Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: klassiker

Rezept: Gans mit Knödel-Kürbis-Füllung

Wir haben mal wieder eine Gans zubereitet. Dieses Mal habe ich mal wieder eine mit Füllung gemacht und mich für eine Gans mit Knödel-Kürbis-Füllung entschieden. Doch im Rezept war die Garzeit im Ofen mit gerade einmal 2 Stunden 45 Minuten angegeben. Ich habe die komplette Füllung zubereitet und auch noch eine 330 ml Flasche mit in den Bauch bekommen. Trotzdem war in der Keule die Kerntemperatur noch nicht ausreichend und das Fleisch noch viel zu roh (dank an mein Bratenthermometer. wir brauchten insgesamt 4 Stunden im Ofen, dmiat die Keulen gar waren. Das Brustfleisch ist zwar nicht rosa, aber auch nicht trocken. Durch die Knödelfüllung hat man die Beilage schon mitgegart. Ich habe dazu ein Rotkraut gemacht, denn im Rezept fehlt die Sauce, wir waren begeistert. Probiert doch mal! Nehmt unbedingt die Flasche mit dazu, sonst dauert die Bratzeit noch länger.

Rezept: Kanelbullar

Kanelbullar

10 Jahre Crockyblog - langsam kocht besserUnsere Kleine liebt Kanelbullar, wie die Zimtschnecken im Original heißen. Da meine Kleine immer noch ein großer Fan von Pettersson und Findus ist, hat sie auch das zuletzt erschienene Kochbuch bekommen. Darin war ein anderes als das bewährte Rezept enthalten. Wir backen die regelmäßig und meine Kleine findet dieses Rezept eindeutig besser. Hier bringt sie auch die Geduld auf, die Hefe einfach braucht. Denn sie weiß, sie wird dafür belohnt werden. Die Frage nach ihren Zimtschnecken stellt sie auch schon nur noch am Vormittag an gemütlichen Wochenenden. Das Rezept können wir nur empfehlen, weswegen wir es zum gemütlichen Kochen (und backen) von Crockyblog zum Geburtstag dazu stellen – Happy Birthday!!

Rezept: Saltimbocca alla romana

Saltimbocca alla romana

Der beste aller Ehemänner wollte mich mal wieder verwöhnen und hatte kleine Kalbsschnitzel für Saltimbocca alla romana gekauft. Die wurden natürlich umgehend zubereitet. Was soll man zu so einem Klassiker noch sagen? Empfehlen kann ich dieses Rezept auf jeden Fall, denn es ist mal wieder genial lecker! Im Rezept war eine Weißweinsauce enthalten, die perfekt harmonierte. Wir haben nur die Saucenmenge etwas erhöht.

Rezept: Spätzle

Spätzle

Hier eines der wohl berühmtesten schwäbischen Rezepte: die Spätzle. Die „schwäbische Nudel“ besteht aus nur 3 Zutaten: Mehl, Eier und Wasser. Spätzle sind nicht zu verwechseln mit Knöpfle, die zwar aus dem gleichen Teig, aber auf einem Hobel zubereitet werden.

Spätzle schmecke pur oder zu jeder Sorte Fleisch einfach umwerfend. Wer einmal original selbstgemachte Spätzle gekostet hat, der kauft garantiert keine Tütenspätzle mehr! Es ist kein Vergleich!

Schon vor längerem gekocht, hatte ich erst jetzt Zeit, das Rezept zu bloggen. Ein kleine Küchenkunde über die verschiedenen Möglichkeiten, den Teig als Spätzle ins Wasser zu bekommen, wird sicherlich folgen – hier.