Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: ofen

Rezept: Kräuter-Frischkäse-Quiche

Auch unsere Große feierte mit ihrer Klasse Sommerfest, auch sie entschied unseren Beitrag zum Buffet und trug uns für eine vegetarische Quiche ein. Das ließ Platz für Spielraum und die Gemüseschublade offenbarte mir als erstes mein Bündel von der Kräuterfrau. Also verwandelte ich einen Teil der eingekauften Kräuter in diese Kräuter-Frischkäse-Quiche; wobei ich bei den Kräutern deutlich vom Rezept abgewichen bin. Da könnt Ihr ruhig frei das nehmen, was gerade da ist bzw. verarbeitet werden muss. Frische Kräuter schmecken eigentlich immer und hier besonders würzig. Sie schmeckte kalt ganz großartig. Um etwas nussiges mit reinzubringen, was ich mir gut vorstellen konnte (und Recht behielt), verwendete ich zur Hälfte Vollkornmehl und streute noch einige Sonnenblumenkerne darüber. Einfach mal wieder genial lecker, kam sehr gut an!

Rezept: Möhren-Tarte mit Curry

Meine Mädels essen aktuell Möhren, nicht immer mit Begeisterung, aber immerhin ernte ich keine Totalverweigerung mehr wie als Kleinkinder. Also wanderte still und leise auf dem Markt ein Bund Karotten in meinen Korb und wurde am Wochenende zu dieser Möhren-Tarte mit Curry verwandelt. Wir waren begeistert, bemeckert wurde teilweise die Petersilie (immer diese Kräuter…). Insgesamt lecker und ausgewpgen, durch den gekauften Blätterteig auch ein schnelles Gericht, das der Göttergatte für uns gebacken hat. Die Mandeln haben wir ergänzt, passten hervorragend.

Rezept: Kirsch-Sandkuchen vom Blech

Bei uns neigt sich das Schuljahr dem Ende zu. Meine Kleine hatte sich für das Sommerfest ihrer Klasse für Kirschkuchen eingetragen. Da die Klasse groß ist und Familien auch eingeladen waren, wollte sie unbedingt einen Blechkuchen backen. Sie kaufte mit mir die Kirschen ein und hat sie auch selber entsteint. Sie war zurecht sehr stolz, es schmeckte allen.

Rezept: Gemüsekuchen

Meine Große nimmt mit ihrer Klasse dieses Jahr an der Gemüseackerdemie teil. Natürlich wird das angebaute Gemüse auch geerntet und daheim gekocht und gegessen. Aus der letzten Mangold-Ernte habe ich mit den altbackenen Brötchen und weiteren Gemüsesorten diesen Gemüsekuchen gebacken. Der schmeckte kalt richtig lecker und konnte auch in die Lunchbox mittenommen werden. Frischer wird es mit einem Kräuter-Joghurt-Dip dazu!

Rezept: Spargel-Crespelle

Kurz vor Ende der Spargelzeit nehme ich auf dem Markt immer nochmal Spargel mit. Meine Mädels ziehen den grünen Spargel vor. Als ich beim Blättern dann auf das Rezept für Spargel-Crespelle gestoßen bin, musste ich die sehr schnell nachkochen. Der Spargel wird mit cremiger Füllung in die Pfannkuchen gewickelt und mit Tomatensauce umhüllt. Ich habe es etwas figurfreundlicher gewählt und staatt Ricotta einen Frischkäse mit geringerem Fettgehalt verwendet. Alles kurz im Ofen gratiniert und ihr habt ein wunderbares vegetarisches Gericht. Darf auch gleich noch mit zum Marktspaziergang von Zimtkringel. Auch wenn es optisch nicht das schönste Gericht ist, es ist einfach mal lecker!

Rezept: Mangoldquiche mit grober Bratwurst

Ich bekam leckeren frischen Mangold auf dem Markt. Gemeinsam mit den groben Bratwürsten, die ich noch vom Metzger mitgenommen hatte, zauberte ich eine schnelle Mangoldquiche mit grober Bratwurst. Die schmeckte lauwarm, war aber kalt echt noch besser. Ein wunderschönes Gericht, was sich auch für Picknick oder ein Buffet hervorragend eignet.

Rezept: Rhabarberkuchen mit Rahmguss

Zimtkringel fragt nach den Marktspaziergängen auf regionalen Wochenmärkten, auf die auch wir gerne gehen. Auch Potsdam hat einige Wochenmärkte. Da ich unter der Woche kaum Zeit habe, gehe ich jede Woche samstags auf den Markt am Weberplatz. Fotos habe ich keine, meine Taschen sind immer zu voll, um noch das Handy zu zücken…
Doch jetzt zu meinem (ersten) Saisonbericht hier mit Rhabarber. Ich hatte größte Lust auf einen Rhabarberkuchen und wählte ein Rezept für Rhabarberkuchen mit Rahmguss, richtig lecker, genau richtig, nicht zu süß, fruchtig und lecker!

Rezept: Bärlauch-Zwiebel-Tarte

Vor einiger Zeit hatte ich ein Rezept für Bärlauch-Zwiebel-Tarte entdeckt, aber leider nicht markiert, wo genau. Als jetzt die Bärlauch-Saison (dieses Jahr genau 3 Wochen!) startete, wusste ich nicht mehr, wo genau. Aber egal, frau kann ja improvisieren. Meine Große war mehr als begeistert! Würzig, aromatisch, einfach genial lecker, schmeckte es uns warm und kalt gleichermaßen. Toll auch die Kombi mit dem Mürbeteig aus Dinkel-Vollkornmehl, das machte es etwas interessanter!

Rezept: Chicoréegratin mit Süßkartoffeln

Ich hatte die Süßkartoffel auf dem Markt mitgenommen und Chicorée ist in dieser Jahreszeit immer im Kühlschrank. Als ich beim Blättern dann das Rezept für Chicoréegratin mit Süßkartoffeln entdeckte, war die Beilage sicher. Mir gefällt die Aromatik, es ist einfach mal was anderes. Ich könnte es mir statt mit Kreuzkümmel auch mit Ras el Hanout gut vorstellen. Experimentiert doch einfach. Als pures vegetarisches Hauptgericht kann ich es mir nicht vorstellen, es fehlt einfach eine Komponente, aber als Beilage zu Fisch ganz großartig!

Rezept: Schweinebraten auf toskanische Art

Unser Osteressen dieses Jahr war der Schweinebraten toskanische Art. Wir hatten von Jan und seiner Verlobten vor einiger Zeit Gewürze geschenkt bekommen, besonders Fenchelsamen. Der Schweinebraten wird außerdem noch mit Zimtblüten und die Sauce mit Lorbeer aromatisiert. Insgesamt unfassbar lecker! Wir haben die Saucenmenge etwas erhöht, als Schwaben können wir da einfach nicht aus unserer Haut, wir brauchen einfach Sauce!
Da unser Fleisch ziemlich mager war, habe ich es noch in etwas Speck eingewickelt und mit Küchengarn fixiert, dadurch wurde das