Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Rezepte

Rezept: Möhrensalat mit Minze-Joghurt-Dressing

Ich wollte Euch noch erzählen, was wir mit den Möhren machen, die so an unserem Karottengrün hängen. Aktuell gab es daraus einen Möhrensalat mit Minze-Joghurt-Dressing. Aus dem Kühlschrank serviert so richtig schön erfrischend. Ich habe 3 EL gehackte Minze an den Salat gemacht (3 kleine Zweige), das war meinen Mädels zu viel, versucht es also erstmal mit 2 EL und gebt ggf. ncoh nach. Richtig erfrischend und perfekt im Sommer!

Rezept: Schweinenackensteaks mit Kürbiskernen

Wie in vielen Teilen Deutschlands herrscht hier schon hochsommerliche Hitze. Wir freuen uns über Abkühlung im Freibad und halten Haus und Küche kalt. Trotzdem wollen wir gelegentlich warm essen und werfen regelmäßig den Grill an. Die kaufe ich gelegentlich auch fertig mariniert, wenn auch nur beim Metzger. Bei anderer Gelegenheit mariniere ich auch selbst, meist unspektakulär, doch dieses Mal sind mir die Schweinenackensteaks mit Kürbiskernen echt gelungen. Erstaunlicherweise blieben die beim Grillen auch am Fleisch, das hat mich echt überrascht, auch wenn es natürlich Verluste gab und das Räucheraroma eben etwas aromatisiert wurde. Schmecken lecker, interessant mit den Kürbiskernen! Wie mariniert Ihr Eure Steaks?

Rezept: Gurken-Shooter

Bei Temperaturen über 30°C bleibt bei uns die Küche kalt. Da passt uns ein Gurken-Shooter (eigentlich eine kalte Gurkensuppe) richtig gut ins Konzept. Außer einem Mixer oder einem Pürierstab braucht es keine große Ausstattung und gelingt wirklich jedem! Hier hat meine kleine Tochter mal alleine für die Familie gekocht. Laut Rezept wird noch geräucherte Forelle (als Filets) in Würfeln auf Spießen dazu serviert, meine Mädels wünschten es puristisch. Probiert doch einfach mal!

Rezept: Sauce Hollandaise nach Sarah Wiener

Wir genießen die Spargelzeit. Einmal im Jahr brauche ich dazu den Klassiker Sauce Hollandaise. Da ich in Restaurants jetzt zu oft nur „aufgemotzte“ Tütenware bekommen habe, mache ich das selbst (sonst immer nach meinem bewährten Rezept). Als ich jetzt das Buch von Sarah Wiener in den Händen hatte, wollte ich eine andere Version testen. Ich hatte noch Bio-Limetten, die weg wollten und so wurde der Zitronensaft einfach durch Limettensaft ersetzt und noch die Schale mit rein gerieben. So schmeckte sie sogar meinem Mann und er nahm Nachschub, was mir sonst noch nie passiert ist. Puristisch gab es dazu Schweineschnitzel, Kalbfleisch bekomme ich hier einfach kein gutes.

Rezept: Spinat mit Tofu

Endlich gibt es wieder frischen Blattspinat auf dem Markt. Klar geht auch TK-Ware, aber die frische schmeckt uns irgendwie besser. Nur will er dann auch immer schnell verarbeitet werden. Ich hatte mir schon länger ein Rezept für Spinat mit Tofu markiert. Wir waren alle begeistert, insbesondere auch die Mädels, bei denen Tofu echt eine Frage des Rezeptes ist. Dieses hier hat absolut geschmeckt, probiert es doch einfach mal! Wir haben nur die Saucen-Menge erhöht, die schwäbischen Wurzeln bleiben uns einfach erhalten! Bei uns dazu Vollkornreis (sooo lecker!!), wir brauchten einen gesunden Tag…

Rezept: Rhabarber-Chutney mit Feigen

Mein Rhabarber sprießt nur so, wir konnten jetzt schon zum zweiten Mal ernten. Dieses Mal habe ich ein Rhabarber-Chutney mit Feigen gekocht, das ich auch schon verschenkt habe. Schmeckte uns herausragend, insbesondere zu Hähnchen wirklich lecker! Würzig und ausgewogen, wer es roter möchte, gibt noch etwas Cranberry-Sirup zum Färben dazu. Wir haben es statt 1 Stunde über Nacht ziehen lassen und auch die Kochzeit stimmte bei mir nicht mit dem Rezept überein. Aber das Ergebnis lohnt sich wirklich! Dankbar und schnell ein Geschenk aus der Küche.

Rezept: Karottengrün-Pesto mit Sonnenblumenkernen

Ich habe an meinem Rezept für Karottengrün-Pesto weiter gebastelt. Hier stelle ich meine aktuelle favorisierte Version vor: Karottengrün-Pesto mit Sonnenblumenkernen, denn die ist richtig würzig, ausgewogen. Meine Mädels stürzen sich regelrecht darauf, auch schon öfters verschenkt und alle begeistert. Um das Rezept auch selbst nachschlagen zu können, heute hier für Euch: