Press "Enter" to skip to content

Rezept: Hefehasen

Diese Hasen mache ich schon seit einigen Jahren immer zu Ostern. Zunächst war es ein Hasenkranz, wie im Originalrezept vorgesehen, der immer weiter reduziert wurde. Die Hasen sind ein toller Hingucker auf dem Frühstückstisch und sind von der Größe wie Brötchen. Jedes Jahr wieder lecker! Das gab es heute zum Frühstück. Ich wünsche allen noch restlich frohe Ostertage.

Zutaten

Für 10-12 Hasen in Brötchengröße

  • 1 Würfel Hefe
  • 1/8 l Milch
  • 1 EL Zucker
  • 475 g Mehl (Typ 405)
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • Schale 1/2 Biozitrone (oder 1 Päckchen Zitronenschale)
  • 1 Ei (L)
  • 50 g zimmerwarme Butter
  • Schokotropfen oder Rosinen für die Augen

Zubereitung

  1. Für den Vorteig die Mlich erwärmen, bis sie lauwarm ist. Dann die Hefe reinbröseln, mit Zucker vermischen und an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. (wer noch nicht so oft Hefeteig gemacht hat, findet hier vielleicht einige Tricks)
  2. In der Zwischenzeit schon mal das Mehl mit dem Zucker und dem Abrieb der Zitronenschale in eine Schüssel geben.
  3. Den Vorteig gemeinsam mit der Butter und dem Ei zugeben und alles gut zu einem glatten Teig verkneten. Dann mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig nochmals durchkneten.
  4. Mit bemehlten Händen gleich große Bälle formen, diese etwas platt drücken. Mit einem Messer 1x bis zur Hälfte einschneiden und daraus die Ohren formen. Augen aus Rosinen oder Schokotropfen einsetzen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals abgedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.
  5. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Etwa 30 Minuten backen.

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten Arbeitszeit + Wartezeit (je nach Frische der Hefe, mind. 60 Minuten insgesamt) + 30 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: leicht

Quelle: variiert nach Backvergnügen wie noch nie, S. 141

So in früheren Jahren, nicht mit Ei bepinselt:

Hefehasen

Hefehasen Ostern

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.