Press "Enter" to skip to content

Rezept: Pfirsich-Heidelbeer-Crumble

Meine Große ist schon so groß, dass sie natürlich schon zu Übernachtungspartys geht. Für die Geburtstags-Übernachtungsparty ihrer besten Freundin versprach sie (neben dem obligatorischen Geschenk) noch was aus der Küche und sprach sich hemlich mit der Mama ab und verantwortete den abendlichen Nachtisch. Sie mag die englischen Crumble sehr und ganz folgerichtig hat sie (wo sie das nur her hat?) ein Rezept aus ihrem Kochbuch abgewandelt mit Pfirsichen statt Äpfeln. Da der Crumble erst vor Ort in den Ofen wanderte, müsst Ihr Euch hier und jetzt mit dem vorbereiteten Pfirsich-Heidelbeer-Crumble begnügen. Schmeckte aber wunderbar und die Geburtstagsgesellschaft war begeistert. wir bekamen nur noch die leere Form zurück… Wer es übrigens nicht ganz so kernig in den Bröseln mag: die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und im Blitzhacker mahlen, genauso zugeben – genial!

Da es so wunderbar ankam darf es gleich noch zur world-wide-summerfood ausgerichtet von Birgit – Backen mit Leidenschaft, danke für das schöne Thema!

Zutaten

Als Dessert für 8

Für die Crumble:

  • 75 g Weizenmehl
  • 75 g Weizenvollkornmehl
  • 75 g kalte Butter
  • 75 g Zucker
  • 3 EL Sonnenblumenkern
  • 1 EL Sesam
  • 3 EL Vollkornhaferflocken

Für die Obstfüllung:

  • 4 reife Pfirsiche
  • 250 g Heidelbeeren
  • 4 EL Apfelsaft
  • je nach Süße: 1 EL Zucker

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für die Crumble alle Zutaten mit den Fingern in einer Schüssel so zerreiben, dass alles vermischt ist und ein bröseliger Teig entsteht.
  3. Das Obst waschen, putzen, die Pfirsiche in gabelgerechte Stücke schneiden (wir: halbiert, Kern raus, in Spalten geschnitten und die nochmal quer halbiert).
  4. Pfirsiche in der Form verteilen (braucht kein Fett), die Heidelbeeren darüber verteilen, mit Apfelsaft angießen, ggf. noch Zucker darüber streuen.
  5. Die Crumble darüber bröseln.
  6. Auf der 2. Schiene von unten 35 Minuten backen, bis die Brösel schön knusprig und braun sind.

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten Arbeitszeit (9 Jahre alleine) + 35 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: wenig variiert (Obst ausgetauscht) nach Koch mal, S. 120 f.

2 Comments

  1. Liebe Rike, da hat deine Tochter aber was feines gezaubert, hab vielen Dank für euer Rezept. Liebe Grüsse Birgit

    • rike rike

      @ Birgit: oh ja, die kann schon richtig gut kochen und backen – mit 9!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.