Press "Enter" to skip to content

Rezept: Quitten-Orangen-Gelee

Unsere Quittenernte war dieses Jahr sehr unerquicklich. Genau 1 reife Frucht schaffte es, alles andere war in der Blüte erfroren. Aber die Kräuterfrau hatte noch Quitten und ich konnte endlich mal wieder Quittengelee kochen. Denn ich wollte unbedingt etwas mit Quitten zur aktuellen #wirrettenwaszurettenist organisiert von Susi und Sina! Denn in meinen Gläsern, weiß ich, was enthalten ist, auch wenn mich meine Experimente mit purem Pektin aktuell etwas auf Eis gelegt habe. Ich hatte vor einiger Zeit ein Quitten-Orangen-Gelee im Hotel von der Hotel-Oma probiert und war begeistert, das wollte ich nachbauen. Ich wurde bei Dr.Oe fündig, nur habe ich es ein klein wenig modifiziert und wie üblich meinen Dampfentsafter verwendet. Das ist die unkomplizierteste Art ein Quittengelee zu kochen. Denn die Quitten müssen nur abgerieben werden (der Flaum muss weg), faulige und wurmige Stellen ausschneiden. Den Rest samt Schale und Kerngehäuse würfeln und in den obersten Korb geben. Ganz unten Wasser einfüllen, zusammensetzen (in der mittleren Ebene sammelt sich der aromatische Saft) und bei kleiner Hitze köcheln lassen. Ok, Nachteil: der Karton des Entsafters frisst Platz – gottseidank habe ich einen Keller…

Doch belohnt wird man mit aromatischem Quittensaft. Der kann entweder so für Quittengelee weiterverwendet werden. Oder eben wie hier mit Orangensaft noch etwas aromatisiert werden. Ein echt tolles Gelee, das auch gerne verschenkt werden wird. Was es sonst noch an kulinarischen Geschenkideen gibt, seht Ihr bei den anderen Mitretterinnen:

Zutaten

Etwa 2 Liter Gelee

Für den Quittensaft:

  • 3 kg Quitten
  • Wasser

Für das Quitten-Orangen-Gelee

  • 1,7 Liter Quittengelee
  • 300 ml Orangensaft (am besten frisch gepresst)
  • 1 kg Gelierzucker 2:1

Zubereitung

  1. Die Quitten abreiben, faulige Stellen ausschneiden. Die Quitten komplett mit Schale und Kerngehäuse in etwa 3 cm große Würfel schneiden. In den obersten Einsatz des Dampfentsafters füllen. In den untersten Einsatz Wasser geben. Alles zusammesetzen, Schlauch feststecken und mit der Klemme verschließen. Jetzt das Wasser zum Kochen bringen und dann sofort auf 3/9 reduzieren. Dort etwa 3 Stunden sieden lassen. Nach 2 Stunden das erste Mal etwas Saft ablassen und mit einem Messbecher auffangen. Er sollte dunkelrot sein und aromatisch riechen. Nicht oben den Deckel lüften, sonst entweicht Aroma!
  2. Etwa alle 60 Minuten wieder Saft ablassen und auffangen. Sobald der Saft heller wird, den Herd aussschalten. Den gewonnenen Saft abmessen und 1,7 Liter in einen großen Topf geben. Orangensaft zugießen, Gelierzucker einrühren.(Die trübe Färbung verliert sich am Schluss.)
  3. Unter Rühren aufkochen, Gelierprobe machen (1 TL vom Gelee auf einen kalten Teller geben, wenn es geliert – perfekt, sonst Zitronensäure oder noch etwas Gelierzucker zugeben.
  4. Das Gelee in die vorbereiteten Gläser füllen, den Deckel verschließen. 5 Minuten auf dem Deckel stehen lassen, umdrehen und auskühlen lassen.

Zubereitungszeit: Quitten vorbereiten etwa 30 Minuten, Entsaften mit wenig Aufmerksamkeit etwa 4 Stunden, Gelee kochen und abfüllen 30 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: wenig variiert nach Dr. Oe

28 Comments

  1. Mein Herz lacht angesichts der Idee, dass ich die steinharten Quitten, die hier liegen, auch anders als unter Fluchen verarbeiten kann! Dein Rezept kommt gerade rechtzeitig, dass ich vor Weihnachten noch etwas von der Marmelade produzieren kann. Danke vielmals!

    • rike rike

      Ich wollte unbedingt etwas mit Quitten machen, danke für die Möglichkeit, das in Eurem tollen Event zu machen!

