Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: milch

Rezept: Möhrengratin

Meine Mädels lieben aktuell Möhren! Also hole ich all die Rezepte hervor, die sie all die Jahre ablehnten… So auch ein Möhrengratin, das als schnell vorbereitetes Essen auch unkompliziert so gegessen werden kann. Wer mag, Buletten passen sicher auch gut dazu. Geht sicher auch mit anderem Wurzelgemüse oder einer Gemüse-Mischung. Doch das Rezept musste ich natürlich abwandeln, klang mir zu langweilig, so aber genial lecker und empfehlenswert! Wer es fruchtiger mag, reibt einen Apfel mit rein.

Rezept: Tonkabohneneis

Natürlich muss ich Euch noch berichten, was aus den restlichen 4 Eigelb wurde, die von unserem Johannisbeerkuchen neulich übrig geblieben sind. Wir haben dazu ein Tonkabohneneis gemacht. Es ist zwar etwas aufwändiger in der Vorbereitung und braucht auch eine Eismaschine (am besten mit Kompressor), dafür wird man mit einem aromatischen und cremigen Eis belohnt, was man allenfalls in sehr guten Eisdielen bekommen kann. Wer keinen Kuchen dazu backen kann, es verträgt sich auch mit einer fruchtigen Sauce richtig gut.

Rezept: Erbsenpüree

Erbsenpüree

Wir lieben Lachs, den wir inzwischen fast immer im Dampfgarer zubereiten. Dazu variieren wir dann nur noch die Beilagen. Aktuell waren mal wieder Erbsen dran, im Rahmen unserer „Alles-muss-dreimal-im-Jahr-gegessen-werden-Aktion“. Ich bin ehrlich gesagt, kein großer Fan von Hülsenfrüchten (außer Brechbohnen ganz frisch…) Aber wenn Mama die Regeln aufstellt, dann muss sich natürlich auch Mama daran halten. Immerhin war uns ein Rezept von Findus über den Weg gelaufen. Das Rezept ist gar nicht so schlecht, weswegen es das schon einige Male gab. Nur der Zubereitungsweg funktioniert leider nicht, wie im Rezept beschrieben. Wir haben es abgewandelt und unten schon so angegeben. Seid dabei nett zu Euch selbst und stampft die Kartoffeln mit einem Stampfer oder drückt es durch eine Presse. Wenn man Kartoffeln mit dem Pürierstab bearbeitet, bekommt man eine Konsistenz von Kleister. Wird übrigens auch zu Fleisch sicher lecker schmecken.

Rezept: Fußballpfannkuchen

Fußballpfannkuchen

Unsere Mädels kochen schon lange am liebsten selbst. So beispielsweise Fußballpfannkuchen aus einem Kochbuch der Maus. Insbesondere, die Salamis in 5-Ecke zu schneiden, stieß bei meinen auf Begeisterung (schließlich müssen die Abschnitte adäquat vernichtet werden und da gibt es bei Salami ja nur eine adäquate Lösung…). Dadurch sieht es nicht so perfekt aus, wie im Kochbuch, aber es schmeckt meinen beiden Schleckermäulern viel besser. Die dürfen das auch mit Zimtzucker essen, man muss aber nicht. Die Fußballpfannkuchen schmecken auch mit einem gemischten Salat. Also noch ein wunderbarer Beitrag zu Mit Essen spielt man doch von Sarah.

Drink: Heiße Schokolade

Heiße Schokolade

Heute wird wieder gerettet, dieses Mal die Heißgetränke. Da ich schon mehrere Rezepte für Glühwein (klick – weiß, klick), Feuerzangenbowle (klick) und alkoholfreien Kinderpunsch (klick) auf meinem Blog habe, wollte ich diese Mal einen echten Klassiker nehmen. Denn die heiße Schokolade ist so einfach selbst gemacht, das braucht kein Kakaopulver oder fertige SchokoladenWürfel zum Schmelzen. Also das perfekte Gericht, was wir immer retten wollen, ohne alle Zutaten. Wer mag, Zimt passt hier noch gut. In der Jahreszeit dazu noch leckere Plätzchen (hier nach diesem Rezept).
Wer noch andere Ideen und Rezepte für heiße Getränke in dieser nicht ganz so kalten Jahreszeit sucht, wird sicher bei den anderen Rettern fündig werden:

Rezept: Maronensuppe mit Parmesantalern

Maronensuppe mit Parmesantalern

Bei uns dürfen die restlichen Vorräte gegessen werden. Gefunden wurde jetzt noch ein Stück Parmesan, gegarte Maronen. Ich hatte mir schon seit längerem ein Rezept für Maronensuppe mit Parmesantalern von Lea Linster markiert. Es wurde also höchste Zeit, denn auch die immer auf Vorrat eingefrorene Hühnerbrühe wollte nicht mit umziehen. Ich habe noch etwas Sherry mit verwendet (der wollte auch nicht umziehen). War perfekt, eine sehr feine Suppe, die ich mir hervorragend als Auftakt für ein festliches Menu vorstellen könnte. Sie darf auch gleich beim Dauerevent Schatzsuche im Vorratsschrank von Magentratzerl teilnehmen.

Rezept: Express-Vanilleeis

Express-Vanilleeis

Es wird aktuell wieder gerettet, dieses Mal koordiniert von der Turbohausfrau. Dieses Mal Eiscrème. Wir lieben Vanilleeis, allerdings nur selbstgemacht. Das ist dann auch nicht mehr gelb, sondern eben weiß mit schwarzen Punkten. Wir haben das Rezept für schnelles Vanilleeis nochmal an unsere Vorlieben und Bedürfnisse angepasst. Schön an diesem Rezept, dass es auch ohne das Abziehen zur Rose dennoch funktioniert, schnell gerührt wird und den Rest erledigt die Eismaschine. Die wird allerdings wirklich gebraucht, es wird einfach cremiger.
Ich werde noch die anderen Links der Retter ergänzen, sobald ich sie habe, denn hier werdet ihr bestimmt noch tolle Ideen finden! Hier dann noch die anderen Ideen, ich muss jetzt ganz schnell Eis essen:

Rezept: Griechischer Osterkranz

Griechischer Osterkranz

Bei uns gab es an Ostern diesen griechischen Osterkranz. Wir schätzen ja inzwischen die schwedische Eigenart, Kardamom mit in den Teig zu backen, also waren meine Kinder auch Anis gegenüber aufgeschlossen. Aber der Anis wird uns nicht nachhaltig begeistern. Der Teig ist schön fluffig, aber das nächste Mal nehmen wir wieder Kardamom. Das Rezept haben wir ohnehin sehr abgewandelt. Die Form war bei uns mit 28 cm sehr ausgelastet, 32 cm wäre zu groß gewesen. Auch die Ofentemperatur haben wir angepasst, genauso wie die Backzeit. Ich habe Euch unten die Änderungen schon angegeben, denn schlecht ist es nicht. Einfach probieren!

Rezept: Steckrübensuppe

Steckrübensuppe

Ich liebe Steckrübe! Vor allem liebe ich Suppen. Eines der Geheimnisse meiner Diät letztes Jahr: Suppen. Versucht mal, zu viel Kalorien in Suppenform zu essen. Richtig – geht nicht. Also Steckrübensuppe, lecker, farbenfroh und ein richtig schönes Winteressen. Kann auch supergut vorbereitet werden und auch ein guter Auftakt zu einem etwas deftigen Wintermenu. Darf als figurfreundliches Gericht auch gleich noch bei Zorras Blogevent teilnehmen.