Press "Enter" to skip to content

Rezept: Schweizer Käsewähe

Schweizer Käsewähe

Wir hatten zu unserer Party neben unserem Schwäbischen Zwiebelkuchen noch eine vegetarische Variante anbieten wollen. Unsere Wahl fiel auf die von uns sehr geliebte doch lange nicht mehr gebackene Käsewähe. Der Belag ähnelt einer Quiche lorraine, allerdings wird hier der Speck durch Weintrauben (bitte kernlos!) ersetzt, wodurch es etwas von der Schwere verliert. Er war wieder einmal genial lecker!

Zutaten

Für eine 28-cm Springform

Für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Ei (M)
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 500 g Trauben (kernlos!)
  • 200 g Gruyère
  • 4 Eier (M)
  • 400 g Sahne
  • Salz, Pfeffer, Kümmel

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und etwa 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Weintrauben waschen, abzupfen und restliche Stile entfernen, gut abtropfen lassen.
  3. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Die Form fetten, den Teig darin dünn ausrolen,dabei einen hohen Rand formen, mit Backpapier abdecken und mit Linsen belegen. Etwa 15 Minuten blind backen.
  5. Den Käse reiben, die Hälfte beiseite stellen. 1 TL Kümmel im Mörser zerstoßen.
  6. Die Hälfte des Käses mit den Eiern und der Sahne verquirlen, mit Salz, Pfeffer und dem Kümmel würzen.
  7. Boden aus dem Ofen nehmen, Backpapier samt Hülsenfrüchten entfernen, Weintrauben auf dem Boden verteilen, den restlichen Käse darüber streuen, die Eiersahne darüber gießen.
  8. Im Ofen etwa 40 Minuten backen.

Zubereitungszeit: Arbeitszeit etwa 20 Minuten (unterbrochen) + 15 + 40 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU – Quiches, S. 60

7 Comments

  1. Mit dieser blauen Hintergrundfarbe liest es sich leider ein bißchen schlecht. Kann das geändert werden?

  2. Bei mir ist nur der Rand blau. Seit wann ist denn noch mehr in dieser Farbe?

  3. Gestern oder Vorgestern war es noch nicht blau. Das passiert aber häufiger mal.
    Gerade mal mit einem anderen Browser ausprobiert. Da ist es dann weiß. Liegt dann wohl an Opera.

  4. Ich bin mit verschiedenen Browsern rein, bei mir ist es immer so, wie ich es gerne hätte. Seltsam.

  5. Hmm, grad mal ein bißchen an opera rumgespielt. Also, wenn „an Breite anpassen“ angeklickt wird dann werden die jeweiligen Zeilen weiß (aber auch nur die) markiert. Da scheint also irgendwas an der Seiteneinstellung nicht richtig eingestellt zu sein.

  6. Danke für den Tipp. Ich werde dem nachgehen.

  7. Mmmh, davon würde ich jetzt ein Stück nehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.