Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: rucola

Rezept: Heringssalat

Ich wünsche Euch allen ein sehr besinnliches Osterfest, das uns alle wieder etwas zur Ruhe kommen lässt. Es tut mir leid, dass ich meine Speed-Rezepte für meine die Erweiterung meiner Schnellen Familiengerichte nicht so schnell in den Blog bringe, wie ich mir das vorgenommen hatte. Denn #wirbleibenzuhause gilt weiterhin. Dafür kommt heute am Karfreitag ein endlich mal wieder ein schnelles Rezept auf den Tisch. Bei uns gab es das während der Homeschooling-Zeit. Es ist wunderbar unkompliziert. Einzig lebt der Heringssalat von dem Kontrast aus den warmen Kartoffeln mit den restlichen kühleneren Zutaten. Den Kräuterdip könnt Ihr vorbereiten, ebenso den Hering. Der Rest geht flott. Den grßten Aufwand stellen die zu kochenden Kartoffeln dar. Also lasst es Euch schmecken!

Rezept: Familienpizza

 

Meine ganze Familie liiiiebt Pizza. Am liebsten knusprig und kross von dem Pizza-Stein vom Grill. Aber das hat ja nun nicht jeder. Warum es aber Alternativen zu TK-Pizza mit sehr hohem Zuckergehalt (daher kommt die Braunfärbung des Teiges beim Aufbacken) und anderer Zusätze gibt, das möchten wir von #wirrettenwaszurettenist in der aktuellen Pizza-Rettung organisiert von Barbara, Tamara und Britta zeigen.
Darum habe ich mich sehr bewusst gegen den Einsatz von Pizzastein und Co entschieden. Aber 1 Backblech (oder 2) hat ja eigentlich jedeR in seinem Ofen. Wichtig ist, die unterste Schiene vom Einschub zu verwenden. Ich habe eine Pizza-Funktion, aber 220° mit Unterhitze oder auch Ober-Unterhitze gehen. Insgesamt braucht meine Pizza wieder mehr Zeit als Aufmerksamkeit. Mittags den Teig ansetzen – der gelingt wirklich! – abends belegen. Der Teig reicht für 2 Bleche, also darf jedeR 1/2 Blech nach Wunsch belegen. Die Tomatensauce kann vorgekocht sein, hier stelle ich Euch meine Blitz-Variante vor, die auch wirklich aus dem Vorrat funktioniert. Wichtig ist nur, beim Belag zu wählen, was vor (Salami etc) und was nach dem Backen (Rucola, geräucherter Schinken,..) auf die Pizza gehört. Wer weitere Rezepte sucht, wird sicherlich auch bei den anderen MitretterInnen fündig:

Rezept: Rote-Bete-Salat mit Rucola und Krabben

Das große Kind brachte aus dem Schulacker Rote Bete mit nach Hause. Ein Rezept hatte es auch parat: Einen Rote-Bete-Salat mit Rucola und Krabben. Krabben waren da, Rucola auch, aber mit ganz roher Bete? Ich traue meinen Kindern ja viel zu, aber hier war ich skeptisch. Da meine Angewohnheit eigentlich jedes Rezept immer irgendwie zu (verschlimm)bessern, durften nach Rücksprache mit der Veranwortlichen, doch einige Änderungen vorgenommen werden. Die Roten Beten wurden wie vorgeschlagen dünn gehobelt, durften dann aber mit etwas Honig ganz kurz die Pfanne küssen, um leicht lauwarm und knackig aber eben doch etwas angegart zu sein. Enttäuscht war das Kind vom Dressing, wir Großen hingegen begeistert (Meerrettich gibt es bei uns sehr, sehr selten…). Die ersten extrem früh reifen Äpfel dieses Jahr bei der Hitze wanderten auch mit in den Salat, wurden auch kurz karamellisiert (wo die Pfanne schon warm und verwendet war…)

Rezept: Kräuter-Frischkäse-Quiche

Auch unsere Große feierte mit ihrer Klasse Sommerfest, auch sie entschied unseren Beitrag zum Buffet und trug uns für eine vegetarische Quiche ein. Das ließ Platz für Spielraum und die Gemüseschublade offenbarte mir als erstes mein Bündel von der Kräuterfrau. Also verwandelte ich einen Teil der eingekauften Kräuter in diese Kräuter-Frischkäse-Quiche; wobei ich bei den Kräutern deutlich vom Rezept abgewichen bin. Da könnt Ihr ruhig frei das nehmen, was gerade da ist bzw. verarbeitet werden muss. Frische Kräuter schmecken eigentlich immer und hier besonders würzig. Sie schmeckte kalt ganz großartig. Um etwas nussiges mit reinzubringen, was ich mir gut vorstellen konnte (und Recht behielt), verwendete ich zur Hälfte Vollkornmehl und streute noch einige Sonnenblumenkerne darüber. Einfach mal wieder genial lecker, kam sehr gut an!

Rezept: Warmer Kartoffel-Kräuter-Salat

Bei unserem Hausfest hatte ich noch Kartoffelsalat angemeldet und mich für warmen Kartoffel-Kräuter-Salat entschieden. Ich hatte auf dem Markt viele Kräuter mitgenommen und damit die Kartoffeln aromatisiert. Ein wirklich großartiger Salat, der warm aber auch kalt am nächsten Tag wunderbar schmeckt. Für mich echt eine Offenbarung, mal ganz was anderes als die klassischen Rezepte. Durch die vielen Kräuter richtig aromatisch. Ich habe mehr Kartoffeln gemacht und mehr Kräuter und auch mehr Kräutersorten verwendet. Genial lecker und aromatisch. Machen wir wieder!

Rezept: Wassermelonen-Rucola-Salat mit Minzpesto

Bei uns regnet es jetzt seit 5 Tagen ununterbrochen. Da brauche ich den Sommer wenigstens auf dem Teller. Zugegebenermaße wird der Wassermelonen-Rucola-Salat mit Minzpesto bei höheren Temperaturen sicherlich noch erfrischender schmecken. Aber auch so ist es Sommer pur auf dem Teller. Perfekt ausgewogen zwischen Süße der Melone mit pikantem Rucola und würzigem Feta. Das Minzpesto ist der Hammer. Nur die Pistazien, die hier verwendet werden, die schmeckt weder man noch frau, da kann man auch guten Gewissens auf blanchierte Mandeln oder Pinienkerne zurück greifen. Lohnt sich sehr, gibt es im Sommer sicherlich öfter!

Rezept: Champignon-Rucola-Quiche

Champignon-Rucola-Quiche

Auf dem Wochenmarkt gab es Champignons im Angebot. Denn der Züchter wollte seine Vorräte abverkaufen, da er seinen Urlaub anfangen wollte. Also gab es bei uns am Wochenende ganz viel mit Champignons. Einen Teil habe ich in diese Champignon-Rucola-Quiche verwandelt. Ich habe noch einen Teil meines gewürfelten Rauchfleisches hineingegeben, aber das passt gar nicht. Die Hälfte, die ich vegetarisch gehalten hatte, war eindeutig besser. Richtig würzig, schmeckte auch kalt! Kann also perfekt vorbereitet werden!

Rezept: Brotsalat italienischer

Brotsalat italienischer

Wir hatten noch wunderbares Ciabatta da, in das Walnüsse eingebacken wurden. Das war leider etwas altbacken und so richtig essen wollte das auch keiner mehr. Also habe ich daraus einen italienischen Brotsalat gezaubert. Da es den zum Grillen geben sollte, konnte ich die Paprika ganz bequem vorneweg grillen, schmeckt mir einfach besser. Auch das Brot habe ich vorher noch in etwas Olivenöl knusprig ausgebraten, ich mag es schön knusprig. Den Rest habe ich recht frei nach dem Rezept improvisiert. Oliven waren gerade nicht zur Hand, dafür frischer Rucola. Egal, alles was Sommer ist, schmeckt hier wieder wunderbar. Kann auch zum Picknick wunderbar vorbereitet und mitgenommen werden.

Rezept: Tomatentarte mit Rucola

Stück Tomatentarte mit Rucola

Blog-Event XXVI: TomatenIch stelle hier eine superleckere Sommertarte vor. Als Boden habe ich Blätterteig verwendet. Im Belag findet sich neben Tomaten 2 Bund Rucola sowie Kräuterfrischkäse, Parmesan und Eier. Insgesamt ein herrlich würziger und dabei doch leichter Sommergenuss. Die Tomatentarte mit Rucola schmeckt warm und kalt, ich bevorzuge allerdings die warme Variante. Dazu passt am besten ein gut gekühlter Weißwein, ich würde einen Soave empfehlen. Ich kann diese Tarte wirklich nur wärmstens empfehlen. Laut Rezept sollten die Tomaten nicht gehäutet werden, was nicht sonderlich störte, würde es beim nächsten Mal aber machen, so aufwändig ist das ja nun auch nicht.

Rezept: Zwiebelgratin mit Schinken

Zwiebelgratin mit Schinken

Wir hatten Koteletts gekauft (salzen, pfeffern, mit Senf bestreichen und in Öl ausbraten). Dazu hat uns dieses relativ einfache Gratin angelacht. Hier lohnt sich mal wieder die Investition in Marktgemüse, denn dadurch war es herrlich aromatisch. Wir fanden es genial lecker. Allerdings würde ich beim nächsten Mal die Auflaufform mit Alufolie für die ersten 30 Minuten abdecken, denn wir mussten die Flüssigkeitsmenge erhöhen, als die oberen Zwiebeln nur bräunten, aber nicht garten. Dadurch wurde es etwas flüssig auf dem Teller.