Press "Enter" to skip to content

Rezept: Steckrüben-Kartoffel-Eintopf

Auch wir sehnen den Frühling herbei. Doch leider halten die kalten Temperaturen die Gegend fest im Griff und so bekomme ich auf dem Markt eben weiter Wurzelgemüse. Also wurde mal wieder ein leckerer Steckrüben-Kartoffel-Eintopf gekocht, draußen Schneesturm, innen Kamin an und wir trotzen der Kälte. Ein schöner, wärmender Eintopf, der nicht unbedingt das Kassler braucht, doch mir war nach Fleisch, nachdem ich jetzt mittags keine Kantine mehr habe, in der ich essen möchte. Den Eintopf kann man auch wunderbar mitnehmen, schmeckt auch aufgewärmt aus der (im Büro vorhandenen Mikrowelle) genial lecker!

ZUtaten

Für 4 Personen

  • 1,2 kg Steckrübe (ich: 1 große)
  • 600 g festkochende Kartoffeln (ich: Cilena)
  • 4 kleine Möhren
  • 1 dünne Stange Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 250 g Spinat (TK)
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Chiliflocken (lt. Rezept: 2 rote Chilischoten)
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1,2 l Fleischbrühe (selbstgemacht nach diesem Rezept)
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat, frisch gerieben
  • 2 TL Majoran, getrocknet
  • 100 g Schlagsahne
  • optional: 3 TL gehackte Petersilie (TK)
  • als Einlage: 250 g Kassler

Zubereitung

  1. Steckrübe und Kartoffeln schälen, beides in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Lauch längs halbieren, gründlich waschen, alles welke abschneiden, quer in Sreifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Spinat auftauen lassen.
  2. In einem großen Topf das Öl erhitzen, darin das ganze Gemüse anschwitzen, etwas Zucker darüber geben und mit Curry und Chili bestäuben. Alles noch kurz weiter braten und mit der Fleischbrühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Deckel drauf und bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit das Kassler würfeln (etwas größer, etwa 2-3 cm große Würfel). Von der Suppe etwa 1 Schöpfkelle mit Einlage abnehmen und in einen hohen Mixbecher geben. In die restliche Suppe jetzt Spinat und Kasseler einlegen und weiter köcheln lassen.
  4. Die abgenommene Suppe mit der Sahne pürieren und wieder unter die Suppe mischen. Alles abschmecken und servieren. Wer mag, gibt noch etwas Petersilie dazu.

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten Arbeits- + 35 Minuten Kochzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Suppen, S. 144

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.