Press "Enter" to skip to content

Rezept: Stachelbeersorbet

Stachelbeersorbet

Blogparade: EisUnsere Stachelbeeren sind schon lange abgeerntet und dieses Stachelbeersorbet auch schon lange gegessen, aber weil es so schön zum laufenden Blogevent passt, kommt es noch als Beitrag. Ich habe das Stachelbeerkompott püriert, mit noch etwas Apfelsaft und außerdem natürlich noch Zucker abgeschmeckt. Ein Eis muss in der Grundmasse immer deutlich zu süß sein, um als fertiges Eis gerade so süß genug zu sein. Es schmeckt dann richtig nach Sommer. Da ich nur ein Teil des Kompotts zu Sorbet gerührt habe, konnte ich es gemeinsam servieren. Das Sorbet hatte ich schon vorbereitet und für das Foto nicht so lange antauen lassen. Schmeckt natürlich frisch aus der Eismaschine mit am Besten.

Da es hier um Eis geht, ich hatte erst eine Eismaschine ohne und jetzt mit Kompressor. Wer öfters Eis essen möchte, sollte dringend ein Eismaschine mit Kompressor zumindest ausprobieren, da es deutlich besser gelingt als mit einem vorzukühlenden Aggregat.

Zutaten

  • 500 g Kompott
  • 200 ml Apfelsaft
  • 100 g Akazienhonig

Zubereitung

  1. Das Kompott mit Apfelsaft und dem Akazienhonig fein pürieren.
  2. In die Eismaschine geben und gefrieren lassen.

Zubereitungszeit: etwa 15 Minuten Arbeits- + 60 Minuten Gefrierzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigene Version

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.