Press "Enter" to skip to content

Rezept: Nudelauflauf mit Rosenkohl und Hack

Als ich ein kleines Kind war, wurde immer mit Tüten gekocht. So schmeckte alles gleich. Ich brauchte eine sehr lange Zeit, um das komplett-alleine-Kochen für mich zu entdecken. Umso begeisterter bin ich von dem Anliegen von #wirrettenwaszurettenist (organisiert von Britta, Barbara und Tamara), das sich dieses Mal Aufläufen und Gratins widmet. Heuer stelle ich ein Gericht von meinem Mann auf das Büffet. Leider ist es optisch nicht der Burner, aber geschmacklich perfekt, vor allem für das hier vorherschende Schmuddelwetter. Probiert es einfach aus, wer es vegetarisch mag, ersetzt das Fleisch durch Räuchertofu. Schmeckte auch unserer großen Rosenkohlverächterin, was dieses Rezept echt auszeichnet – unser Familienprädikat: genial lecker!

Weitere sehr leckere Gerichte findet Ihr bei den MitretterInnen:

Zutaten

Für 4 mit Hunger

  • 250 g Rosenkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g gemischtes Hack
  • 50 g Speck
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer, rosenscharfe Paprika
  • 2×1/2TL gemahlenen Kümmel
  • 400 g Nudeln – wir Fusilli
  • 250 ml Fleischbrühe
  • 100 ml Schlagsahne
  • 3 Eier (L)
  • 200 g Emmentaler

Zubereitung

  1. Den Rosenkohl waschen, die Röschen unten kreuzförmig einschneiden oder alternativ halbieren – je nach Größe. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein hacken. Hack aus dem Kühlschrank nehmen, Speck fein würfeln.
  2. In einer Pfanne das Öl erhitzen, darin das Hack mit dem Speck krümelig braten, dabei mit Salz, Pfeffer, rosenscharfem Paprikapulver und 1/2 TL gemahlenem Kümmel anbraten. Beiseite stellen und den Rosenkohl darin ebenfalls anschwitzen, zuletzt Zwiebel- und Knoblauchwürfel zugeben, anschwitzen und mit dem restlichen gemahlenen Kümmel, Salz, Pfeffer, Paprikapulver abschmecken. Das Gemüse mit den ungekochten Nudeln unter die Hackmasse mischen.
  3. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine mittelgroße Auflaufform einfetten.
  4. Separat in einer Schüssel die Fleischbrühe mit Sahne und Eiern verquirlen, dabei mit Salz und Pfeffer abscmecken. Den Guss mit allem anderen mischen und in die Auflaufform geben. Den Käse darüber reiben.
  5. Auf der 2. Schiene von unten 45 Minuten überbacken.

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten Arbeits- + 45 Minuten Ofen

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

12 Comments

  1. Echt, Rosenkohlverächter-tauglich? Dann muss ich den Auflauf ausprobieren. Denn mein Mann mag die kleinen Kugeln so gar nicht… Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Andrea

    • @ Andrea: tatsächlich, es wurde aufgegessen! Komplett…

  2. Bei mir – bzw, meinem Mann ist es ähnlich wie bei funnywitch – ob ich mich da einmal rüber trauen soll? Bei einer so langjährigen Ehe wie der unseren kann ich den Versuch ja einmal wagen. Liest sich gut, das Rezept!

    • @ Brigitta: danke, versucht es!

  3. Ein richtig tolles Wintergericht, das bestimmt Körper und Seele wärmt. Ich mag Rosenkohl sehr und werde Dein tolles Rezept bestimmt mal nachkochen.

    Ich wünsche einen schönen ersten Advent.

    Britta

    • @ Britta: Danke! Euch auch einen besinnlichen 1. Advent und vielen Dank für die ganze Orga!

  4. Mir gefällt das auch optisch, so muss ein Auflauf aussehen!

    Ich bin auch mit Fertigzeugs aufgewachsen und habe angefangen zu kochen, als ich zum Studieren weggezogen bin. Dieser 08 15-Geschmack hatte mich auch gelangweilt, ganz davon abgesehen dass selbst gekochtes doch meist gesünder ist.

    Mein Mann liebt Rosenkohl. Ich gebe ihm gleich mal das Rezept, vielleicht werde ich ja auch damit bekocht.

    Liebe Grüße an Euch alle
    Barbara

    • @ Barbara: da bin ich jetzt schon sehr gespannt darauf, was Ihr daraus macht! Danke für die Orga!

  5. Ich finde ihn richtig schön, allein vom Ansehen macht er mir Appetit. Bei uns kommen bald die ersten Schneeflocken, die Zeit ist also perfekt für deinen Auflauf, zudem wir leidenschaftlich gerne Rosenkohl essen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  6. Heute gab es hier den ersten Schnee in München – da wäre das genau das Richtige gewesen. Lieben Gruß Sylvia

  7. Mir würde dein Auflauf sicherlich auch schmecken, bei den Mitessern bin ich mir da nicht so sicher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.