Press "Enter" to skip to content

Monat: August 2007

Rezept: Eierschecke

Eierschecke

Den Kuchen habe ich am Wochenende gebacken. Der Hefeteig ist superlocker und durch das Bestreichen mit der flüssigen Butter bekommt er nochmals einen Geschmackskick. Dann die Rumrosinen mit den Mandelblättchen und dem Vanillepudding mit Quark – der Kuchen ist einfach ein Gedicht! Einfach mal wieder genial lecker und für jeden Nachmittags-Kaffee-Klatsch zum empfehlen! Der Rest (ein Blechkuchen ist doch eine Menge) schmeckte auch am Folgetag noch frisch.

Kochbuch: Rucola

RucolaDieses Buch besitze ich auch schon wieder einige Jahre (weswegen es auch im Handel vergriffen ist). Hier dreht sich alles um den Rucola oder altdeutsch Rauke, wie es hier genannt wurde. Denn dieses Kraut lässt sich nicht nur zu Salaten, Suppen oder vegetarischen Hauptgerichten verwandeln, es harmoniert auch wunderbar mit Fleisch und Fisch. Auf insgesamt 96 Seiten findet jeder ein Rezept, das ihm/ ihr schmeckt. Abgerundet wird das Buch durch eine Einleitung über Küchentechnik sowie ideale Begleiter. Die Rezepte selbst sind jeweils auf einer eigenen Seite dargestellt mit großfomatigem, schönen Foto. Die Zutatenliste ist übersichtlich, die Arbeitsanleitung detailliert und nach wichtigen Schritten gegliedert.

Rezept: kalte Zucchinisuppe

kalte Zucchinisuppe

Ich hatte noch eine Riesen-Zucchini an meiner Pflanze. Die habe ich in eine kalte Zucchinisuppe verwandelt. Ich habe den Zucchini-Anteil deutlich erhöht, denn obwohl superöko und wirklich geschmacksintensive Garten-Zucchini war die zunächst gar nicht rauszuschmecken. Angeblich ist das Rezept auch warm zu genießen, mit jedem Grad kühler, wurde es auch leckerer. Meine Empfehlung: am Tag vorher vorbereiten und aus dem Kühlschrank genießen, dann ein toller Genuss. Im Foto nicht ganz so grün, da ich dieses Jahr nur gelbe Zucchinis besitze.

Rezept: Schweinemedaillons mit Aprikosen und Pfifferlingen

Schweinemedaillons mit Aprikosen und Pfifferlingen

Letzte Woche kochte Tim Mälzer dieses Hauptgericht, dem ich einfach nicht widerstehen konnte. Zwar ist die Aprikosenzeit bei uns fast vorbei, dafür bekommt man schon herrliche Pfifferlinge. Also wurde gestern eingekauft und heute losgeköchelt. Ein umwerfenderGenuss, denn das Fleisch harmoniert wunderbar mit dem Pfifferlingsaroma, die Aprikosen geben nochmal eine feine Süße und Frucht mit. Dazu servierte ich Kartoffeln, die waren aber fast nicht nötig.

Rezept: Rindsrouladen all´italiana

Rindsrouladen all´italiana

Bei unserem Metzger gab es Rinderrouladenfleisch im Angebot. Das sah so verlockend aus, das mussten wir einfach mitnehmen. Aber jetzt im Sommer den Klassiker – nicht wirklich. Da bietet dieses Rezept eine echte Alternative. Denn hier werden die Rouladen mit Pesto und Sardellenpaste aromatisiert und mit Artischockenherzen sowie luftgetrocknetem Schinken gefüllt. Dazu haben wir (total unitalienisch) Spätzle gemacht. Die harmonierten perfekt. Bandnudeln wären sicher eine gute Alternative.

Kochbuch: GU – Biofleisch


GU - Biofleisch
Hier stelle ich ein Buch vor, das sich nur um Fleisch bester Qualität dreht. Denn mit Biofleisch kann und darf man natürlich genießen, wie der Untertitel verspricht. So gibt es auch eine sehr umfangreiche Einführung in die Besonderheit der biologischen Tierhaltung sowie zu jedem Tier mindestens eine Doppelseite mit den Besonderheiten des entsprechenden Tieres und welches Fleischstück wo im Tier sitzt. Auch wird bei den entsprechnenden Stellen gleich vermerkt für welche Art der Verwendung (Schmoren, Kurzbraten,…) dieses Stück besonders geeignet ist. Abgerundet wird die ausführliche Einführung (insgesamt 33 Seiten) durch Tipps zu verschiedenen Garmethoden und Lagerung. Die Rezepte selbst sind nach Gelegenheiten sortiert: Snacks & Suppen gefolgt von mit Nudeln, Reis & Kartoffeln, Schnell aus der Pfanne, Im Topf geschmort und zuletzt Etwas Großes aus dem Ofen.

Rezept: Aprikosenkuchen

Aprikosenkuchen

Ich hatte auf dem Markt superaromatische Aprikosen gekauft. Die habe ich zu diesen genial leckeren Kuchen verwendet. Er ist relativ schnell in der Vorbereitung aber so aromatisch und schmeckt dabei auch noch sehr leicht. Da blieb fast kein Krümel übrig. Wer Aprikosen hat und ein Rezept sucht: dieses hier ist bombastisch! Ich habe allerdings auf den vorgeschlagene Aprikotur oder das Bestreuen mit Puderzucker verzichtet. Es war auch so schon herrlich fruchtig und mit noch mehr Zucker definitiv zu süß. Aber bei etwas unreifem Obst sicher eine gute Idee.

Rezept: Penne mit Tomaten-Auberginen-Sauce und Mozzarella

Penne mit Tomaten-Auberginen-Sauce und Mozzarella

Wir hatten Freunde eingeladen, die sich ein gemüsiges Gericht wünschten. Also gab es diese Pasta-Variante mit Penne mit Tomaten-Auberginen-Sauce und Mozzarella von Jamie Oliver. Die Sauce ist recht simpel, der Auberginen-Geschmack kommt herrlich durch. Um das Rezept abzurunden ist hier wirklich die Chilischote wichtig. Ansonsten ein wunderbares, genial leckeres Sommer-Pasta-Essen.