Press "Enter" to skip to content

Rezept: Bananenküsse

Bananenküsse

Diese Plätzchen tragen ihren Namen wirklich zu recht. Sie sind herrlich aromatisch durch die Bananen in Kombi mit den gemahlenen Haselnüssen. Dazu dann ein leckerer Schokoüberzug (ich empfehle Zartbitter!): genial lecker!! Einziger Nachteil: durch den geringen Zuckeranteil sollten die Bananenküsse im Kühlschrank aufbewahrt werden, da sie nicht so haltbar sind. Meistens sind sie aber eh schnell weggegessen.

Zutaten

Für 2 Bleche

  • 2 Bananen
  • 3 Eiweiße (M)
  • 80 g Zucker
  • 200 g gemahlene Haselnüsse (Mandeln sind auch lecker!)
  • Für die Deko: Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Die Bananen schälen und mit der Gabel zermusen.
  3. Die Eiweiße zu Eischnee schlagen, dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Die Banenen und die Haselnüsse unterheben.
  4. Die Bleche mit Backpapier auslegen.
  5. Mit 2 Teelöffeln kleine (walnussgroße) Portionen formen und mit Abstand (2x) auf das Blech setzen.
  6. Auf mittlerer Schiene 20 Minuten (wer es krosser mag: 25 Minuten) backen.
  7. Auf einem Rost auskühlen lassen. In Kuvertüre tauchen und trocknen lassen. Wer mag, bestreut sie mit Kokosraspeln.

Zubereitungszeit: 20 Minuten Arbeits- + 20-25 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: leicht (Eier trennen ist die „Herausforderung“)

Quelle: Weihnachten Süßes liebevoll zubereiten, S. 36

Hilfreich: Ein Handrührgerät

Tipp: aus den Eigelben lassen sich super folgende Plätzchen backen:

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.