Press "Enter" to skip to content

Rezept: Lauchfladen

Lauchfladen

Lauch war in der Biokiste, der wollte verkocht werden. Bei uns ist die Zeit aber nach wie vor knapp, unter der Woche muss es einfach schnell gehen, denn unsere beiden Mädels möchten viel lieber die Aufmerksamkeit bekommen. die Große fängt zwar schon an mitzukochen, aber alles geht mit unter 2 Jahren halt auch noch nicht. Dieses Mal gab es ein Rezept aus Frankreich. Insgesamt schön würzig, einfach rundum perfekt, sogar dem Kind hat der Lauch auf diese Art geschmeckt!

Zutaten

Für 3 zum Sattessen; für 6 als Vorspeise; 28 cm Springform

Für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Ei (M)
  • 1/2 TL Salz

Für den Belag:

  • 1 kg Lauch
  • 60 g Gruyère
  • 50 g Butter
  • 1 TL Mehl
  • 150 g Sahne
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten rasch verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  2. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 28-cm Springform einfetten, den Teig darin dünn ausbreiten und einen etwa 1 cm hohen Rand formen. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen. Auf mittlerer Schiene 20 Minuten blind backen.
  3. In der Zwischenzeit den Lauch gründlich waschen, welkes sehr großzügig und Wurzeln entfernen. Alles in feine Ringe schneiden. Den Käse reiben.
  4. 2 EL von der Butter in einer Pfanne zerlassen. Den Lauch darin anschwitzen, mit Mehl bestäuben, wenden. Mit der Sahne ablöschen und auf etwa die Hälfte der Flüssigkeit einkochen lassen. Zuletzt 2/3 vom Käse unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut untermischen und auf dem Teig verteilen.
  5. Den restlichen Käse darüber streuen, die restliche Butter in Flocken darauf setzen. Die Hitze auf 250°C Ober-/Unterhitze erhöhren und etwa 15 Minuten backen, bis der Käse schön gebräunt ist.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 2 Stunden, davon etwa 40 Minuten Arbeitszeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Die echte französische Küche, S. 88

4 Comments

  1. Lauch ist vorhanden und jetzt erspar ich mir sogar das Suchen nach einem Rezept. So schön kann bloggen sein. 😉

  2. Lauch gibt es hier auch viel. Schöne idee. Einfach und sehr lecker.

  3. Christina Christina

    Das Rezept ist notiert, wenn dein Kind begeistert war, werden das meine bestimmt auch sein. Danke 🙂

    Liebe Grüße,
    Christina

  4. Das sieht echt lecker aus. Lauchkuchen finde ich auch köstlich. Werde ich mal nach dem Rezept versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.