Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: karotte

Rezept: Möhren-Orangen-Suppe mit Ingwer

Im Winter brauchen wir bunte Gerichte, die auch noch schnell gehen. Hier bringt die Möhren-Orangen-Suppe Farbe auf den Teller. Leicht süß durch die Möhre, Frucht und Säure von der Orange. Den Crunch, der im Rezept von Mandeln kommt, haben wir gegen Pinienkerne ausgetauscht – passt besser! Sehr lecker insgesamt. Können wir nur empfehlen, ein schnelles, wärmenden Abendessen bei kaltem Winterwetter!

Rezept: Steckrübensuppe

Die Steckrübe ist eines unserer geschätzten Wintergemüse. Ich koche wirklich gerne damit. Ich hatte mir ein Rezept für einen Steckrübeneintopf, das ich aber auf besonderen Wunsch der Mädels pürierte. Bei der Einlage habe ich es mri einfach gemacht und statt der Hackbällchen einfach einige Thüringer Bratwürste als Klopse in die Suppe gedrückt und darin gar ziehen lassen. Es harmoniert ganz wunderbar, ein sättigendes Essen für hungrige Esser. Pürieren muss man das Gemüse übrigens nicht, schmeckt auch als Eintopf. Dann könnt Ihr auch noch 250 g Spinat mit zugeben, wie im Rezept empfohlen.
Da die Suppe so lecker ist und so wunderbar zum laufenden Thema Zurück zu den Wurzeln von Evchen kocht passt, stelle ich eine 2. Suppe mit auf das Buffet.

Rezept: Morgenmuffelmuffins

Willkommen in einem hoffentlich wunderschönen 2018! Hier scheint die Sonne und 2018 wirkt sehr freundlich, ich wünsche Euch, dass es viele Eurer Träume und Wünsche wahr werden lässt. Für einen guten Start in den Tag gibt es bei uns gelegentlich die Morgenmuffelmuffins. Voll mit Nüssen, Äpfeln, Karotte und auch gepopptem Amaranth (hoher Gehalt an Eisen und viel pflanzlichem Eiweiß) sind es tatsächlich kleine Sattmacher und Energiebringer. Wir haben nur den Apfel-Anteil erhöht, weil es uns mit Vollkornmehl besser schmeckt als mit normalem, braucht dann aber etwas mehr Feuchte vom Apfel, um nicht trocken zu werden. Ehrlich gesagt, wiegen wir nicht ab, wir raspeln immer die größte Karotte, die in unserem Gemüsefach schlummert (minus Fingerschutzrest für den sofortigen Verzehr), gleiches mit den Äpfeln, die schrumpeligsten dürfen rein, wir nehmen halt 2. Kleine Süßschnäbel schneiden sie auf und bestreichen sie mit etwas Marmelade, aber auch Naturfrischkäse passt gut dazu. Werden von unseren auch gerne mit etwas Apfel in die Brotbox gepackt.

Rezept: Möhrenfrikadelle

Meine Mädels werden groß. Ich merke es an so vielem. Unter anderem, sind Möhren bei uns inzwischen akkzeptiert, wenn auch nicht heiß geliebt. Trotzdem habe ich immer wieder Gerichte mit Möhren gesucht. Da meine jedes Gemüse essen, wenn es optisch nicht erkennbar ist (auch, wenn sie es selber mit in das Essen „gemogelt“ haben), waren die Möhrenfrikadellen von Findus lange sehr beliebt. Allerdings mussten wir uns dem Rezept erst annähern, da die Masse so gar nicht an Frikadelle erinnerte und wir dann nur Bröselmasse aus der Pfanne bekamen (Kinderkochbuch – Kinder kochen). Also haben wir etwas getüftelt, um zu einem funktionierenden Rezept zu kommen. Dafür lecker, auch für Große ein schönes Gericht. Dazu gab es unseren klassischen Kartoffelstampf, für den wir einfach Saure Sahne statt Crème fraîche verwendeten. Schönes Gericht, dass in den Schulferien gut mit Kindern gemeinsam gekocht werden kann.

Rezept: Pasta mit Möhren-Paprikasauce

Gibt es überhaupt Kinder, die keine Pasta essen? Da das immer ein relativ unkomplizierter kleinster gemeinsamer Nenner ist, hatten wir es im letzten Urlaub bei den Großeltern für die große Runde gekocht. Meine Mädels konnten fleißig mithelfen, während ich mich um die Paprika kümmerte. Allerdings sind wir vom Rezept deutlich abgewichen. Statt nur Möhrensaft zu verwenden, gab es natürlich noch frische Möhren in die Sauce. Dadurch brauchten wir auch die Bindungszutaten nicht. Letztlich ist vom ursprünglichen Rezept nur die Idee geblieben, aber die war lecker! Die Paprika haben wir separat serviert, da die nicht jeder mochte. Dazu noch etwas geriebenen Käse und jeder war glücklich, sogar der sehr fleischaffine Opa.

