Press "Enter" to skip to content

Genial Lecker Posts

Rezept: Sauerkrautsalat mit Möhren

Sauerkrautsalat mit Möhren

Ein echter Fitnessteller: frisches Sauerkraut mit geraspelten Möhren und Ananas angemacht mit Olivenöl und Zitronensaft, dazu ein wenig Schnittlauch: lecker, leicht und extrem gesund durch eine extra-Portion Vitamine. Insgesamt recht schnell zubereitet schmeckt der Salat sehr lecker zur Brotzeit, als Vorspeise ist er mir etwas zu defig und zu einseitig (außer man läßt Schweinebraten folgen). Das Originalrezept empfiehlt zusätzlich noch Essig, was mir dann aber zu sauer wäre.

Kochbuch: Mildessa


Das große Mildessa Kochbuch
Sauerkraut strotzt vor Vitamin C und ist im Winter ein echter Hochgenuss. Noch besser natürlich, wenn es selbst gemacht wurde, aber dazu hat man ja nicht immer die Möglichkeit. Dieser Hersteller hat also ein eigenes Kochbuch herausgebracht, in dem sich alles um das Wunderkraut dreht. Es ist im Unipart-Verlag erschienen, der auch die Dr. Oetker- Bücher verlegt, der Stil ist ähnlich.

Die Rezepte sind überwiegend für 4 Personen angegeben, die Zutatenliste ist deutlich hervorgehoben. Die Arbeitsschritte selbst sind deutlich untergliedert und gut nachvollziehbar. Allerdings steht etwas wie „im vorgeheizten Ofen“ im Fließtext, also entweder Umluft einschalten oder einmal vorher durchlesen (was ich eigentlich immer tue). Die Arbeitszeit muss man nach eigener Erfahrung schätzen, auch Nährwertangaben fehlen gänzlich.

Rezept: Kürbissauce

Kürbissauce

Hier mal wieder eine genial leckere Pastasauce. Sie passt perfekt zu Tortellini mit Käsefüllung. Ich würde nur beim nächsten Mal deutlich weniger Ingwer nehmen (im Rezept schon reduziert), da der Kürbisgeschmack unter dem Ingwer etwas unterging. Aber auch puristisch nur zu kürzeren Nudeln (nehmen die Sauce besser auf!) schmeckt die Kürbissauce genial lecker!

Rezept: Hefezopf

Hefezopf

Hier noch ein sehr leckeres Frühstücksgebäck! Ähnlich zu den Buchteln oder dem Frühstücksbrot ist der Hefezopf ein sehr leckeres Hefeteiggebäck zum Frühstück. Mit Butter oder selbstgemachter Marmelade schmeckt er sehr lecker. In den klassischen Hefezopf gehören noch Rosinen, da mein Mann aber eine Rosinenallergie hat, ist dieser Hefezopf ohne gebacken, wodurch etwas die Süße verloren geht.

Leider fehlte mir das im Rezept vorgesehene Eigelb zum Bestreichen, weswegen der Zopf nicht ganz so schön glänzt, war trotzdem lecker, leider optisch nicht so perfekt.

Rezept: Tofu mit Bambussprossen

Tofu mit Bambussprossen

Ich hatte mal wieder Lust auf ein leckeres, vegetarisches Gericht. Was also liegt näher, als etwas Tofu im Wok schön scharf anzubraten und mit Bambussprossen und Chinakohl in Sojasauce schön pikant abzuschmecken? Ich habe zusätzlich noch etwas Chinagewürz zugegeben, da es mir nach Rezept etwas zu fad war. Das Ergebnis ist genial lecker. Es ist schnell zubereitet und auch für Gäste geeignet. Dazu schmecken chinesische Nudeln sehr lecker.

Rezept: Glühweinkuchen

Glühweinkuchen

Die kalte Jahreszeit beginnt. Da trinkt man doch gerne abends mal einen leckeren Glühwein, der dann einsam und angefangen im Kühlschrank vergessen wird. Den noch trinken – danke nein. Daraus einen leckeren Kuchen zaubern?! Perfekt!! Hier also mein ultimativer Glühweinkuchen, sehr lecker, extra schokoladig und auch am Folgetag noch nicht trocken. Ein perfekter Kuchen für Adventssonntage. Durch den Glühweinguss wird der Geschmack noch etwas verstärkt und es gibt einen leichten Zuckerkick.

Rezept: Wildschweinkoteletts mit Pilzsauce überbacken

Wildschweinkoteletts mit Pilzsauce überbacken

Ich bin mit dem Fahrrad am Wochenmark entlang gefahren. Dort war ein Stand, der ganz frisches Wild verkaufte. Mein restliches Bargeld reichte gerade für 3 Wildschweinkoteletts, für die ich nach langem Blättern in verschiedenen Büchern in Teubner Edition – Das große Buch vom Wild nicht nur ein sehr leckeres Rezept gefunden hatte, sondern auch eines, zu dem ich alle nötigen Zutaten noch im Haus hatte.

Die Wildschweinkoteletts waren extrem lecker. Ich bin nur in der Bratenzeit von der Empfehlung des Buches abgewichen und habe dem Händler vertraut mit nur 2 Minuten braten pro Seite – und er hatte Recht: das Fleisch war perfekt. Dazu gab es die eingefrorenen restlichen Maronengnocchi, die ich noch übrig hatte, die passten genial. Ich hatte sie nur noch mal kurz in Butter geschwenkt.

Kochbuch: Teubner Edition: Das große Buch vom Wild


Teubner Edition: Wild
Hier stelle ich mal ein Kochbuch für ambitionierte Köche vor. Denn alleine 60 Seiten werden dem historischen Überblick, der Warenkunde und dem Zerlegen des (kompletten) Tieres gewidmet. Wobei hier auch Wildvögel enthalten sind. Weitere 10 Seiten gebühren der Warenkunde der Beilagen mit einigen Rezeptideen insbesondere zu Saucen und Gelees (werde ich noch ausprobieren). Erst nach weiteren 14 Seiten Grundrezepte für Saucen und Fonds geht es mit den „eigentlichen“ Rezepten los. Hier werden die einzelnen Rezepte nach Zubereitungsart sortiert.

Rezept: Birnen-Rosinen-Konfitüre

Birnen-Rosinen-Konfitüre

Gestern habe ich die letzten Birnen dieses Jahres eingekocht (bis auf die wenigen, an die ich nicht rankam). Ich habe nochmal eine Marmelade eingekocht: dieses Mal Birnen gemeinsam mit Rosinen. Da ich das Rezept schon mal ausprobiert hatte und es im Original etwas rosinenlastig ist, habe ich dieses Mal die Rosinen deutlich reduziert und sie auch gehackt, dadurch harmonieren sie deutlich besser mit den Birnen. Leider war es schon spät und ich habe irgendwann vergessen, die Gläser immer wieder zu drehen, weswegen die Obststückchen jetzt etwas ungleichmäßig verteilt sind. Durch den eingemischten Zimt schmeckt sie etwas winterlich und extrem lecker.