunden Tag…

Rezept: Rhabarber-Chutney mit Feigen

Mein Rhabarber sprießt nur so, wir konnten jetzt schon zum zweiten Mal ernten. Dieses Mal habe ich ein Rhabarber-Chutney mit Feigen gekocht, das ich auch schon verschenkt habe. Schmeckte uns herausragend, insbesondere zu Hähnchen wirklich lecker! Würzig und ausgewogen, wer es roter möchte, gibt noch etwas Cranberry-Sirup zum Färben dazu. Wir haben es statt 1 Stunde über Nacht ziehen lassen und auch die Kochzeit stimmte bei mir nicht mit dem Rezept überein. Aber das Ergebnis lohnt sich wirklich! Dankbar und schnell ein Geschenk aus der Küche.

Rezept: Chicoréegratin mit Süßkartoffeln

Ich hatte die Süßkartoffel auf dem Markt mitgenommen und Chicorée ist in dieser Jahreszeit immer im Kühlschrank. Als ich beim Blättern dann das Rezept für Chicoréegratin mit Süßkartoffeln entdeckte, war die Beilage sicher. Mir gefällt die Aromatik, es ist einfach mal was anderes. Ich könnte es mir statt mit Kreuzkümmel auch mit Ras el Hanout gut vorstellen. Experimentiert doch einfach. Als pures vegetarisches Hauptgericht kann ich es mir nicht vorstellen, es fehlt einfach eine Komponente, aber als Beilage zu Fisch ganz großartig!

Rezept: Möhrenrisotto mit Blutwurst

Ich hatte mir ein Rezept für Möhrensuppe ausgesucht und gekocht. Nur leider hatten wir alle abends keinen Hunger und am nächsten Tag reichte eine Suppe zum Sattwerden nicht aus. Also habe ich die Suppe in ein Möhrenrisotto verwandelt und noch etwas Blutwurst angebraten und dazu serviert. Einfach ein leckeres und unkompliziertes Gericht. Probiert doch mal!

Rezept: Möhren-Orangen-Suppe mit Ingwer

Im Winter brauchen wir bunte Gerichte, die auch noch schnell gehen. Hier bringt die Möhren-Orangen-Suppe Farbe auf den Teller. Leicht süß durch die Möhre, Frucht und Säure von der Orange. Den Crunch, der im Rezept von Mandeln kommt, haben wir gegen Pinienkerne ausgetauscht – passt besser! Sehr lecker insgesamt. Können wir nur empfehlen, ein schnelles, wärmenden Abendessen bei kaltem Winterwetter!

Rezept: Kürbis-Lauch-Gratin

Meine Mädels lieben Kürbis, da können wir gar nicht genug Kürbis-Rezepte ausprobieren. Als wir über ein Rezept für Kürbis-Lauch-Gratin stolperten, musste das natürlich ausprobiert werden. Meine Mädels waren ganz begeistert, denn alle bevorzugten Gemüsesorten sind darin enthalten. Es schmeckte uns genial lecker! Ein perfektes Herbst- und Wintergericht. Vor allem schätzen wir die unkomplizierte Vorbereitung und die gemeinsame Zeit, die uns der Ofen schenkt.

Rezept: Herbstliches Brathähnchen

Meine Mädels wollten gerne mal wieder ein Brathähnchen. Ich habe das Hähnchen einfach mal wieder auf Gemüse gebettet. Den Rest übernimmt dann der Ofen. So bekommt die ganze Familie ein unkompliziertes Essen, denn die Beilagen bringt das herbstliche Brathähnchen gleich mit. Natürlich könnt Ihr je nach Gemüsevorrat das Rezept etwas anpassen. Es lohnt sich und gelingt einfach immer. So oder so eine wunderschöne Variation des herbstlichen Angebotes!

Rezept: Kürbis süß-sauer mit getrockneten Aprikosen

Meine Kleine entdeckt gerade die Küche in einem wirklich erstaunlichen Umfang für sich. Dabei liebt sie es, Gläser einzukochen und die dann stolz zu verschenken. Schließlich schafft sie es inwischen ohne Hocker in den Töpfen vorne zu rühren und der Wachstumsschub vom Sommer wird jetzt ausgekostet. Natürlich haben wir auch dieses Jahr unseren klassischen Kürbis süß-sauer eingelegt. Dann wurde beim Einkaufen getrocknete Aprikosen mitgenommen und am Regentag (auch noch am Wochenende) wollte sie gerne damit etwas kochen. Muskatkürbis war noch im Kühlschrank, eigentlich geplant für Kürbisquiche, aber gut, wir können ja umschwenken. Also wurde eingekocht. Das Rezept fand sich gleich in 2 Kochbüchern mit den jeweils gleichen Fehlern, denn Gewürze wurden angegeben, aber nicht verwendet. Da habe ich mir selber eine Reihenfolge überlegt. Außerdem reicht es nicht, den Kürbis 2x mit dem kochenden Sud zu übergießen, da bleibt er noch sehr roh, wir haben ihn also im Sud glasig gekocht. Hier muss frau oder kind immer mal wieder kosten, um den richtigen Garpunkt zu erwischen. Außerdem reichte der Sud nicht zum einlegen in den Gläsern, also habe ich Euch unten die Menge etwas angepasst. Die Große war auch ganz angetan, ich persönlich mag die winterliche Gewürznote meiner althergebrachten Variante mehr, diese hier ist etwas süßlicher und wohl auch allgemein etwas gefälliger. Probiert doch selbst! Wie legt Ihr den Kürbis ein?

Rezept: Möhrengratin

Meine Mädels lieben aktuell Möhren! Also hole ich all die Rezepte hervor, die sie all die Jahre ablehnten… So auch ein Möhrengratin, das als schnell vorbereitetes Essen auch unkompliziert so gegessen werden kann. Wer mag, Buletten passen sicher auch gut dazu. Geht sicher auch mit anderem Wurzelgemüse oder einer Gemüse-Mischung. Doch das Rezept musste ich natürlich abwandeln, klang mir zu langweilig, so aber genial lecker und empfehlenswert! Wer es fruchtiger mag, reibt einen Apfel mit rein.