Rezept: Kürbis-Lauch-Gratin

Meine Mädels lieben Kürbis, da können wir gar nicht genug Kürbis-Rezepte ausprobieren. Als wir über ein Rezept für Kürbis-Lauch-Gratin stolperten, musste das natürlich ausprobiert werden. Meine Mädels waren ganz begeistert, denn alle bevorzugten Gemüsesorten sind darin enthalten. Es schmeckte uns genial lecker! Ein perfektes Herbst- und Wintergericht. Vor allem schätzen wir die unkomplizierte Vorbereitung und die gemeinsame Zeit, die uns der Ofen schenkt.

Rezept: Möhren-Speck-Quiche

In meinem normalen Leben passiert gerade vieles. Für Neuanfänge sind leider auch Abschiede nötig. Für einen solchen Abschied gab es von mir unter anderem eine Möhren-Speck-Quiche, die alle total begeisterte. Eigentlich ist es sehr simpel, Möhren werden angebraten und würzig abgeschmeckt, dazu ein Eier-Sahne-Guss, nohc nicht mal Käse. Ich habe nur den Boden abgewandelt, der war mir zu langweilig und unspektakulär. Da habe ich mich an die Tricks von Raffinierte Tartes gehalten, die immer funktionieren. Sehr zu empfehlen. Vor allem schmeckt es wirklich auch am nächsten Tag noch sehr, sehr lecker!

Rezept: Miesmuscheln mit Tomatensauce

Meine Große liebt Miesmuscheln und sehnt die Monate mit „r“ immer sehr herbei. Als jetzt mal wieder im Angebot Muscheln zu ergattern waren, schlug ich zu. Irgendwie hat die Qualität bei meinem Fischhändler etwas eachgelassen. Lag der Ausschluss früher so bei etwa 1/3 haben wir jetzt Tage, an denen wir fast die Hälfte aussortieren müssen. Daher habe ich im Rezept für die Miesmuscheln mit Tomatensauce die Muschelmenge von 3 kg auf 4,5 kg erhöht, von dem Rest der 3 kg wären wir nicht satt geworden. Dazu schmeckt ein frisches Baguette ganz hervorragend, da man damit die leckere Sauce auftunken kann. Ist zwar etwas aufwändiger als andere Muschelrezepte, aber es lohnt sich!.

Rezept: Muschelnudeln mit Gemüsebolognese

Wir lieben Pasta, Bolognese geht eigentlich auch immer. Aber ich wollte schon ewig die Gemüsebolognese versuchen. Hier kann ich verschiedene Gemüsesorten unterschmuggeln, die meine nicht so gerne essen – vorausgesetzt, sie kochen nicht mit. Habe ich hier auch versucht, wurde aber herausgeschmeckt. Kohlrabi kam hier nicht so gut an, wenn ihr auch so mäkelige Kinder habt wie ich, evtl Kohlrabi gegen Petersilienwurzeln oder Pastinaken austauschen, das macht es etwas milder. Schmeckte in dieser Variante uns allen! Schmeckt übrigens superlecker, wenn es in den Muschelnudeln mit Gorgonzola überbacken wird, so frisch mit Parmesan.

Rezept: Dinkel-Möhrenbrot mit Mandeln

Meine Mädels wünschten sich so sehr, endlich mal selber Brot zu backen. Wir entschieden uns für ein Dinkel-Möhrenbrot mit Mandeln, wobei wir das Rezept natürlich verändern mussten. Denn wir hatten noch Dinkelmehl da, das lieben sie im Brotteig, warum dann nicht verwenden? Durch die Möhrenraspel bleibt das Brot auch mehrere Tage saftig, ein Brot, das auch für absolute Brotbackleghasteniker wie mich geeignet ist. Es gelingt echt sicher. Ich habe damit eines meiner Geburtstagsgeschenke (eine Brotform eingeweiht, die echt tolle Backeigenschaften hat. Die kann ich nur empfehlen! Das Brot löste sich ganz wunderbar aus der Form, war perfekt gebacken. Also ein wunderbarer Beitrag zu #World Bread Day 2017 ausgerufen von Zorra vom Kochtopf.