Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Kochbücher

Kochbuch: Alles hausgemacht

Jetzt folgt eine Buchbesprechung, die als Werbung verstanden werden könnte:

Alles hausgemacht

Eigentlich stelle ich ja nicht 2 Bücher direkt hintereinander vor, aber Alles hausgemacht ist einerseits sehr ähnlich und zum anderen mit kleinen Schnittmengen. Doch jetzt zu diesem Buch: Im Einband vorne eine Saisonbersicht der verschiedenen Obstsorten, hinten über Gemüse und Kräuter mit auch jeweils Angabe, ob es zum Einkochen, Einfrieren, Trocknen, Milchsauer vergären, einlegen in Essig oder Öl, Chutneys, für Essig, für Marmelade, für Gelee, für Mus, zum Kandieren, in Alkohol einlegen, für Likör, für Sirup. Was bei Homemade noch um Backen und Pasta erweitert ist, wird hier auf 192 Seiten vorgestellt. Das Layout wirkt etwas älter (obwohl von 2011), doch die Bilder zeigen tatsächlich das Ergebnis und nicht immer nur die dekorativen Zutaten. Die Rezepte selber sind auch hier in Kapitel gegliedert:

Kochbuch: Homemade

Jetzt folgt eine Buchbesprechung, die als Werbung verstanden werden könnte:

Homemade

Wir kochen gerne ein, was Garten und Markt uns bieten. Denn dann wissen wir, was in unseren Gläsern so steckt. Also suchen wir immer wieder Bücher, die uns neue Ideen liefern, wie und was wir so in unsere Gläser füllen können. Außerdem bietet dieses Buch auch noch Rezepte für alltägliches, was meist so nebenbei eingekauft wird und doch umso besser selbst gemacht werden kann. Dabei ist die Grafik ansprechend, die Bilder klassisch schön angerichtet, die Zutatenlisten übersichtlich und die Arbeitsanleitung verständlich. Auch die Haltbarkeit ist bei eingekochen Lebensmitteln angegeben, die tatsächlich als Mindesthaltbarkeit gesehen werden kann, da es meiner Erfahrung nach länger hält, wenn sauber gearbeitet wird. Die Rezepte selber sind wieder in Kapitel gegliedert. Diese sind in der Ecke farblich markiert, so dass man sich im Buch rasch und schnell orientieren kann:

Kochbuch: Toll gerollt

Jetzt folgt einen Buchbesprechung, die als Werbung verstanden werden könnte:

Toll gerollt

Meine Mädels sind auf Wraps gekommen. Ich wollte aber nicht die fertig abgepackten im Supermarkt kaufen. Gut, dass die Bücherei hier Rezeptideen liefern konnte und das Buch durfte leihweise mit zu uns nach Hause. Das Buch möchte aber mehr bieten als nur Rezepte für Wraps. Die Einleitung finde ich etwas erzwungen, denn dass man auch Gemüse aufrollen kann, ist jetzt auch zur Erscheinung des Buches nicht ganz neu gewesen. Doch jetzt zu den Rezepten an sich, die wieder in Kapitel gegliedert sind:

Kochbuch: Horst Lichter – Die Lust am Kochen

Jetzt folgt eine Buchbesprechung, die als Werbung verstanden werden könnte:

Horst Lichter - Die Lust am KochenMeine Mädels kochen immer regelmäßiger mit uns gemeinsam. Horst Lichter kennen sie aus dem Fernsehen und so nahmen sie im Laden dann auch gleich das Kochbuch Horst Lichter – Die neue Lust am Kochen mit. Das Buch überzeugt zunächst mit dem Hardcover Einband, leider fehlt das Lesebändchen. Das Buch liest sich so, wie er auch im Fernsehen redet, mag man oder eben nicht. Er schwärmt von Zutaten und Produkten. Abgerundet wird alles mit Geschichten über Kindheitserinnerungen. Das Rezeptverzeichnis ist leider nur nach den Rezeptnamen und nicht auch zusätzlich nach Hautpzutaten gegliedert. Dafür bekomme ich alle Zutaten auf dem Wochenmarkt bzw. im kleinen Supermarkt um die Ecke. Auch die Rezepte sind jetzt nicht absolut neu, dafür eben lecker à la Lichter interpretiert. Das Layout ist gefällig. Die Rezepte sind so in Szene gesetzt, dass auch abends auf die Schnelle ähnliche Ergebnisse auf dem Teller erreicht werden können. Die Rezepte selber sind in Kapitel untergliedert:

Kochbuch: Vegetarische Rezepte der Welt

Jetzt folgt eine Buchbesprechung, die als Werbung verstanden werden könnte:

Wir essen zwar gerne Fleisch, lassen das aber auch gerne weg. In manchen Wochen kommt hier gar kein Fleisch auf den Tisch. Also bauchen wir Rezepte, die vegetarisch sind und meine Mädels auch mal probieren wollen. Da sie jetzt auch fremde Länder für sich entdecken, entweder in der Schule, via Büchern oder eben in Logo. In diesem Buch kann man auf eine kulinarische Weltreise gehen. Die Kontinente sind hier nach Kapiteln untergliedert:

