Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Eis, Sorbet und Co

Rezept: Tonkabohneneis

Natürlich muss ich Euch noch berichten, was aus den restlichen 4 Eigelb wurde, die von unserem Johannisbeerkuchen neulich übrig geblieben sind. Wir haben dazu ein Tonkabohneneis gemacht. Es ist zwar etwas aufwändiger in der Vorbereitung und braucht auch eine Eismaschine (am besten mit Kompressor), dafür wird man mit einem aromatischen und cremigen Eis belohnt, was man allenfalls in sehr guten Eisdielen bekommen kann. Wer keinen Kuchen dazu backen kann, es verträgt sich auch mit einer fruchtigen Sauce richtig gut.

Rezept: Express-Vanilleeis

Express-Vanilleeis

Es wird aktuell wieder gerettet, dieses Mal koordiniert von der Turbohausfrau. Dieses Mal Eiscrème. Wir lieben Vanilleeis, allerdings nur selbstgemacht. Das ist dann auch nicht mehr gelb, sondern eben weiß mit schwarzen Punkten. Wir haben das Rezept für schnelles Vanilleeis nochmal an unsere Vorlieben und Bedürfnisse angepasst. Schön an diesem Rezept, dass es auch ohne das Abziehen zur Rose dennoch funktioniert, schnell gerührt wird und den Rest erledigt die Eismaschine. Die wird allerdings wirklich gebraucht, es wird einfach cremiger.
Ich werde noch die anderen Links der Retter ergänzen, sobald ich sie habe, denn hier werdet ihr bestimmt noch tolle Ideen finden! Hier dann noch die anderen Ideen, ich muss jetzt ganz schnell Eis essen:

Rezept: Stachelbeersorbet

Stachelbeersorbet

Blogparade: EisUnsere Stachelbeeren sind schon lange abgeerntet und dieses Stachelbeersorbet auch schon lange gegessen, aber weil es so schön zum laufenden Blogevent passt, kommt es noch als Beitrag. Ich habe das Stachelbeerkompott püriert, mit noch etwas Apfelsaft und außerdem natürlich noch Zucker abgeschmeckt. Ein Eis muss in der Grundmasse immer deutlich zu süß sein, um als fertiges Eis gerade so süß genug zu sein. Es schmeckt dann richtig nach Sommer. Da ich nur ein Teil des Kompotts zu Sorbet gerührt habe, konnte ich es gemeinsam servieren. Das Sorbet hatte ich schon vorbereitet und für das Foto nicht so lange antauen lassen. Schmeckt natürlich frisch aus der Eismaschine mit am Besten.
Da es hier um Eis geht, ich hatte erst eine Eismaschine ohne und jetzt mit Kompressor. Wer öfters Eis essen möchte, sollte dringend ein Eismaschine mit Kompressor zumindest ausprobieren, da es deutlich besser gelingt als mit einem vorzukühlenden Aggregat.

Rezept: Joghurteis mit Heidelbeerswirl

Joghurteis mit Heidelbeerswirl

Wir schwitzen heute wohl weiter, ich möchte Euch unbedingt noch dieses Joghurteis vorstellen. Die Basis alleine ist schon genial lecker, aber mit dem reingerührten Heidelbeerswirl bekommt es echt den Kick. Ich habe einige Anläufe gebraucht, bis der Swirl so schön aussah. Ich friere es jetzt nur noch für ca. 45 Minuten, dann ist das Joghurteis zwar schon fest, aber noch flüssig genug, um einen schönen Swirl reinziehen zu können. Ich nehme dann eine etwas größere Gefrierschüssel und lasse den Rest dann im Tiefkühl fest werden. Sieht nicht nur toll aus, es ist auch erfrischend, besonders bei der anhaltenden Hitze!

Rezept. Himbeer-Quark-Eis

Himbeer-Quark-Eis

Hier ist es heiß, immer noch, da bleibt die Küche kalt. Wir schwitzen kollektiv und der einzig wunderbare Ort ist unter der kalten Dusche oder im frisch aufgefüllten Planschbecken, leider muss da der Kopf raus schauen. Also Eis, so viel wie möglich! Ich habe einige in letzter Zeit gerührt. Dieses hier ist wunderbar erfrischend und fruchtig. Passiert es unbedingt durch, sonst stören die Körnchen der Himbeeren wirklich. Geht sicherlich auch mit TK-Obst, wenn sie nicht wie jetzt Saison haben. Allen figurbewussten Freundinnen kann man auch guten Gewissens sagen, dass nur Magerquark verwendet wird, die unerhebliche Menge Zucker verschweigen wir immer. Vielleicht könnt Ihr Euch ja auch damit die Hitze etwas erträglicher machen?

Rezept: Erdbeersorbet ohne Eismaschine

Erdbeersorbet ohne Eismaschine

Garten-Koch-Event Juni 2013: Erdbeere [20.06.2013]Es wird heute richtig heiß werden, über 30 Grad. Da braucht es einfach Eis, klar, meine Mädels auch. Dieses Erdbeersorbet können auch kleine Kinder wunderbar vorbereiten, es braucht noch nicht mal eine Eismaschine, nur Eisförmchen, ich habe hier die Schiebetüten verwendet, andere gehen natürlich auch. Einfach Erdbeeren mit Puderzucker mischen, stehen lassen, pürieren, abschmecken – es muss viel, viel zu süß sein, dann in die Eisförmchen füllen, über Nacht gefrieren lassen und den Schleckermäulern servieren. Ohne Zusatzstoffe, ohne Chemie, einfach nur pures Obst und genial lecker! Da so lecker und gerade so schön passend, gleich ein Beitrag zum Gartenkochevent von Sus.

Rezept: Rhabarber-Apfel-Sorbet

rhabarber-apfel-sorbet

Wir lieben den Rhabarber, eigentlich wollte ich daraus ein Kompott machen, doch es ist mir völlig verkocht. Da half nur noch der Pürierstab, eine extra Portion Süße, ein kleiner Schuss Apfelsaft und die Eismaschine. Es war einfach genial lecker, das perfekte Dessert bei dem sommerlichen Wetter, das heute hier herrschte. Wirklich lecker, braucht aber eine Eismaschine, damit es so schön cremig wird.

Rezept: Schnelles Vanilleeis

Schnelles Vanilleeis

Auch bei uns wird es wärmer. Ich hatte mal wieder Lust auf ein selbstgemachtes Vanilleeis, aber schnell sollte es gehen. Ich wurde mal wieder in meinem Eisbuch fündig, das ich mittlerweile dafür am liebsten in die Hand nehme. Das Eis ist nicht ganz so cremig wie die Variante nur mit Eigelben, aber es ist lecker, sehr sahnig. Ich würde beim nächsten Mal 2 Vanilleschoten nehmen, sonst wirklich genial lecker. Arbeitszeit bei mir unter 20 Minuten + Gefrierzeit (in meiner Maschine etwa 60 Minuten). Das gibt dann ein Eis ohne Zusätze, lecker! Probiert es aus, allerdings empfehle ich eine Eismaschine. Ob das Rezept so im Froster funktioniert, würde ich etwas bezweifeln.

Rezept: Honigeis in Waldbeerensuppe

Honigeis in Beerensuppe


Hier noch ein winterliches Dessert, das auch gut in ein Weihnachtsmenu passt. Ich habe es für ein Essen mit Freunden gemacht. Dabei habe ich das Rezept für die Beerensuppe geändert, damit meine Kinder mitessen konnten, ich wollte keinen Alkohol in kalte Suppe geben, sondern habe den Rotwein rauskochen lassen (so bleibt der Geschmack ohne Alkohol für die Kleinen). Außerdem finde ich die Kombination von kaltem Eis in warmer Suppe richtig spannend. Wenn man als Vorspeise keine Suppe sondern einen Salat serviert, ist es einfach rund. Das Eis an sich ist auch wunderbar, harmoniert auch toll zu Waffeln aller Art, richtig lecker! Nehmt Waldhonig dafür, der ist aromatischer.