Press "Enter" to skip to content

Rezept: Ente aus dem Ofen mit gebratenem Winterpüree

Wir hatten einen Berg Wintergemüse eingekauft. Außerdem hatte der Geflügelstand mal wieder wunderbare Ente dabei. Uns lachte ein Rezept von Jamie Oliver für Ente aus dem Ofen mit gebratenem Winterpüree an. Allerdings haben wir die Zubereitung optimiert. Statt die Ente im Ofen und das Gemüsepüree auf dem Herd zuzubereiten, haben wir alles im Ofen zubereitet und das Bratfett der Ente als Geschmacksträger für das Winterpüree verwendet. Einfach genial lecker! Ihr werdet es lieben, probiert es einfach aus!

Zutaten

Für 4 Personen

Für die Ente:

  • 1 Ente à ca 1,8-2 kg
  • 1 EL Salz
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 3 kleine Äpfel
  • Zahnstocher und Küchengarn zum Verschließen

Für das Gemüse:

  • 500 g Steckrübe
  • 300 g Möhren
  • 500 g Kartoffeln (mehlig kochende Sorte)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Zuckerrübensirup
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 100 ml Weinbrand
  • 400 g Dosentomaten
  • 1 TL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer
  • 500 g Wirsing (alternativ: Rosenkohl)
  • 2 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

  1. Die Ente waschen, abspülen, trocken tupfen. Die Äpfel vierteln, entkernen, in Würfel schneiden und mit Salz und Thymian mischen. Die Ente von innen und außen salzen und innen mit den Äpfeln füllen. Die Ente mit Zahnstochern verschließen und mit Küchengarn fixieren. Die Flügel und Keulen am Körper fixieren.
  2. Das Gemüse schälen, in etwa 2 cm große Würfel schneiden, Knoblauch und Zwiebeln fein hacken. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Im Bräter das Öl erhitzen, darin das Gemüse anschwitzen und mit dem Zuckerrübensirup karamellisieren. Mit dem Weinbrand ablöschen und komplett verkochen lassen. Die Tomaten zugeben, mit dem Löffel etwas zerdrücken. Die Ente auf das Gemüse setzen.
  4. Im Ofen auf der 2. Schiene von unten 1 3/4 – 2 Stunden schmoren, dabei etwa alle 30 Minuten mit etwas von dem Sud aus dem Bräter übergießen. Kurz vor Ende der Garzeit die Haut mit einer spitzen Nadel ewtas einstechen, damit das Fett austreten kann – so wird die Haut krosser.
  5. Während die Ente im Ofen ist, den Wirsing putzen, dabei die Rippen herausschneiden und die Wirsingblätter in Streifen schneiden. Kurz vor Ende der Garzeit den Wirsing in einer Pfanne kurz anschwitzen.
  6. Wenn die Ente gar ist (mit einer spitzen Nadel an der Keule einstechen, wenn noch blutiger Saft austritt, die Garzeit verlängern, die Ente auf eine Platte legen, in den ausgeschalteten Ofen stellen. Das Gemüse im Bräter mit dem Stabmixer pürieren. Den Wirsing untermischen und alles nochmal pikant abschmecken.
  7. Die Ente zerteilen und gemeinsam mit dem Püree servieren.

Zubereitungszeit: etwa 1 Stunde Arbeits- + 2 Stunden Garzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Jamie Oliver – jamie´s kitchen, S. 226

Ok, optisch nicht sehr ansprechend, aber unsagbar lecker:

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.