Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: sommer

Rezept: Johannisbeerkuchen mit Mandelbaiser

Unsere Johannisbeerstämmchen bogen sich unter den Beeren, leider ist sogar ein Zweig abgebrochen. So richtig schnell wurden sie bei dem Ekelwetter auch nicht reif. Doch jetzt endlich konnten wir pflücken. Das meiste landete direkt in den mehr oder weniger großen Schleckermäulern. Der Rest landete in diesem Johannisbeerkuchen mit Mandelbaiser. Dazu gab es ein Tonkabohneneis. Wir genossen den auch ausnahmsweise sonnigen Sonntag Nachmittag auf unserer Terrasse. Der Kuchen ist richtig schön säuerlich und verträgt sich gut mit einem süßen Begleiter.

Rezept: Auberginenkaviar

Wenn wir in größerer Runde grillen, habe ich die Gelegenheit, mehr Rezepte auszuprobieren. Hier zeige ich Euch endlich einen leckerne Dip aus Auberginen, den Auberginenkaviar. Hier werden Auberginen ganz weich gegrillt und das Fruchtfleisch mit Zitrone, Petersilie und Knoblauch aromatisiert. Wichtig ist, die Aubergine wirklich maximal weich zu grillen, lieber etwas länger auf dem Grill lassen. Wer mag, serviert Pita-Brote dazu, bei uns gab es das gekühlt als Dip zu Abguette beim Grillen. Schmeckt auch am nächsten Tag noch wirklich fein und frisch. absolut lecker, auch wenn es optisch nicht ganz so das Highlight ist.

Rezept: Tomaten-Pfirsich-Salat mit Feta

Ich liebe den Markt, doch im Sommer ist es noch um so vieles schöner! Ich schwelge in Düften und Farben und komme immer mit großen Körben nach Hause. Dafür ist das meiste eben leicht, Obst und Gemüse werden so vernascht oder wandern eben in einen leckeren Salat. Hier habe ich das Rezept allerdings abgewandelt. Die Pfirsiche sahen besser aus als die Aprikosen und entgegen meiner absoluten Überzeugung war das Sambal Oelek nicht aufzufinden. Das habe ich dann im Dressing durch Ras el Hanout ersetzt. Ein Gedicht! Hat sogar den sonst nicht so salataffinen Göttergatten echt überzeugt. Ein perfektes Gericht für ein (irgendwann wieder?) warem Sommerabend!

Rezept: Mangoldstrudel

Mal wieder hatte ich auf dem Markt ganz tollen Mangold mitgenommen. Außerdem hatte ich im Laden einer Packung Filoteig nicht widerstehen können. Also hatte ich endlich alles im Haus, um das schon lange auf der Nachkochliste stehende Rezept für Mangoldstrudel auszuprobieren. Insgesamt ein genial leckeres Rezept, das warm und kalt gleichermaßen schmeckt! Würzig und aromatisch, können wir nur empfehlen! Auch die Mädels langten begeistert zu! Kann auch gut als Beitrag zum Buffet mitgenommen werden, sollte aber am gleichen tag gegessen werden.

Rezept: Wassermelonen-Rucola-Salat mit Minzpesto

Bei uns regnet es jetzt seit 5 Tagen ununterbrochen. Da brauche ich den Sommer wenigstens auf dem Teller. Zugegebenermaße wird der Wassermelonen-Rucola-Salat mit Minzpesto bei höheren Temperaturen sicherlich noch erfrischender schmecken. Aber auch so ist es Sommer pur auf dem Teller. Perfekt ausgewogen zwischen Süße der Melone mit pikantem Rucola und würzigem Feta. Das Minzpesto ist der Hammer. Nur die Pistazien, die hier verwendet werden, die schmeckt weder man noch frau, da kann man auch guten Gewissens auf blanchierte Mandeln oder Pinienkerne zurück greifen. Lohnt sich sehr, gibt es im Sommer sicherlich öfter!

