Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Rührteig

Rezept: Rhabarber-Aprikosen-Kuchen

Rhabarber-Aprikosen-Kuchen

Endlich wieder Rhabarber! Meine erste Ernte wurde zu diesem superleckeren Blechkuchen verbacken. Durch den Boden aus fluffigem Rührteig, der mit Rhabarber-Stücken und Aprikosen belegt wird, ist er sehr fruchtig. Dazu dann noch Streusel, in die gemahlene Mandeln und etwas Zimt eingearbeitet wird, machen diesen Kuchen zu einem Geschmackserlebnis. Das übrig gebliebene Stückchen schmeckte auch noch am Folgetag!

Nachtrag: Der Kuchen ist ein Beitrag zum Garten-Koch-Event Rhabarber

Rezept: Buttermilchkuchen

Buttermilchkuchen

Tag der Milch- Mitmachen!
Zorra hat für heute zu einem Tag der Milch aufgerufen. Passend dazu habe ich diesen superschnellen und genial leckeren Kuchen gebacken. Den meisten Arbeitsaufwand hat man hinterher beim Spülen, denn mit unter 10 Minuten Arbeitszeit ist er wirklich ein Tempotalent. Durch das Tränken mit süßer Sahne wird er richtig saftig und hält sich auch über mehrere Tage, kann also perfekt am Vortag gebacken werden. Variationen sind unendlich möglich mit verschiedenen Obstsorten.

Rezept: Banana-Bread

Banana-Bread

Dieses Rezept hat mich beim ersten Schmökern im amerikanischen Backbuch angelacht. Da ich mal wieder reife Bananen und auch noch reichlich Walnüsse aus dem eigenen Garten hatte, wurde es rasch ausprobiert. Beim ersten Probieren fand ich es etwas salzlastig, aber beim 2. Stück fand ich es dann ganz lecker. Die Nüsse geben einen interessanten Crunch-Effekt, da wir sie relativ groß gelassen hatten. Auch meine Kollegen, für die das Brot gedacht war, waren begeistert und abends war auch für meinen armen Göttergatten kein Probierkrümel mehr übrig.

Rezept: Bananen-Schoko-Muffins

Bananen-Schoko-Muffins

Ich hatte am Sonntag netten Besuch eingeladen und wollte eine Kleinigkeit backen. Außerdem schauten mich 3 Banenen etwas reif an und verlangten dringend die Verarbeitung. Da ich vor einiger Zeit schon den Bananenkuchen gebacken hatte, wollte ich mal wieder etwas ähnliches ausprobieren. Das Rezept war dann im 5. Muffinsbuch auch gefunden und das Ergebnis mal wieder genial lecker. Nur für den vorgeschlagenen Schokoüberzug fehlte dann schlichtweg die Zeit. Aber lecker ist es auch ohne Guss.

Rezept: Bretonischer Apfelkuchen

Bretonischer Apfelkuchen

Meine Kollegen hatten Stress und ich Spätdienst. Also habe ich sie mit einem genial leckeren Apfelkuchen überrascht. Der war in unter 15 Minuten komplett verputzt und alle ein klein wenig glücklicher. Dabei hatte es der bretonische Apfelkuchen allen angetan.

Der Teig hatte eine etwas seltsame Konsistenz und ich war etwas skeptisch, aber es war einfach herrlich. Da wir alle noch arbeiten mussten, hatte ich den Calvados durch Zitronensaft ersetzt, was nicht allzu schlimm war.

Rezept: Ananas-Marzipankuchen

Ananas-Marzipankuchen

Auch noch Marzipan von geplanten Plätzchen übrig? Aber jetzt Lust auf Frühling? Hier das perfekte Rezept! Durch die Ananas kommt eine sehr fruchtig-frische Note in den Teig – einfach herrlich! Foto leider noch auf dem Rost, denn an dem Nachmittag war nicht mehr viel Zeit für alles andere. Der Kuchen gehört auch schon fast zu meinen Klassikern, denn man kann den Ananas-Marzipankuchen super aus dem Vorrat bei Spontanbesuchen backen (so wie hier). Okay – „etwas“ dunkel geworden. Trotzdem lecker.

Rezept: Glühweinkuchen

Glühweinkuchen

Die kalte Jahreszeit beginnt. Da trinkt man doch gerne abends mal einen leckeren Glühwein, der dann einsam und angefangen im Kühlschrank vergessen wird. Den noch trinken – danke nein. Daraus einen leckeren Kuchen zaubern?! Perfekt!! Hier also mein ultimativer Glühweinkuchen, sehr lecker, extra schokoladig und auch am Folgetag noch nicht trocken. Ein perfekter Kuchen für Adventssonntage. Durch den Glühweinguss wird der Geschmack noch etwas verstärkt und es gibt einen leichten Zuckerkick.

Rezept: Bananenkuchen

Bananenkuchen

Im Winter haben Bananen Saison. Wenn man 2 überreife Bananen hat, so werden sie meistens nicht mehr gegessen. Aber in genau diesem Zustand sind sie perfekt für diesen wunderbaren Rührteigkuchen. In etwa 20 Minuten Arbeitszeit ist der Kuchen fix und fertig in der Form und der Backofen erledigt den Hauptteil der Arbeit. Wer mag, kann noch eine Schokoglasur überziehen und mit getrockneten Bananen dekorieren. Da ich nicht so der Fan von Bananenchips bin, habe ich diese Deko-Idee ignoriert und nur etwas Puderzucker übergestäubt. Ein genial leckerer Bananenkuchen für kalte Abende.