Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: eigelb

Rezept: Sauce Hollandaise nach Sarah Wiener

Wir genießen die Spargelzeit. Einmal im Jahr brauche ich dazu den Klassiker Sauce Hollandaise. Da ich in Restaurants jetzt zu oft nur „aufgemotzte“ Tütenware bekommen habe, mache ich das selbst (sonst immer nach meinem bewährten Rezept). Als ich jetzt das Buch von Sarah Wiener in den Händen hatte, wollte ich eine andere Version testen. Ich hatte noch Bio-Limetten, die weg wollten und so wurde der Zitronensaft einfach durch Limettensaft ersetzt und noch die Schale mit rein gerieben. So schmeckte sie sogar meinem Mann und er nahm Nachschub, was mir sonst noch nie passiert ist. Puristisch gab es dazu Schweineschnitzel, Kalbfleisch bekomme ich hier einfach kein gutes.

Rezept: Tonkabohneneis

Natürlich muss ich Euch noch berichten, was aus den restlichen 4 Eigelb wurde, die von unserem Johannisbeerkuchen neulich übrig geblieben sind. Wir haben dazu ein Tonkabohneneis gemacht. Es ist zwar etwas aufwändiger in der Vorbereitung und braucht auch eine Eismaschine (am besten mit Kompressor), dafür wird man mit einem aromatischen und cremigen Eis belohnt, was man allenfalls in sehr guten Eisdielen bekommen kann. Wer keinen Kuchen dazu backen kann, es verträgt sich auch mit einer fruchtigen Sauce richtig gut.

Rezept: Mayonnaise Blitzrezept

Mayonnaise Blitzrezept

Wir essen ja ab und an gerne mal Mayonnaise. Leider ist es ein unfotogenes Rezept. Aber es gehört einfach auch mal auf meine Seite. Also so, wie ich es schnell selber rühren kann. Das Geheimnis: alle Zutaten etwa 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank räumen. Alles sollte gleichmäßig zimmerwarm sein. Dann gerinnt die Mayo auch nicht. Wenn Ihr dann noch einen Pürierstab Euer Eigen nennt, kann nichts mehr schief gehen. Schmeckt, auch wenn ich es Euch jetzt nicht superduper schicki darstelle. Einfach lecker – nachkochen.

Rezept: Hefeblume

Hefeblume

Morgen ist schon Ostern und meine Mädels planen jetzt schon seit etwa 1 Monat. Natürlich wurden auch verschiedene Möglichkeiten für das Osterfrühstück ausprobiert. Wir landeten schnell bei Hefeteig, der wenig Arbeit und einfach nur viel Zeit benötigt. In meiner Zeitschrift entdeckten sie dann eine Hefeblume, ein fluffiger Hefeteig, in dem Schokoladenstückchen eingebacken sind (also fast wie Schokoladenbrötchen). Das sollte natürlich auch auf die Versuchsliste. Dann haben wir wie immer abgewandelt: wir sind seit Pettersson und Findus große Fans von Kardamom im Teig. Wer das nicht mag, etwas Zitronenabrieb würde auch wunderbar passen. Das Ergebnis ist fluffig und leicht. Auf dem Tisch ein wunderschönes Highlight ist es schneller vorbereitet als meine klassischen Hefehasen, die bei mir sonst an Ostern immer auf den Tisch kommen. Die äußeren Blüten haben wir als Brötchen gegessen und das Innere wie ein Hefezopf aufgeschnitten. Vorgeschlagen wird eine 26cm Form, wir haben es in einer 28-cm-Form gebacken, sonst wäre es zu klein gewesen.

Rezept: Lebkuchen von Wetterhexe Gula

Lebkuchen von Wetterhexe Gula

Meine Mädels lieben den kleinen Drachen Kokosnuss und natürlich auch das dazu gehörige Backbuch. Passend zur Weihnachtszeit wurden daraus jetzt die Lebkuchen der Wetterhexe Gula gebacken. Das Rezept war echt umfangreich, nicht nur von der Menge der Zutaten, es war auch viel Teig. Wir hatten am Schluss ganze 6 Bleche voll. Entspannend ist auch, dass der Teig am Vorabend vorbereitet wird und erst am nächsten Tag ausgestochen wird. Doch die Plätzchen gehen noch so auf, dass die kleinen Förmchen nicht mehr erkennbar sind (außerdem werden laut Rezept Rosinen und Orangeat/Zitronat nicht gehackt, was das Ausstechen auch erschwert…). Also am besten große Formen verwenden. Natürlich wurden die ersten schon verkostet, obwohl sie eigentlich noch ruhen sollen. Für Vollwertküche echt genial leckere Plätzchen! Die Schale musste ich mir übrigens nach dem ganzen Stress gönnen, gibt es in dieser Ausführung oder mit Elch. Ein echter Hingucker auf dem Tisch!