Kochbuch: Salate zum Sattessen

Jetzt folgt eine Buchbesprechung, die als Werbung verstanden werden könnte:

Salate zum Sattessen

Ich bin immer auf der Suche nach leckeren Salaten, denn gerade hier liebt meine Familie Abwechslung auf dem Teller. Als ich dann im Laden an diesem Buch vorbei lief, konnte ich nicht widerstehen. Meine Mädels haben schon Zettel verteilt und sich Rezepte ausgesucht, die sie unbedingt in nächster Zeit machen möchten. Dazu verführen natürlich auch die großen Fotos, die auch Kids ungefähr so anrichten können – also auch für Anfänger geeignet. Die Zutatenliste ist typisch GU übersichtlich, insbesondere die Dressing-Zutaten sind separat angegeben und ein extra Tipp, wozu das Dressing jeweils noch passen könnte. Nährwertangaben werden für den Salat und das Dressing alleine jeweils angegeben. Die meisten Rezepte sind für 2 Personen angegeben, etliches eigenet sich am nächsten Tag auch für Lunch at Work, wenn das Dressing in einem extra Fläschchen mitgenommen wird. Doch jetzt zu den Rezepten an sich, die wieder in Kapiteln untergliedert sind:

Kochbuch: Sommerküche

Jetzt folgt eine Buchbesprechung, die als Werbung verstanden werden könnte:

Meine Mädels kochen immer öfter gemeinsam mit uns. Auch sie kombinieren recht frei und gerne auch mal eigenwillig. Aber sie lassen sich auch noch sehr gerne von Kochbüchern inspirieren. Da kommen sie wohl nach der Mama… Da sind mir Fotos aktuell noch sehr wichtig. In der Schulkantine ist das Essen recht ausgewogen, dennoch möchte ich auch am Wochenende gerne öfters fleischfrei kochen und essen. Also suchen wir Bücher, die viele Fotos und eben viele fleischfreie (aber nicht nur) Rezepte enthalten. Doch jetzt zum Buch an sich: ich mag Hardcover-Bücher, hier auch mit Schutzumschlag und Lesebändchen. Die Kapitel sind hier wieder in Kapitel untergliedert:

Kochbuch: Frühling, Sommer, Gemüse!

Jetzt folgt eine Buchbesprechung, die als Werbung verstanden werden könnte:

Wir lieben Gemüse! Wenn die Mädels am Wochenende mal Zeit haben – selten genug neben Hausaufgaben, Reiten und den sonstigen Verpflichtungen so großer Damen – schlendern wir über den Markt und lassen uns inspirieren. Meistens stehen wir dann mit 1-2 Körben daheim und überlegen dann, was wir daraus zaubern können. Klar, da kann frau auch selber improvisieren, aber ich liebe neue Ideen und da musste mal wieder ein neues Kochbuch her. Zuerst zum Äußeren: Hardcover, Lesebändchen. Angefangen wird mit einer Vorstellung der „Frühstarter“ und der „Hochsommerlichen“ mit Kurzportrait und auch im Buch eingestreuten Gemüseportraits. Hier gibt es dann zwar weitere Infos zu dem jeweiligen Gemüse. Ich hätte mir hier noch 1-4 Rezepte mit dem Gemüse in der Hauptrolle gewünscht. Die Rezepte selber sind in Kategorieren sortiert:

Kochbuch: Lafer – Meine besten Grillrezepte

Lafer - Meine besten Grillrezepte

Wer meinen Blog schon länger liest, kennt unsere Grillleidenschaft. Wir grillen auch nicht wirklich an und ab, bei uns wird einfach durchgegrillt. Durch die Terrasse am Haus können wir jetzt auch im Winter gut grillen. Doch natürlich grillen wir im Sommer öfter. Zeit also, Euch endlich mal eines meiner Grillbücher, hier das Lafer – Meine besten Grillrezepte. Ich habe schon einige Lafer-Kochbücher und ich war oft genervt von der Vielzahl der Zutaten und dem doch mit etwas Aufwand verbundenen Rezepten. Die dann aber alle schmecken. Doch sein Grillbuch überzeugt dann doch. Doch auch hier ist ein Kugelgrill oder Gasgrill mit jeweils Deckel erforderlich, damit die Rezepte gelingen. Wer schon viele Grillbücher wie beispielsweise die Grillbibel besitzt, findet jetzt nicht komplett neue Rezepte, aber eben alles mit Lafer Würzungen. Außerdem hat jedes Rezept ein schönes, ansprechendes Foto, was man auch echt selbst so hinbekommt, ohne mit der Pinzette anzurichten. Doch jetzt zum Buch an sich bzw. zunächst seinen Kapiteln: