Press "Enter" to skip to content

Rezept: Käsekuchen mit Rhabarber und Streuseln

Käsekuchen mit Rhabarber und Streuseln

Unsere Mädels wollten nochmal einen Rhabarberkuchen. Ich hatte geschaut und fand ein Rezept für Käsekuchen mit Rhabarber und Streuseln, alles war da und der Rhabarber wuchs üppig. Also los gelegt. Aber leider klappte das Rezept so nicht so ganz. Die Mengen waren seltsam, ich habe adaptiert, vor allem, weil alles in eine 26cm-Form passen sollte. Ich habe also reduziert, dennch lief es fast über. Schmeckte aber allen, vor allem die Streusel mit den Haferflocken sind echt lecker. Sollte es mal wieder geben…

Zutaten

Reicht für 28-cm-Springform

Für den Mürbeteig

  • 125 g kalte Butter
  • 250 g Mehl
  • 90 g Zucker
  • 1 Ei (M)

Für die Streusel:

  • 100 g Mehl
  • 90 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 70 g Haferflocken

Für den Belag:

  • 800 g Rhabarber
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Frischkäse, Natur
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL Speisestärke
  • 2 EL Weichweizengrieß
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier (M)

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig alle Zutaten rasch verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und kalt stellen.
  2. Für die Streusel erneut alles rasch verkneten und ebenfalls in Frischhaltefolie gewickelt kalt stellen.
  3. Rhabarber putzen, schälen, in etwa 1 cm dicke Stücke schneiden, beiseite stellen. Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Form einfetten.
  4. In eine große Schüssel Magerquark, Frischkäse, das Mark der Vanilleschote, Speisestärke und Weichweizengrieß mit dem Zucker abwiegen. Zuletzt die Eier trennen, Eiweiße in extra Schüssel, Eigelbe zum Quark geben.
  5. Zuerst Eischnee schlagen, danach die Quarkmasse verrühren.
  6. Jetzt den Teig in die Form bröseln, fest drücken und dabei einen Rand formen.
  7. Den Eischnee mit dem Rhabarber unter die Quarkmasse heben und auf dem Teig verteilen. Die Brösel darüber bröseln.
  8. Auf der 2. Schiene von unten ca 65 Minuten backen.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten Arbeits- + 65 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: dauert, aber einfach

Quelle: etwas variiert nach Maras Wunderland, danke für das Rezept

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.