Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: knollensellerie

Rezept: Sellerie-Mandel-Puffer

Meine Mädels sind auf vegetarische Pflanzerl oder Puffer gekommen. Ich suche Rezepte, die immer auch noch wertige Eiweiß- oder Fettquellen enthalten, wie hier die Mandeln. Dabei sind die Pflanzerl sehr aromatisch, die Würzung ist ausgewogen und obwohl meine die Sellerie-Note nicht sooo sehr mögen, wurden die Sellerie-Mandel-Puffer schneller gegessen, als ich nachbraten konnte. Bei uns gab es Rahmwirsing dazu, ich kann es mir aber auch mit aromatischem Feldsalat oder wie im Rezept Linsensalat sehr gut vorstellen.

Rezept: Selleriecrèmesuppe mit Gorgonzola und Birnen

Ich möchte Euch kurz vor Heiligabend noch eine leckere Wintersuppe vorstellen, die einen wunderbaren Auftakt für ein Weihnachtsmenü darstellen kann. Besonders vor Wildgerichten oder einem Schmorbraten ist es ein kleines Highlight. Die Birne passt ganz wunderbar, ich fand es aber zu wenig, ich habe für die Menge der Suppe 2 Birnen gebraucht und es als Vorspeise für 6 mit Nachschlag serviert. Sie bringt alles mit, was Ihr da braucht, gut vorzubereiten, aromatisch und würzig. Da meine Mädels immer mitessen, habe ich einen milden Gorgonzola genommen, sie waren begeistert.
Da es ein so wunderbares Gericht ist, ist es gleich ein würdiger Beitrag zu zurück zu den Wurzeln ausgerichtet von evchen kocht.

Rezept: Spargelsülze

Spargelsülze

Dieses Rezept steht auf meiner Nachkochliste, seit ich dieses Buch habe. Dieses Jahr kam ich endlich dazu. Das Ergebnis ist genial lecker, schön leicht und auch optisch echt klasse. Allerdings habe ich die Zubereitung doch deutlich verändert. Denn im Originalrezept wird die Spargelbrühe verworfen. Ich habe einfach den Spargel mit etwas Zucker im Kalbsfond gekocht und aus diesem dann die Sülze zubereitet. Dadurch gewinnt der Spargelgeschmack deutlich. Es ist zwar recht langwierig in der Vorbereitung, aber die Sülze lohnt sich wirklich. Auch auf einem Buffet ein echter Hingucker!

Rezept: Bärlauchcrèmesuppe mit verlorenem Ei

Bärlauchcremesuppe mit verlorenem Ei

Michel hatte sich mein Bärlauchbuch ausgeliehen, um einen Teil seines auf dem Markt erstandenen Bärlauchs in diese Bärlauchcrèmesuppe mit verlorenem Ei zu verwandeln. Da auch sein Bärlauch nicht so geschmacksintensiv war, ist diese Supppe nicht sehr bärlauchdominiert, sondern hat eine interessante Würze. Das pochierte Ei geht in der Suppenschale tatsächlich verloren. Also am besten in einem Suppenteller servieren.

Rezept: Schinkensülze

Schinkensülze

Ich wollte das Rezept schon lange mal ausprobieren, im Urlaub hatte ich dann mal Zeit. Ich hatte noch einen leckeren gekochten Weihnachtsschinken, der sich super für das Rezept eignete. Insgesamt war es einige Schnibbelarbeit und da die Sülze am Anfang nicht fest werden wollte, habe ich noch ein extra Tütchen Gelatine reingerührt. Allemal sehr lecker und perfekt für eine gehoben-einfache Brotzeit. Dazu dann noch Bratkartoffeln und Remouladensoße: gigantisch.

Für die Form habe ich dieses Mal einen Trick von Tim Mälzer verwendet (nach geradezu traumatischen Erfahrungen, eine Sülze aus der Form zu bekommen…): Reichlich Frischhaltefolie auf die Form legen, dann Wasser reinlaufen lassen (langsam), dabei immer mal wieder die Frischhaltefolie am Rand anheben, bis das Wasser die Folie überall an den Rand gedrückt hat, Wasser abgießen: fertig zum Verwenden.