Press "Enter" to skip to content

Rezept: Havelzander kräuterlich angebraten

Ich mache mit der Deutschen Küche von Sylvia natürlich auch in Berlin Station. Wir leben ja im berliner Speckgürtel, so dass auch wir gelegentlich in Berlin essen gehen. Einer der Klassiker der gutbürgerlichen Restaurants ist dabei der Havelzander. Nur leider kommt er auch fettig und viel zu trocken auf den Teller. Darum habe ich diesen beliebten Fisch auf meine Art als Havelzander kräuterlich angebraten zubereitet. Dazu dann klassische Pellkartoffeln, einfach nur genial lecker! Wer nicht im Berliner Umland lebt, kann auch andere Filets so anbraten. Probiert es doch!

Zutaten

Für 4 Portionen

  • 4 Zanderfilets à 180g
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 Zweige Thymian
  • 4 Zweige Petersilie
  • 2 Salbeiblättchen
  • 3-4 Blätter Borretsch oder Sauerampfer
  • 1 TL grüne Pfefferkörner
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 8 EL Weizenmehl

Zubereitung

  1. Die Fischfilets waschen, trockentupfen, ggf. noch vorhandene Gräten mit einer Pinzette entfernen.
  2. Die Kräuter waschen, trockenschütteln. Die Blätter grob hacken. Bei Petersilie die Stile mitverwenden. Die Zitrone heiß waschen, trocknen. Von einer Hälfte die Schale abreiben (so, dass die andere Hälfte noch verwendet werden kann) und zu den Kräutern geben. Mit den Pfefferkörnern und dem Olivenöl in einer Schüssel mischen und etwas ziehen lassen.
  3. Die andere Hälfte der Zitrone in Spalten schneiden.
  4. Die Zanderfilets salzen und pfeffern, von beiden Seiten im Mehl wenden, dann das überschüssige Mehl abklopfen.
  5. Eine Pfanne erhitzen, das Öl darin erhitzen.
  6. Die Filets darin zunächst auf der Hautseite 3-5 Minuten braten, dann wenden und 1-1,5 Minuten weiterbraten. Auf Druck sollte das Zanderfilet so nachgeben wie ein entspannter Daumenballen, dann ist er innen noch leicht glasig.
  7. Die Zanderfilets mit den Zitronenspalten servieren.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 20 Minuten + 10 Minuten Marinierzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: gut gekocht!, S. 57

7 Comments

  1. Interessanterweise speist sich DIE Berliner Küche aus dem Umland und Preußen. Ich habe auch ein kulinarisches Highlight für das Event zubereitet

    • @ Ulrike: auf Deinen Beitrag bin ich schon sehr gespannt!!

  2. Katrin Katrin

    Mmh, klingt sehr lecker!

    • @ Katrin: das ist er, vor allem aber genießen ihn so auch alle 4 von uns, sogar die kleine Fischgourmandise, die ich sonst nur mit Lachs und Scholle bekomme…

  3. Süßwasserfische wie Zander sind so typisch für Berlin. Danke für das Rezept und fürs mitmachen!

  4. Wir lieben Zander und Dein Exemplar sieht außerordentlich gut aus.

    Liebe Grüße
    Britta

  5. Wunderbar, Zander ist einer meiner Lieblingsfische! Danke für das feine Rezept 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.