Press "Enter" to skip to content

Rezept: Vegane ofengeröstete Möhrensuppe

Ich mache schon seit 2006 immer gerne bei Blogevents mit. Bei #kochmeinrezept von Volker musste ich mich sofort anmelden, als ich das Event bei ihm entdeckt hatte. Mein Tauschpartner ist happy.mood.food, ein veganer Blog mit Schwerpunkt bei ayurvedischen Rezepten. Leider wurde bei mir letztes Jahr eine fiese, heftige Nussallergie zugezogen, die mir die meisten Rezepte verbaute (schnüff). Dafür blieb mir diese ofengeröstete Möhrensuppe im Gedächtnis, die ich unbedingt nachkochen wollte. Doch allergie- und vorratsbedingt musste ich das Rezept dann doch deutlich variieren. Letztlich blieb es bei uns vorwiegend bei der Zubereitungsart für die vegane ofengeröstete Möhrensuppe, die so gut schmeckte, dass sogar die möhrenverachtende Tochter Nachschlag verlangte! Bekommt das Kompliment genial lecker!

Zutaten

Für 4 als Abendessen

  • 500 g Möhren (vorbereitet gewogen)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1 Messerspitze gemahlener Zimt
  • 1 Messerspitze gemahlene Muskatblüte
  • 1 Sternanis
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Rübensirup
  • 650-700 ml kräftige Gemüsebrühe
  • 100 ml Apfelsaft
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Möhren schälen, längs in etwa 1/2 cm dicke Scheiben und dann quer in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein hacken.
  2. Alles mit den Gewürzen, Rapsöl und Rübensirup mischen und in einer ofenfesten Form (ich: flacher Bräter) auf der 2. Schiene von unten 45 Minuten garen.
  3. Herausnehmen, mit der Gemüsebrühe und dem Apfelsaft aufgießen. Alles aufkochen, Sternanis herausnehmen. Die Suppe pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit: 30 Minuten Arbeits- + 45 Minuten Garzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: allergie- und vorratsbedingt deutlich variiert nach happy.mood.food, danke für das Rezept!

Gefallen hat mir an dem für mich neuen Blog von Stepanie die authentischen veganen Rezepte und ihr Wissen um die ayurvedische Küche

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.