Press "Enter" to skip to content

Monat: Februar 2014

Rezept: Pastinaken mit Honig-Cashew-Kruste

Pastinaken mit Honig-Cashew-Kruste


DKduW
Hier mal eein Winter-Rezept. Das habe ich von einem Beilagen-Rezept zu einem vollwertigen vegetarischen Essen aufgewertet. Ich habe einfach die Feta-Menge deutlich erhöht. Begeistert war ich von der Süße der Pastinake (unterstützt durch Honig), das wunderbar mit der würzigen Kruste harmonierte. Ich habe statt eines (vorgeschlagenen) milden Paprika-Pulvers ein kräftiges, schärferes gerauchtes Paprika-Pulver genommen. Absolut empfehlenswert! Weil es so lecker ist und ich so von dem Buch begeistert bin, gleich ein schöner Beitrag zum DKduW!

Kochbuch: Herbst und Winter Gemüse

Herbst und Winter Gemüse

Ich kaufe auch im Winter gerne regionales Gemüse statt den importierten Waren. Dadurch ist die Auswahl etwas eingeschränkt und ich brauchte noch Rezepte, die meine Mädels auch essen. Da lief mir im Laden dieses Buch über den Weg, das ich sofort mitnehmen musste. Hier geht es schwerpunktmäßig um Gemüse, das auch hier im Herbst und Winter erhältlich ist. Jedes Gemüse wird zunächst mit einem großen Foto und Infos über verschiedene Unterarten sowie Einkaufstipps oder Qualitätsmerkmale (wie Frische oder welche Größe holzig werden z.B.). Erst danach folgen die eigentlichen Rezepte.

Rezept: Schokoladiger Schokoladenkuchen

Schokoladiger Schokoladenkuchen

Nach wochenlangem Testen verschiedener Rezepte fiel die Wahl meiner Großen für die generalstabsmäßig geplante Kindergeburtstagsfeier auf diesen super schokoladigen Schokoladenkuchen, den ich bei Chili und Ciabatta entdeckt hatte. Da wir eine große Form machen wollten, habe ich den Teig x1,5 genommen (eigentlich x1,6, das war mir aber zu umständlich…). Außerdem hatte ich schon im Vorfeld ohne Wissen von der Großen noch einen Tortenaufleger gekauft, der dann den Kuchen verzieren durfte. Wir haben ihn nach Wunsch der feiernden Dame nicht innen gefüllt (mag sie nicht), sondern etwas Kirschmarmelade oben drauf gestrichen und dadurch Unebenheiten nach dem Backen geglättet (abschneiden wurde nicht toleriert). Dann mit weißer Kuvertüre überzogen und natürlich der Tortenaufleger. War der Hingucker auf der Tafel!

Rezept: Steckrübenstampf

Steckrübenstampf

Jetzt im Winter greife ich gerne auf Wintergemüse zurück. So auch hier auf die oft unterschätzte Steckrübe. Ich habe hier einen Stampf daraus gemacht, den ich mit Thymian und Kardamom lecker aromatisiert habe. Dazu gab es bei uns gebratennen Leberkäse, passt aber sicher auch zu kurzgebratenem insbesondere Geflügelfleisch bestimmt richtig gut. Außerdem ein schnelles und unkompliziertes Essen.

Kinderspiel: Der verzauberte Turm

Der verzauberte Turm

Unsere Mädels bekamen das Kinderspiel des Jahres 2013 – Der verzauberte Turm zu Weihnachten. Ich habe einige Zeit gebraucht, um mir eine Meinung zu bilden. Das Spiel kann offiziell zu viert gespielt werden, effektiv ist es aber bei mehr als 2 Spielern langweilig. Doch zum Spielprinzip: es wird in der Schachtel gespielt, in der ein Plastikeinsatz mit Vertiefungen eingesetzt ist. Oben drauf jetzt ein Pappfeld mit kleinen Papptäfelchen, die die Mulden verdecken. Enthalten außerdem ein Turm, in dem die Plastik-Prinzessin eingerastet wird. Beide Spielfiguren (Zauberer und Robin) haben am unteren Ende kleine Magnete. Der Zauberer (blau mit Hut) versteckt jetzt in einer der Mulden einen kleinen Schlüssel. Danach gehen Zauberer und Robin (rot) auf die Jagd nach dem Schlüssel, dabei bekommt Robin einen Vorsprung von 7 Feldern. Das gleicht nach unserer Erfahrung nicht ganz den Wissensvorsprung des Zauberers aus. Wird der Schlüssel gefunden, darf der Finder an einer der 6 Seiten versuchen, das Schloss des Turmes zu öffnen, damit die Prinzessin aus dem Turm hüpft.