Press "Enter" to skip to content

Rezept: Schokoladenkuchen mit Mandeln

Schokoladenkuchen mit Mandeln

Kennt Ihr das, da findet man im Laden schon Osterhasen und in der Ecke verstauben noch die Zutaten für die Plätzchen? Hier kann ich Euch ein perfektes Versteck anbieten: ein Schokoladenkuchen mit Mandeln. Das Ergebnis ist der Hammer: fluffig, schokoladig, perfekt von der Süße! Prädikat: genial lecker! Allerdings besitze ich (noch immer) keine 24-cm-Springform. Ich habe es in der Kastenform gebacken und die Menge dafür angepasst. Ich gebe Euch das Rezept mal so an, wie ich es gebacken habe. Laut Rezept die Menge verdoppeln für 24 cm-Springform. Weil ich gleich noch so viel aus dem Vorrat verbrauche konnte (Weihnachtsmänner, Mandeln,…) ein Beitrag zum Dauerevent Schatzsuche im Vorratsschrank von Magentratzerl teilnehmen.

Zutaten

Bei mir für eine 25-cm-Kastenform

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g weiche Butter
  • 75 g Puderzucker
  • 4 Eier
  • 50 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 25 g gemahlene Mandeln

Außerdem:

  • Fett für die Form
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • Puderzucker zum Bestäuben nach Belieben

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Form fetten, mit Mandeln ausstreuen und in den Kühlschrank stellen.
  2. Schokolade zerbrechen, im Wasserbad in einer kleinen Schüssel schmelzen.
  3. Butter mit Puderzucker schaumig rühren. Die Eier trennen und die Eigelbe unter die Buttermasse rühren.
  4. Die Eiweiße zu steifem Eischnee schlagen, den Zucker einrühren.
  5. Jetzt das Mehl mit Mandeln mischen, abwechselnd Mehl-Mandel-Mischung und geschmolzene Schokolade unter die Buttermasse ziehen. Zuletzt den Eischnee unterheben.
  6. Den Teig in die Form geben, glatt streichen und im Ofen auf der 2. Schiene von unten 60 Minuten (bei mir 70 Minuten) backen.
  7. Etwas abkühlen lassen, aus der Form stürzen, schmeckt lauwarm am besten!

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten Arbeits- + 70 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Schokolade, S. 104

Laut Rezept für die 24-cm Springform die oben angegebenen Mengen einfach verdoppeln

Tipp: Noch etwas Zimt mit in den Teig geben

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.