Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: wacholder

Rezept: Schwarzer Johannisbeer-Sirup

Wir haben mehrere schwarze Johannisbeer-Sträucher, weil ich schwarze Johannisbeeren so liebe. Doch dieses Jahr trugen sie fleißig, hier konnte gar nicht so schnell geerntet werden, wie alles reif wurde. Da meine Mädels und ich auf die alkoholfreien Cocktails gekommen sind, wollte ich noch einen alkoholfreien Crème de Cassis und nicht nur einen „langweiligen“ Johannisbeersirup machen. Hier kommt eine spannende geschmackliche Komponente durch mitgekochte Johannisbeerblätter (frisch vom Strauch) sowie Wacholderbeeren rein, die etwas von der Süße nehmen. Das mit dem dickflüssig einkochen habe ich wohl zu wörtlich genommen, es ist jetzt etwas dicklich. Auch war mit das mit dem trüb oder klar ziemlich egal und statt Mulltuch wurde die Flotte Lotte hervorgeholt. Schmeckt großartig, wenn es einfach mit alkoholfreiem Sekt aufgegossen wird.

Schwarzer Johannisbeersirup mit alkoholfreiem Sekt

Rezept: Sauerkrautkuchen mit Apfel

Ich komme ja von den Fildern, die Krautebene um Stuttgart (aber noch in Stuttgart), quasi Stadtrand. Als Hommage an meine alte Heimat brachte ich zum Abschiedsessen letztes Jahr auch noch diesen Sauerkrautkuchen mit Apfel mit. Es erinnert mich an die Krautfeste, die dort gerne und regelmäßig gefeiert werden. Der Sauerkrautkuchen wird durch den Apfel fein und mild. Probiertes einfach, Ihr werdet es nicht bereuen!

Rezept: Pasta mit Wildschweinfilet

Pasta mit Wildschweinfilet

Wir hatten auf dem Regionalmarkt neben der Wildschweinschulter auch ein Wildschweinfilet mitgenommen. Daraus haben wir dann eine Pasta mit Wildschweinfilet improvisiert. Dafür habe ich noch Wildschweinfond reduziert und den restlichen Spinat, der noch im Kühlschrank lag zu einer Sauce improvisiert. Die Mädels haben lieber Pesto zu den Nudeln gegessen, aber wir waren mal wieder begeistert. Jetzt muss ich nur öfters an Wildfleisch kommen…

Rezept: Wildschweinschulter im Speckmantel gegrillt

Wildschweinschulter im Speckmantel gegrillt

Bei uns in Potsdam war neulich ein Regionalmarkt. Da musste ich natürlich hinschlendern. Damals bei 30° im Schatten (wo war der Schatten?!?), maulenden Kindern und genervtem Göttergatten. Die Kinder durften in den Kochbus, der Göttergatte dafür beim Wildmetzger stöbern. Er suchte sich gleich neben diversen Würsten eine Wildschweinschulter aus, die erstmal im Kühlschrank schlummerte. Als jetzt Studienfreunde von mir zu Besuch kamen, durfte diese endlich ihren Auftritt bekommen: Wildschweinschulter im Speckmantel gegrillt. Ich hatte mir eine Würzmischung improvisiert, die aber mit dem Speck und den gewässerten Räucherchips insgesamt ein wunderbares Aroma bekam. Natürlich könnt Ihr selber etwas variieren und abwandeln, aber ich gebe jetzt mal meine Mischung an, denn die schmeckte uns mal wieder genial lecker!

Wildschweinschulter im Speckmantel gegrillt

Nachtrag: Nein, ich habe keine Rabatte bekommen, aber ich setze Links, wenn mich Produkte und/oder Anbieter überzeugen!

Rezept: Sauerbraten mit Rotweinessig

Sauerbraten mit Rotweinessig

Bei uns gab es dieses Jahr auch wieder Sauerbraten über die Weihnachtsfeiertage. Im Rahmen des Umzugs habe ich auch den Metzger gewechselt, der mir ein wunderbaren Rinderbraten zurück gelegt hatte. In den letzten Jahren hatte ich entweder klassischen oder schwäbischen (nach Vincent Klink) Sauerbraten vorbereitet. Dieses Jahr wollte ich mal ein neues Rezept testen und mich für Sauerbraten mit Rotweinessig entschieden. Verzeiht, dass ich Euch kein Foto vom angerichteten Teller gemacht hatte, wir feierten Weihnachten und ich wollte gerne mit meinen Gästen essen. Wir waren alle begeistert und sogar meine Kleine möchte das gerne nochmal essen.
Außerdem habe ich damit für mich auch ganz klar die Frage von Tina beantwortet: Nelken gehören nicht nur zu orientalischen oder weihnachtlichen Gerichten sondern auch in Klassiker wie Sauerbraten.

Rezept: Hühnerbrühe aus dem Schnellkochtopf

Hühnerbrühe aus dem Schnellkochtopf

Gerade bei kranken Kindern koche ich immer das beste aller Hausmittel: eine Hühnerbrühe, geht besonders schnell, wenn ich die im Schnellkochtopf zubereite. Denn es benötigt nicht zu viel Aufmerksamkeit und ich habe Zeit, mich um das oder die kranken Kids zu kümmern. Was übrig bleibt, friere ich ein, dann habe ich gleich Vorrat für die Zubereitung des einen oder anderen Risottos.

Rezept für Kulinarischen Adventskalender 10: Gebackene Entenbrust auf Rotkohlgemüse

Kulinarischer Adventskalender - 10Heute darf ich das 10. Türchen des Kulinarischen Adventskalenders füllen, den Zorra wieder netterweise initiiert hatte. Dieses Jahr kann man sogar tolle Abos gewinnen.

Mir fiel als erstes ein Rezept ein, das ich während meiner Studienzeit kreiert habe: 2 Kochplatten, ein Minibackofen im Bücherregal, aber ich wollte ja unbedingt ein 3-Gang-Menü für meinen Liebsten zaubern. Das Rezept ist so gut gelungen, dass es bei meiner Familie mittlerweile ein Klassiker an den Weihnachtsfeiertagen ist: relativ schnell vorbereitet schmeckt es genial lecker und die Hauptarbeit übernimmt netterweise mal wieder der Backofen: Entenbrust auf Rotkohlgemüse.

Das Rezept kann beliebig vervielfacht werden. Ich rechne immer eine Entenbrust pro 2 Personen, wenn man so um die 450g-Entenbrüste kauft. Frische sind leckerer, tiefgekühlte gehen natürlich auch, sollten aber vollständig aufgetaut sein, ehe sie in den Backofen kommen. Ganz eilige nehmen Rotkraut aus dem Glas.

Entenbrust auf Rotkohlgemüse

Rezept: Rotkraut

Rotkraut

An dieser Beilage kommt man in den Wintertagen kaum vorbei: Rotkraut. Aber wieso denn immer aus der Konserve, wo es doch selbst gemacht um so vieles besser schmeckt? Hier also mein Rezept, für das ich mal wieder auf meinen Schnellkochtopf zurückgegriffen habe, wodurch es doch recht schnell fertig wird. Hier ist dann die größte Kunst, das Gemüse nicht zu verkochen. Durch die mitgekochten Gewürze ist es herrlich aromatisch.