Rezept: Nudeln mit Spargel und Räucherlachs

Nudeln mit Spargel und Räucherlachs

Ich genieße die Spargelzeit, die bald zu Ende gehen wird. Ich habe hier ein schnelles Pasta-Rezept mit Spargel, das ich so oder so ähnlich ziemlich oft in der Spargelzeit koche. Auch hier könnt Ihr auf günstigen Bruchspargel zurück greifen, schmeckt auch mit grünem Spargel, was Ihr eben da habt. Ich gebe es Euch für 2 an, aber auch ein Rezept, was man für sich alleine auch schnell mal zaubern kann. Denn Nudeln, Spargel und Räucherlachs habe ich aktuell fast immer im Vorrat.

Rezept: Spargelsuppe mit geräucherter Forelle und Tonkabohne

Spargelsuppe mmit geräucherter Forelle und Tokabohne

Wir genießen aktuell die Spargelzeit, oft werde ich gefragt, warum ich so gerne Bruchspargel hole. Gerade bei Spargelsuppe eignet der sich viel besser als der oft als Suppenspargel angebotene sehr dünne. Püriert wird in beiden Fällen, doch bei sehr dünnen Spargel bleibt vor lauter Schale kaum etwas übrig. Auch die benutze ich natürlich, ich koche daraus einen schnellen Fond, dadurch wird die Suppe deutlich aromatischer. Wer hier übrigens keine Tonkabohne zur Hand hat, auch Vanille harmoniert wunderbar mit Spargel. Dazu gibt die geräuchere Forelle eine schöne Würze und Konrast. Ein perfekes, leichtes Abendessen.

Rezept: Spinat indische Art

Spinat indische Art

Auf dem Markt ist die Kräuterfrau wieder da und hatte neulich so wunderbaren Spinat im Angebot. Bin ich mit meinem Problem alleine? Ich sehe etwas, es sieht so großartig aus und ich kaufe einfach ein. Essensplan habe ich nie. Also stehe ich mit gaz viel Gemüse daheim und dann darf ich überlegen… Dieses Mal habe ich ein Rezept von Jamie Oliver gefunden, das mich anlachte: Spinat indische Art, würzig und aromatisch. Empfohlen wird es als Beilage zu Paneer, bei uns gab es gegrilltes Lamm, wozu es auch ganz wunderbar harmonierte.

Rezept: Pesto aus Karottengrün

Pesto aus Karottengrün

Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der merkt, das ich Rest absolut hasse. Ich bin viel zu schwäbisch. Also warum nicht aus Zutaten, die regelmäßig auf dem Kompost landen, endlich etwas genießbares zaubern. Schon länger wollte ich mal mit Karottengrün experimentieren, den Anfang macht ein Pesto aus Karottengrün. Sehr aromatisch, würziger als das aus Petersilie, milder als aus Basilikum. Auch als Mitbringsel aus der Küche und Garten super geeignet. Leider kann ich Euch die Ölmenge nicht detailliert angeben, da ich die Ölmenge an die Konsistenz anpasse. Gebt einfach nach und nach das Öl zu, um Eure liebste Konsistenz zu treffen. Sonnenblumenöl verträgt auch das längere pürieren besser, Olivenöl wird hier leicht bitter.

Rezept: Nudelsalat mit Meeresfrüchten

Nudelsalat mit Meeresfrüchten

Gerade ist es richtig heiß, Zeit endlich den Nudelsalat mit Meeresfrüchten vorzustellen, den wir neulich beim Grillen ausprobiert haben. Durch die Limetten und die Minze ist er wunderbar, gerade beim der Hitze. Auch zum Picknick könnten wir ihn uns wunderbar vorstellen. Probleme gab es nur beim Einkaufen, ich konnte keine TK-Meeresfrüchte bekommen, also habe ich auf fertigen Meeresfrüchtesalat zurück gegriffen, den ich beim Antipasti-Stand bekommen habe. Lohnt sich! Mal wieder Prädikat genial lecker! Können wir uns übrigens auch perfekt bei einem sommerlichen Picknick vorstellen, sollte aber gut gekühlt serviert werden, warm lange nicht so lecker!