  2. Hmm, Quittenmarmelade mit Orangen! Ohhh, das stell ich mir gut vor und kommt als Geschenk sicherlich auch gut an.
    Viele Grüße
    Dani

    • rike rike

      Zumindest bei allen, die gerne süß frühstücken

  3. Köstlich, Quitte mit Orange klingt lecker und sieht lecker aus. Das wäre ein Geschenk für uns.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • rike rike

      Es ist echt lecker, bringt eine etwas frischere Note rein, ohne die Quitte zu dominieren.

  4. Net nur ein Dörrgerät auch ein Entsafter fehlt in meinem quasi leeren Haushalt 😉
    Das klingt total lecker!

    Lg und schönes WE
    Sina

    • rike rike

      Dörrgerät habe ich auch nicht, Thermomix und Co fehlen auch,… Aber der Entsafter lohnt sich, den hole ich mehrmals im Jahr raus. Es ist immer zu wenig Küchengerät, oder?

  5. Quitten sind wirklich mit sehr viel Arbeit verbunden.
    Zum Glück hat nur meine Nachbarin einen Baum und sie bietet im Höchstfall alle paar Jahre ihre Früchte zur Weiterverarbeitung an.

    Ich finde es toll, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, wenn auch mit dem richtigen Arbeitsgerät.

    Ich wünsche Dir eine tolle Vorweihnachtszeit
    Mit leckerem Gruß aus Nürnberg,
    Peter

    • rike rike

      Ich mag Quitten, letztlich finde ich es weniger Arbeit als mit Steinobst, da brauche ich manchmal länger. Zugegebenermaßen mit entsprechendem Gerät ;D

  6. Ja die lieben Quitten, da kann wohl jeder ein Lied davon singen, der sie schonmal verarbeitet hat.
    Dein Gelee macht gerade Lust auf Fruehstueck!

    LG Wilma

    • rike rike

      Danke

  7. Für Quitten bin ich IMMER zu begeistern … ein feines Rezept hast du uns da gezeigt, Danke :-)))

    • rike rike

      Gerne, ich liebe Quitten!

  8. Quitten und Orangen gemeinsam verkochen, das gefällt mir und in der Küche duften die beiden um die Wette 😉
    lg

    • rike rike

      Der Duft war köstlich – wie schön, dass wir eine offene Küche haben

  9. Dein Quitten-Orangen Gelee klingt wirklich sehr lecker – wer da ein Gläschen überreicht bekommt kann sich freuen! 🙂

    LG,
    Katha

    • rike rike

      Hoffentlich

  10. Ja, mit einem Heißentsafter kann ich mir das Rezept richtig gut vorstellen! Quitten mag ich gerne, auch wenn sie i.d.R. etwas rebellisch in Lagerung und Verarbeitung sind. Sobald Quitten & Heißentsafter gleichzeitig den Weg in meine Küche finden, werde ich das Rezept sofort ausprobieren!
    Viele Grüße aus München, Sylvia

    • rike rike

      Es lohnt sich!

  11. Ich habe noch nie bewusst Quitten im Handel gesehen und auch noch nie gegessen.
    Vielleicht müsste ich das mal nachholen.

    • rike rike

      Unbedingt! Man findet sie nicht überall, aber es lohnt sich!

  12. Ich liebe Quittengelee! In Kombination mit Orangen habe ich allerdings noch nie gemacht. Ich werde mir das Rezept für den nächsten Herbst merken!
    Liebe Grüsse
    Tamara

    • rike rike

      Ich kannte es bis dahin auch nicht, aber es ist lecker

  13. Hallo liebe Rike,
    ich liebe Quittengelee generell sehr. Nur das Gekaufte kommt mir nicht ins Haus! Meine Oma macht es auch noch (leider sehr mühsam) selber. Deine Variante mit Orangen und den entsafteten Quitten finde ich ganz toll!
    Liebe Grüße und dir ein wunderbares Adventswochenende,
    Eva

    • rike rike

      Die umständliche Methode kenne ich noch von meiner Großtante, meine Mutter entdeckte dann den Dapfentsafter, sie hat immer noch ein uraltes Teil. Viel einfacher so.

  14. Quitten und Orangen passen sehr gut zusammen, das stelle ich mir sehr lecker vor!

    • rike rike

      Oh ja, passt gut! Aber mehr Orange darf es nicht sein, sonst wird die zu dominant und erschlägt die Quitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.