Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: zitrone

Rezept: Matjes mit Dill-Joghurtsauce

Viele Besucher sind immer verwundert, was meine Mädels so essen und vor allem, was zu ihren Favoriten gehört. Unter anderem Matjes ist ja kein sooo typisches Kindergericht. Ich hatte ganz tollen Sherry-Matjes bekommen, dazu gab es dann zwei Saucen: die klassische Hausfrauen Art mit Zwiebel und Apfel und eine Dill-Joghurtsauce. Wenn ihr keinen frischen Dill mehr bekommt, das geht auch mit TK ganz gut. Wem die Matjes zu salzig sind: einfach vor dem Servieren für etwa 30 Minuten in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen, das zieht das Salz aus dem Fisch.

Rezept: Kürbis süß-sauer mit getrockneten Aprikosen

Meine Kleine entdeckt gerade die Küche in einem wirklich erstaunlichen Umfang für sich. Dabei liebt sie es, Gläser einzukochen und die dann stolz zu verschenken. Schließlich schafft sie es inwischen ohne Hocker in den Töpfen vorne zu rühren und der Wachstumsschub vom Sommer wird jetzt ausgekostet. Natürlich haben wir auch dieses Jahr unseren klassischen Kürbis süß-sauer eingelegt. Dann wurde beim Einkaufen getrocknete Aprikosen mitgenommen und am Regentag (auch noch am Wochenende) wollte sie gerne damit etwas kochen. Muskatkürbis war noch im Kühlschrank, eigentlich geplant für Kürbisquiche, aber gut, wir können ja umschwenken. Also wurde eingekocht. Das Rezept fand sich gleich in 2 Kochbüchern mit den jeweils gleichen Fehlern, denn Gewürze wurden angegeben, aber nicht verwendet. Da habe ich mir selber eine Reihenfolge überlegt. Außerdem reicht es nicht, den Kürbis 2x mit dem kochenden Sud zu übergießen, da bleibt er noch sehr roh, wir haben ihn also im Sud glasig gekocht. Hier muss frau oder kind immer mal wieder kosten, um den richtigen Garpunkt zu erwischen. Außerdem reichte der Sud nicht zum einlegen in den Gläsern, also habe ich Euch unten die Menge etwas angepasst. Die Große war auch ganz angetan, ich persönlich mag die winterliche Gewürznote meiner althergebrachten Variante mehr, diese hier ist etwas süßlicher und wohl auch allgemein etwas gefälliger. Probiert doch selbst! Wie legt Ihr den Kürbis ein?

Rezept: Zitronencrème

Meine Kleine bereitete als Geburtstagsüberraschung für mich ein Dessert zu. Sie mag Zitronen und liebt alles Süße, wie auch Amarettini. Wir hatten schon länger ein Rezept für die Zitronencrème markiert, das hat sie dann mit wenig Hilfe selber gerührt.. Allerdings ist die Crème sehr flüssig, wer es optisch ansprechender haben möchte, sollte noch Gelatine oder alternativ Agar benutzen, alles vor dem Einschichten dann etwas anziehen lassen. Am besten fand sie den selbst gemachten Mandelkrokant, hier blieben unerklärliche Reste, die vor der Vernichtung bewahrt werden mussten…

Rezept: Hähnchen-Olivenspieße

Meine Kleine durfte mal wieder als Belohnung das Essen auswählen und suchte sich die Hähnchen-Olivenspieße zum Grillen aus. Da sie aber aktuell mehr auf grüne als auf schwarze Oliven steht, mussten die natürlich ausgetauscht werden. Die Hähnchenbrustfilets werden zitronig mariniert während die Holzspieße im Wasser baden, um auf dem Grill nicht in Flammen aufzugehen. Das Aufspießen konnte dann die Tochter übernehmen. Stolz war sie obendrein und geschmeckt hat es uns allen!

