Press "Enter" to skip to content

Monat: Juli 2016

Rezept: Fußballpfannkuchen

Fußballpfannkuchen

Unsere Mädels kochen schon lange am liebsten selbst. So beispielsweise Fußballpfannkuchen aus einem Kochbuch der Maus. Insbesondere, die Salamis in 5-Ecke zu schneiden, stieß bei meinen auf Begeisterung (schließlich müssen die Abschnitte adäquat vernichtet werden und da gibt es bei Salami ja nur eine adäquate Lösung…). Dadurch sieht es nicht so perfekt aus, wie im Kochbuch, aber es schmeckt meinen beiden Schleckermäulern viel besser. Die dürfen das auch mit Zimtzucker essen, man muss aber nicht. Die Fußballpfannkuchen schmecken auch mit einem gemischten Salat. Also noch ein wunderbarer Beitrag zu Mit Essen spielt man doch von Sarah.

Kochbuch: Kinderfeste

Kinderfeste

Das Buch habe ich mir geholt, als die Kindergeburtstage so richtig los gingen (also mit 3 Jahren der Großen). Um es kurz zu machen: nach dem zweiten völlig verstopften Klo (Waschmaschine daneben) – übergelaufen versteht sich – habe ich Kindergeburtstage konsequent außer Haus gefeiert.
Das Buch richtet sich an Kindergeburtstagsneulinge. Es beginnt mit banalen Grundlagen (was sollte alles auf eine Einladung?), wie lässt man das Geburtstagskind die Geschenke auspacken? Girlanden sind nett, aha. Ich habe es durchgeblättert und damals gleich mitgenommen, weil es eben auch Ideen für Wintergeburtstage enthält. Das Buch gliedert sich in 12 Mottopartys:

Rezept: Regenbogenkuchen

Regenbogenkuchen

Aktuell wird von Sarah nach Rezepten für Kinder gefragt, frei nach dem Motto Mit Essen spielt man doch. Möglichst schön und ansprechend angerichtet. Meine Mädels sind anders. Es wird nur dann schön, wenn sie selber mitkochen oder mitbacken durften. Dieser Kuchen war lange Zeit ein Klassiker bei uns, der erst mit der Schulzeit nicht mehr so hoch im Kurs steht. Eigentlich ist es ganz simpel: Rührteig mit bergeweise Lebensmittelfarbe. Da meine Kinder sonst kaum auf die zur glücklichen Kindheit gehörige Portion E-Nummern kommt, hier mal das Rezept, mit dem wir schon sehr viele Kinder (bei Geburtstagen oder auf Spielplätzen) beglückten. Danke für das Event, mit dem bunten Kuchen sind bei mir lustige Erinnerungen verbunden!

Rezept: Zucchinischnitzel

Zucchinischitzel

Ich hatte auf dem Markt bergeweise Zucchini mitgenommen, doch das geplante Grillen fiel an dem Tag buchstäblich ins Wasser. Ich habe mal wieder in meinem aktuellen Gemüsekochbuch gestöbert und bin über das Rezept für Zucchinischitzel gestolpert. Es liest sich relativ unkompliziert. Doch vielleicht lag es an meinem Schinken (lt. Rezept – egal welcher). Ich hatte noch gekochten, der sich aber immer wieder abwickelte. Außerdem war es mir etwas fad, ich habe also noch etwas Pesto an das verquirlte Ei gegeben (gute Idee!). Aber alleine kochen funktioniert nicht. Es sollten schon 2 sein, damit es gut funktioniert.

Rezept: Risotto mit Frühlingszwiebeln

Risotto mit Frühlingszwiebeln

Wir haben mit Freunden gemeinsam gekocht. Es gab hier mal wieder ein Risotto. Wir hatten ein Hähnchen gegrillt. Außerdem hatte ich noch bergeweise (naja, fast) Frühlingszwiebeln. Also lag ein Risotto mit Frühlingszwiebeln nah. Nur das Grüne erst ganz am Schluss mit dem Parmesan unterheben. Es sind immer alle verblüfft, wie meine Mädels bei Risotto zulangen, da brauchen wir immer viel, damit es für alle reicht.

Rezept: Mangold-Hack-Auflauf

Mangold-Hack-Auflauf

Dieser Auflauf ist mal wieder Kategorie Awafomu (alles was fort muss), denn ich hatte nicht gefrühstückt, ehe ich auf den Markt ging, was sich (*seufz*) am überquellenden Gemüsefach bemerkbar machte. Die Mädels machten sich mal wieder alleine unterwegs, verabredeten sich zu Freundinnen und wir hatten bergeweise Gemüse übrig. So improvisierte ich für Göttergatten und mich einen leckeren Wirsing-Hack-Auflauf, in dem noch andere traurige Rest-Gemüse versteckt wurden. Bunt und lecker!

Backbuch: 1 Form – 50 Muffins

1 Form - 50 Muffins

Bis ich es schaffe, meine Bücher vorzustellen, sind sie dann oft vergriffen. Dabei mag ich Muffins wirklich gerne. Auch dieses kleine Büchlein nehmen wir gerne in die Hand und haben auch schon einiges daraus getestet. Nach einer kleinen Einführung über die Grundzutaten und einigen Tipps, damit die Muffins auch wirklich gelingen folgen die eigentlichen Rezepte:

  • Schnell und simpel – wirklich schnelle Muffins ob jetzt Vanille-Muffins oder Schwarz-Weiß-Muffins, alle rasch gerührt.
  • Raffiniert und üppig – ausschließlich süße Muffins mit anderen Teigsorten (Brioche, Christstollen, etc)
  • Pikant und deftig – über Laugenmuffins zu Muffins mit Gemüse, einige wirklich spannende Ideen dabei

Rezept: Glutenfreie Vanille-Muffins

Glutenfreie Vanille-Muffins

Wir hatten von einer lieben Freundin Besuch, die jetzt glutenfrei essen muss. Ich hatte noch Reismehl übrig, so dass ich ihr zum Frühstück wenigstens einige glutenfreie Muffins backen konnte, da die Bäcker hier am Wochenende keine glutenfreien Backwaren anbieten. Das ist etwas weicher, aber auch unsere Mädels fanden es genial lecker. Die Backzeiten mussten wir etwas anpassen, da die Muffins noch sehr roh waren. Ob das jetzt an den etwas anderen Eigenschaften des Reismehls oder am Rezept lag, kann ich nicht sagen. Macht im Zweifel einfach die Stäbchen-Probe (Rouladennadel reinstecken, wenn kein Teig kleben bleibt – fertig!).