Press "Enter" to skip to content

Rezept: Rehragout in Cognacrahm

Rehragout in Cognacrahm

Wieder einmal konnte ich dem Marktstand nicht widerstehen und habe dort leckeres Rehfleisch aus der Keule gekauft. Dieses habe ich vom Fett und Sehnenansätzen befreit und in Würfel geschnitten. Gemeinsam mit Cognac und Wildfond wurde ein gigantisch genial leckeres Essen daraus, das es so auch an den Weihnachtsfeiertagen hätte geben können. Dieses Mal kam meine Familie schon am 3. Advent in den Genuss.

Zubereitung

Für 4 Personen

  • 500 g Rehfleisch (Schulter oder Keule)
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Butter
  • 1 TL weiße Pfefferkörner
  • 6 Wacholderbeeren
  • 1/8 l Wildfond
  • 40 g Butter
  • 60 ml Cognac
  • 250 g süße Sahne
  • Salz

Zubereitung

  1. Das Rehfleisch von Fett und Sehnenansätzen befreien, abspülen und in etwa 3 cm große Würfel schneiden.
  2. Mehl mit der Butter verkneten. In einer Pfanne die Pfefferkörner und Wacholderbeeren ohne Fett anrösten und im Mörser fein zermahlen.
  3. Den Fond zum Kochen bringen, die Mehlbutter einrühren und die Körner zugeben. Alles in etwa 15 Minuten auf die Hälfte einkochen lassen.
  4. Das Fleisch in Butter anbraten, von allen Seiten etwa 8 Minuten, mit dem Cognac ablöschen und den reduzierten Fond angießen, die Sahne zugeben und mit Salz abschmecken.
  5. Bei schwacher Hitze bei abgedeckten Topf etwa 45 Minuten köcheln lassen (2/9).
  6. Nochmals abschmecken und servieren.

Zubereitungszeit: Arbeitszeit 30 Minuten + 45 Minuten Kochzeit

Schwierigkeit: leicht

Quelle: Küchenbibliothek – Geflügel und Wild, S. 125

Dazu schmeckt: Spinatspätzle oder „normale“ Spätzle

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.