Rezept: Streuseltaler mit Zwetschgen

Ich dachte ja letztes Jahr, dass die Ernte schlecht ausfiel. Bis dieses Jahr der Frost kam und meine Blüten erfroren. Übrig blieben dieses Jahr ganze 25 (!) abgezählte Zwetschgen. Unfassbar wenig, was also damit machen, für ein Kuchen reichte das beim besten Willen niht. Also Kleingebäck wie eben Streuseltaler mit Zwetschgen. Ich schätze an Hefeteig ja die Wartezeit und im Verhältnis geringe Arbeitszeit, so auch hier. Schmeckte fluffig und genial lecker!

Rezept: Kartoffel-Bohnen-Salat mit Tomaten

Meine Bohnen haben sich nach dem 3. Mal pflanzen erfolgreich gegen die Schnecken gewehrt und tragen die ersten Stangenbohnen. Unsere erste Ernte landete in diesem Kartoffel-Bohnen-Salat mit Tomaten, den wir entgegen der Rezept-Empfehlung nicht mit Matjes sondern zu Buletten gegessen haben. Kann ich mir mit den säuerlichen Matjes auch sehr gut vorstellen. Ein schöner sommerlicher Kartoffelsalat, den wir echt nur empfehlen können!

Rezept: Zitronenhähnchen

Wir grillen regelmäßig. Gerade Hähnchen lieben wir dabei sehr. Meistens gibt es den absoluten Favoriten meiner Töchter die Hähnchenspieße. Dieses Mal habe ich die Hähnchenbrustfilets mit einer Zitronenmarinade aromatisiert. Passt sehr gut zu leckerem Blattsalat, auch ein leckeres Chutney dazu ist wirklich fein. Mit einer Vorbereitungszeit von etwa 5 Minuten lohnt es sich total, da braucht niemand die fertig marinierten aus dem Supermarkt.

Rezept: Auberginenkaviar

Wenn wir in größerer Runde grillen, habe ich die Gelegenheit, mehr Rezepte auszuprobieren. Hier zeige ich Euch endlich einen leckerne Dip aus Auberginen, den Auberginenkaviar. Hier werden Auberginen ganz weich gegrillt und das Fruchtfleisch mit Zitrone, Petersilie und Knoblauch aromatisiert. Wichtig ist, die Aubergine wirklich maximal weich zu grillen, lieber etwas länger auf dem Grill lassen. Wer mag, serviert Pita-Brote dazu, bei uns gab es das gekühlt als Dip zu Abguette beim Grillen. Schmeckt auch am nächsten Tag noch wirklich fein und frisch. absolut lecker, auch wenn es optisch nicht ganz so das Highlight ist.

Rezept: Gegrillte Hähnchenbrustfilets mit Currymarinade

Auch wenn der Sommer hier gelegentlich eine Pause einlegt, möchte ich die Zeit nutzen, Euch die gesammelten Grillrezepte vorzustellen, die wir in letzter Zeit getestet hatten. Eine der leckeren Rezepte war die gegrillten Hähnchenbrustfilets mit Currymarinade, schnell gemacht, superlecker und auch was für die figurbewussten Grillfans. Durch die Spieße ist es auch für eine größere Grillparty gut geeignet, da es bequem mit den Händen gegessen werden kann und was anderes ist als die Bratwurst im Brötchen. Wichtig hier ist die Qualität des Currys. Curry ist ja eine Mischung, die durchaus unterschiedlich sein kann. Hier nehme ich eine etwas mildere mit einer leichten Zitrusnote, dadurch kommt es so richtig zur Geltung.

Rezept: Wassermelonen-Rucola-Salat mit Minzpesto

Bei uns regnet es jetzt seit 5 Tagen ununterbrochen. Da brauche ich den Sommer wenigstens auf dem Teller. Zugegebenermaße wird der Wassermelonen-Rucola-Salat mit Minzpesto bei höheren Temperaturen sicherlich noch erfrischender schmecken. Aber auch so ist es Sommer pur auf dem Teller. Perfekt ausgewogen zwischen Süße der Melone mit pikantem Rucola und würzigem Feta. Das Minzpesto ist der Hammer. Nur die Pistazien, die hier verwendet werden, die schmeckt weder man noch frau, da kann man auch guten Gewissens auf blanchierte Mandeln oder Pinienkerne zurück greifen. Lohnt sich sehr, gibt es im Sommer sicherlich öfter!