Press "Enter" to skip to content

Rezept: Champignon-Paprika-Auflauf mit Bärlauch

Champignon-Paprika-Auflauf mit Bärlauch

Blogevent von Obers trifft Sahne: Natürlicher GenussDer Urlaub war geplant und der Kühlschrank war noch voll. Ich hatte eigentlich noch einen Blätterteig im Kühlschrank und wollte aus den Resten des Gemüsefaches eine Quiche zaubern. Doch der Blätterteig wanderte den Weg allen irdischen und so wurde daraus eben ein Champignon-Paprika-Auflauf. Sehr würzig und lecker, lohnt sich auf jeden Fall. Für die Quiche den Bärlauch-Anteil erhöhen. Weil es so schön passt, darf es gleich bei der Bärlauchliebe von giftige blonde teilnehmen. Ich bin gespannt, was sonst noch so auf dem Buffet stehen wird, ich brauche noch Ideen für die nächsten Jahre…

Zutaten

Für 2

  • 250 g Champignons
  • 1 rote Paprika
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 kleines Bund Bärlauch
  • Salz, Pfeffer
  • 75 g Saure Sahne
  • 2 Eier (L)
  • 75 g Emmentaler
  • 75 g Bergkäse

Zubereitung

  1. Champignons und Paprika putzen, in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln schälen, fein hacken, Bärlauch putzen und grob hacken. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, darin Champignons und Paprika anschwitzen, zuletzt Zwiebeln zugeben, vom Herd nehmen.
  3. Bärlauch mit Salz, Pfeffer, Saurer Sahne und Eiern pürieren.
  4. Gemüse in eine Auflaufform geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Guss übergießen und den Käse darüber reiben.
  5. Im vorgeheizten Ofen 45 Minuten überbacken.

Zubereitungszeit: etwa 15 Minuten Arbeits- + 45 Minuten Garzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

2 Comments

  1. Lecker!!
    Solche Rezepte liebe ich ja auch, alles was da ist und was Neues erfinden!

    Ganz nach meinem Geschmack liebe Rike!

    Schön dass du dabei bist und ich hoffe das eine oder andere Rezept hat dich in den Kommentaren schon angelacht, ansonsten kommt noch eine Zusammenfassung im Blog.
    lg. Sina

  2. @ Sina: Gerade die Awafomu-Essen sind meistens so lecker, aber ich fotografiere sie viel zu selten… PS Habe schon was entdeckt, aber ich habe noch einiges gekocht, hoffe, ich komme noch rechtzeitig zum posten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.