Rezept: Kirsch-Käse-Kuchen

Kirsch-Käse-Kuchen

Hochzeiten werfen ihre Schatten voraus, also wollte ich mal im Vorfeld testen. Das Rezept ist genial lecker, allerdings hätte mich das Rezept stutzig machen sollen, denn es werden hier 4 Schichten verwendet und die oberste hat ausreichend Quarkguss für eine 26-cm-Springform. Die sollte jetzt für alle 4 Schichten reichen. Hat mich bei der Vorbereitung aber erstmal nicht gestört, fiel mir erst später auf. Außerdem habe ich das Rezept für die Quarkmasse verändert, da ich Käsekuchenhilfe nicht mag. Das geht auch ohne.
Die Menge reicht insgesamt locker für eine 30-cm-Form, bei uns wurde es also eine 26-cm-Form + Kinderform (20 cm) und beide liefen fast über… Also habe ich das ganze Rezept so modifiziert, wie ich es beim nächsten Mal machen werden. Dann aber genial lecker, relativ wenig süß, wer mehr mag, sollte die Kirschmasse entsprechend süßen, ich hatte selbst eingeweckte Kirschen verwendet. Da nehme ich nicht so viel Zucker. Aber versucht es, der Kuchen lohnt sich. Zwar im Verhältnis aufwendig, aber echt lohnend! Leider konnte ich das Banner nicht einbinden, dennoch darf das Rezept bei den getrennten Wegen mitmachen.

Rezept: Königsberger Klopse

Königsberger Klopse

Kochevent- Mediterrane Kräuter und Gewürze - KAPERN - TOBIAS KOCHT! vom 1.08.2012 bis 1.09.2012Ich liebe Kapern, meistens landen die bei uns einfach so auf dem Tisch (dann als Stielkapern). Doch hier mal wieder einer der Klassiker der deutschen Küche, die Königsberger Klopse. Die werden eigentlich mit Kalbshack gemacht. Doch da ich an das bei mir daheim nur schwer herankomme, wollte ich es mal mit gemischtem Hack (je halb Schwein und Rind) versuchen. Mit der gehackten Sardelle darin ist es gar nicht so schlecht. Nicht ganz so fein und edel wie mit Kalbshack, aber kein schlechter Ersatz. Daher doch noch ein würdiger Eventteilnehmer.

Rezept: Butterkekse

Butterkekse

Ich habe heute mit den Mädels noch einige Osterkekse gebacken. Hier wird ein klassischer Mürbeteig einfach mit österlichen Motiven ausgestochen (meine 2-jährige war so begeistert, dass sie alle 3 Bleche alleine ausgestochen hat). Danach wurde gemeinsam mit der großen Schwester und einer der Freunde der beiden mit Zuckerzeug verziert. Sie sind beide superstolz auf ihre Kekse und etwas enttäuscht, dass sie sie für morgen aufheben sollten. Jetzt schlafen alle beide und ich backe noch schnell den Hefezopf für den Frühstückstisch. Der Osterhase war hier schon fleißig und der Ostertisch ist auch gleich fertig. Ich wünsche allen Lesern und Bloggern frohe Ostern, viel Zeit mit der Familie und den Lieben!

Rezept: Stutenkerle oder -engel (Tür 6)

Stutenkerle

Türchen 6 Cross Blog Adventskalender

Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern, damals hat uns unsere Mutter zu Weihnachten aus Hefeteig immer Stutenkerle gebacken. Die hatten natürlich (politisch völlig unkorrekt) immer eine kleine Tonpfeife, die man danach zum Spielen behalten durfte. Außerdem war ich immer fasziniert vorm Backofen, wie die kleinen Kerlchen immer größer wurden. Meine Mama hat die immer von Hand geformt, ich habe es mir hier etwas einfacher gemacht und einen großen Engelsausstecher sowie einen Tannenbaum verwendet. Hier sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt und frei formen geht natürlich genauso gut. Da meine keine sonderlichen Rosinen-Freunde sind, wurde einfach mit Zuckerzeug dekoriert. Passt wunderbar, auch für ein Weihnachtsfrühstück sicherlich wunderschön. Wer Anis nicht so mag, Zitronenabrieb gibt einen frischen Geschmack. Wir wünschen allen einen schönen Nikoaus-Tag!