Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: zartbitterschokolade

Rezept: Käsekuchen mit Rhabarber

Ich wollte Euch einen schönen Sonntagskuchen vorstellen, den es letzten Sonntag bei uns gab. Ich habe in einer kleinen Form diesen Käsekuchen mit Rhabarber gebacken. Wir waren alle begeistert. Die erste Ernte war nicht üppig, ohne die Rhabarberpflanze zu ruinieren. Da passte das Rezept für den Käsekuchen mit Rhabarber. Doch das Foto hatte mit unserem Ergebnis nicht viel zu tun es war richtig viel Rhabarber, ich chabe es unter die Käsemasse gehoben statt unten auf dem Boden verteilt. Der Boden ist genial! Eigentlich mit Pumpernickel oder altem Vollkornbrot habe ich einfach 1 altbackenes Vollkornbrötchen verwendet, 2 Mini-Osterhasen fanden sich auch noch, perfekte Resteverwertung. Ich gebe Euch das Rezept mal für meine 18-cm-Form an, für die 26-cm-Form einfach verdoppeln und die Backzeit etwas verlängern.

Rezept: Schokoladen-Haselnuss-Crème

Ich habe im Sommer den Kinder-Samstag ganz schleifen lassen. Den will ich jetzt endlich wieder aufnehmen. Den Anfang macht die Schokoladen-Haselnuss-Crème, den meine Kleine am ersten Ferientag selber gemacht hat. Sie liebt die morgendlichen süßen Aufstriche. Aber mit ihren 8 Jahren ist sie sehr umweltbewusst und vermeidet Palmöl wo sie kann. Bringt uns gelegentlich komische Blicke ein, wenn wir mal wieder die Zutatenliste studieren, um eben das Palmöl zu vermeiden. Es klappt ja am einfachsten, wenn man es selber macht, dann weiß frau und kind genau, was drin ist. Das Rezept ist eigentlich für Erwachsene und mit Zartbitterschokolade, die wir gegen eine 50-prozentige Edelbitter ausgetauscht hatten, für Kinder sonst auch einfach mit Vollmilchschokolade, das macht es etwas milder. Macht das Frühstück noch viel besser!

Rezept: Hefeblume

Hefeblume

Morgen ist schon Ostern und meine Mädels planen jetzt schon seit etwa 1 Monat. Natürlich wurden auch verschiedene Möglichkeiten für das Osterfrühstück ausprobiert. Wir landeten schnell bei Hefeteig, der wenig Arbeit und einfach nur viel Zeit benötigt. In meiner Zeitschrift entdeckten sie dann eine Hefeblume, ein fluffiger Hefeteig, in dem Schokoladenstückchen eingebacken sind (also fast wie Schokoladenbrötchen). Das sollte natürlich auch auf die Versuchsliste. Dann haben wir wie immer abgewandelt: wir sind seit Pettersson und Findus große Fans von Kardamom im Teig. Wer das nicht mag, etwas Zitronenabrieb würde auch wunderbar passen. Das Ergebnis ist fluffig und leicht. Auf dem Tisch ein wunderschönes Highlight ist es schneller vorbereitet als meine klassischen Hefehasen, die bei mir sonst an Ostern immer auf den Tisch kommen. Die äußeren Blüten haben wir als Brötchen gegessen und das Innere wie ein Hefezopf aufgeschnitten. Vorgeschlagen wird eine 26cm Form, wir haben es in einer 28-cm-Form gebacken, sonst wäre es zu klein gewesen.

Rezept: Schokoladenkuchen mit Mandeln

Schokoladenkuchen mit Mandeln

Kennt Ihr das, da findet man im Laden schon Osterhasen und in der Ecke verstauben noch die Zutaten für die Plätzchen? Hier kann ich Euch ein perfektes Versteck anbieten: ein Schokoladenkuchen mit Mandeln. Das Ergebnis ist der Hammer: fluffig, schokoladig, perfekt von der Süße! Prädikat: genial lecker! Allerdings besitze ich (noch immer) keine 24-cm-Springform. Ich habe es in der Kastenform gebacken und die Menge dafür angepasst. Ich gebe Euch das Rezept mal so an, wie ich es gebacken habe. Laut Rezept die Menge verdoppeln für 24 cm-Springform. Weil ich gleich noch so viel aus dem Vorrat verbrauche konnte (Weihnachtsmänner, Mandeln,…) ein Beitrag zum Dauerevent Schatzsuche im Vorratsschrank von Magentratzerl teilnehmen.

