Press "Enter" to skip to content

Rezept: Steckrüben-Rahmsuppe

Steckrüben-Rahmsuppe

Wir hatten auch für das Lamm von Schuhbeck eine Steckrübe gekauft. Da hatten wir noch die Hälfte übrig, für die wir uns recht zügig für dieses Rezept entschieden. Das war superlecker! Das Fruchtaroma des Orangensaftes harmoniert wunderbar mit dem Geschmack der Steckrübe. Hier fand ich nichts verbesserungswürdiges.

Zutaten

Für 2 zum Satessen oder für 4 als Vorspeise

  • 1 kleine Zwiebel (60 g vorbereitet nötig)
  • 600 g Steckrübe
  • 40 g Butter
  • 1 EL Honig
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Muskat
  • 100 ml Orangensaft
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Steckrübe schälen und würfeln. Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebel darin goldgelb andünsten, Rübenwürfel zugeben, mitandünsten, Honig darübergeben.
  2. Alles mit Gemüsebrühe ablöschen, etwas Muskat dazureiben und 45 Minuten bei geschlossenem Deckel sieden lassen.
  3. Orangensaft und Sahne zugießen, alles pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zubereitungszeit: etwa 15 Minuten Arbeits- + 45 Minuten Kochzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Ein Jahr kochen mit Ronny Pietzner, S. 18

4 Comments

  1. Die Suppe hat ja eine ganz tolle Farbe.

  2. Danke, ist in Wirklichkeit noch etwas kräftiger.

  3. ich liebe Steckrüben!!!!!!!

    Sieht klasse aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.