Press "Enter" to skip to content

Rezept: Bierhähnchen Jamie Oliver

Bierhähnchen Jamie Oliver

Bei der anhaltenden Hitze bleibt die Küche bei uns kalt. Wir sind fast immer unterwegs, viel im Freibad. Doch gestern wollten unsere Mädels so gerne mal wieder ein Brathähnchen essen. Also habe ich auf dem Markt eingekauft und auch das letzte ergattert, stolze 1,5 kg. Ausgesucht haben wir uns ein Rezept von Jamie Oliver; das eigentlich auf einer 500ml-Bierdose gegrillt wird. Doch wir haben inzwischen den Weber Geflügelhalter besitzen, ist die leidige Suche nach Bierdosen vorbei. So ist das Hähnchen auch kippsicher und der Grill bleibt deutlich sauberer. Die Marinade ist klasse, kann ich echt nur empfehlen, denn es schmeckte genial lecker!

Zutaten

Reicht für 4

  • 1 Brathähnchen à 1,5 kg
  • 200 ml Bier
  • 1 gehäufter TL Fenchelsamen
  • 1 gestrichener TL Kreuzkümmel (Cumin) ganz
  • 1 gestrichener TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 gehäufter TL Rohrzucker
  • 1 gestrichener TL mildes Chili(pulver), habe Chiliflocken genommen
  • 2 gehäufte EL Meersalz
  • 1 TL frisch gemahlener Pfeffer schwarz
  • 3 EL Olivenöl
  • außerdem: Kohlebriketts

Zubereitung

  1. Das Hähnchen abspülen, trockentupfen. Das Bier in den unteren Teil des Hähnchenhalters geben (alternativ 500 ml Bierdose zur Hälfte leeren).
  2. Fenchelsamen und Cumin im Mörser zerstoßen, mit den restlichen Gewürzen und dem Olivenöl mischen, das Hähnchen innen und außen damit überall sehr gründlich einreiben und auf den Halter (die Bierdose) setzen.
  3. Den Grill für indirekte Hitze vorbereiten. Das Hähnchen in den Grill geben und bei geschlossenem Deckel 90 Minuten bei 150° im Kugelgrill grillen.
  4. Garprobe machen: mit einer Gabel in den Schenkel einstechen, tritt klarer Saft aus, ist es fertig, ist der Saft blutig oder rosa, braucht es auf jeden Fall noch.
  5. 10 Minuten ruhen lassen, vom Halter nehmen, auf einer Platte tranchieren und servieren.

Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten Vorbereitungszeit (in der Küche) + 90 Minuten Grillzeit

Schwierigkeit: etwas Erfahrung mit Kugelgrill und indirektem Grillen ist hilfreich

Quelle: Jamies Amerika, S. 290

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.