Drink: Heiße Schokolade

Heiße Schokolade

Heute wird wieder gerettet, dieses Mal die Heißgetränke. Da ich schon mehrere Rezepte für Glühwein (klick – weiß, klick), Feuerzangenbowle (klick) und alkoholfreien Kinderpunsch (klick) auf meinem Blog habe, wollte ich diese Mal einen echten Klassiker nehmen. Denn die heiße Schokolade ist so einfach selbst gemacht, das braucht kein Kakaopulver oder fertige SchokoladenWürfel zum Schmelzen. Also das perfekte Gericht, was wir immer retten wollen, ohne alle Zutaten. Wer mag, Zimt passt hier noch gut. In der Jahreszeit dazu noch leckere Plätzchen (hier nach diesem Rezept).
Wer noch andere Ideen und Rezepte für heiße Getränke in dieser nicht ganz so kalten Jahreszeit sucht, wird sicher bei den anderen Rettern fündig werden:

Rezept: Bananen-Schokoladen-Muffins mit Stachelbeeren

Bananen-Schokoladen-Muffins mit Stachelbeeren

Garten-Koch-Event Juli: StachelbeerenWir waren letztes Wochenende mit Freunden unterwegs und haben gemeinsam ein kleines Picknick veranstaltet. Meine Mädels wollten unbedingt Muffins backen. Also wurde in den Vorräten gestöbert und ein Rezept gesucht. Wir haben ein Rezept um Stachelbeeren erweitert. Uns schmeckten die Bananen-Schokoladen-Muffins mit Stachelbeeren sehr. einfach mal wieder genial lecker! Insbesondere die leichte Säure der Stachelbeeren mit der süßen Schokolade und Bananen ist wirklich toll, also darf es mit auf den Tisch des Events von Sus.

Rezept: Baumkuchenspitzen (Tür 23)

Baumkuchenspitzen

Türchen 23 Cross Blog Adventskalender

Hinter dem 23. Türchen unseres Cross Blog Adventskalenders verbirgt sich erneut ein Klassiker der Weihnachtszeit. Baumkuchenspitzen sind in meiner Familie absolut der Renner, auch wenn sie meistens vom Bäcker bezogen werden. Dieses mal allerdings wollten wir es selber machen: Der Teig wird jeweils ausgestrichen und bei sehr hoher Hitze ausgebacken (andere Rezepte backen gleich unter dem Grill, habe ich aber noch nicht ausprobiert). Danach dann noch aprikotieren, nach Belieben mit Schokolade überziehen – fertig. Bei den Erwachsenen jedes Mal der Renner, bei meinen Kindern können die langweiligen „Streifenkekse“ leider nicht landen. Aber probiert es selber, es lohnt sich und macht Rum in den Teig, ohne ist es fad.

Rezept: Russischer Apfelkuchen

Russischer Apfelkuchen

Unsere kleine Prinzessin ist schon ein Jahr alt geworden. Grund genug, einen wunderschönen Geburtstagskuchen zu backen. Meine Wahl fiel auf diese fruchtige Version eines Schokoladenkuchens. Nur der vorgesehene Vodka wurde durch Zitronensaft ersetzt und der Zuckerguß mit Vodka durch einen Schokoladenüberzug. Doch dann kam ein Magen-Darm-Virus dazwischen und das Geburtstagskind wollte den ganzen Tag nichts essen und war den ganzen Tag über krank! Den verbliebenen, erwachsenen Geburtstagsgästen schmeckte der Russische Apfelkuchen aber richtig gut. Dazu gab es noch einen Marmorkuchen, der mit Smarties verziert wurde.