Press "Enter" to skip to content

Kochbuch: Salate zum Sattessen

Salate zum Sattessen

* Ich bin immer auf der Suche nach leckeren Salaten, denn gerade hier liebt meine Familie Abwechslung auf dem Teller. Als ich dann im Laden an diesem Buch vorbei lief, konnte ich nicht widerstehen. Meine Mädels haben schon Zettel verteilt und sich Rezepte ausgesucht, die sie unbedingt in nächster Zeit machen möchten. Dazu verführen natürlich auch die großen Fotos, die auch Kids ungefähr so anrichten können – also auch für Anfänger geeignet. Die Zutatenliste ist typisch GU übersichtlich, insbesondere die Dressing-Zutaten sind separat angegeben und ein extra Tipp, wozu das Dressing jeweils noch passen könnte. Nährwertangaben werden für den Salat und das Dressing alleine jeweils angegeben. Die meisten Rezepte sind für 2 Personen angegeben, etliches eigenet sich am nächsten Tag auch für Lunch at Work, wenn das Dressing in einem extra Fläschchen mitgenommen wird. Doch jetzt zu den Rezepten an sich, die wieder in Kapiteln untergliedert sind:

  • Einführung, die in Kleine Gebrauchsanweisung, Salathelden, Anatomie eines Salates, Darf´s ein bischen mehr sein? und Crunch it! unterglieder ist – hier werden Salattypen kurz vorgestellt sowie mögliche Sättigungseinlagen. Hier hätte ich mir mehr erwartet, es bleibt sehr flach und wage.
  • Superbowl – Sattmacher, die entweder Klassiker wie Kartoffelsalat oder auch Salate aus Hähnchen oder Pilzsalat mit Wildreis enthalten. für mich das schwächste Rezeptkapitel
  • To Go – verspricht mobile Rezepte, die auch mitgenommen werden können. Einige hätte ich in das Superbowl-Kapitel gesteckt, da sie warm serviert werden sollen (Ofengemüse frisch und warm, ebenso die gebratene Entenbrust, die auch ihre knusprige Haut beim mitnehmen im Salat verlieren würde). Für daheim aber spannende Rezeptideen.
  • Delight – für mich das beste Kapitel. Die Salate sind ingesamt leicht, abwechslungsreich, einiges im Aisa-Style, aber auch Variationen von Coleslaw, leichte Rzepte mitWassermelone, hier stecken bei uns die meisten Zettel.
  • Partytime – hier sind die Rezepte für 6 Personen angegeben. Sie können in aller Regel gut vorbereitet werden und eignen sich auch für Picknick und ähnliches. Dabei sind etliche Sattmacherrezepte enthalten. Wer mal nicht den immer gleichen Nudel- und/oder Kartoffelsalat zum Buffet beisteuern möchte, der findet hier tolle Ideen!

Für mich ein gelungenes Buch, auch wenn ich die Gliederung in die einzelnen Kapitel nicht unbedingt nachvollziehen kann. Eine Übersicht über welcher Salat zu welcher Jahreszeit fände ich noch schön, wird aber durch das Register, das auch nach Zutaten geführt ist, ausgeglichen. Wer mal andere Salate machen möchte, der wird hier sicherlich fündig, auch Preis-Leistung ist fair. Das Buch ist weiter im Handel oder bei Amazon erhätlich. Ich habe daraus schon vorgestellt:

* Als Werbung gekennzeichnet, da eine Bezugsquelle genannt wird. Ich habe das Buch zum im Handel ausgepriesenen Wert gekauft und selbst bezahlt. Der Link zu Amazon zeigt Euch den normalen Preis, ich bekomme für meine Arbeit hier eine kleine Aufwandsprämie, die ich in neue Küchengeräte oder Kochbücher investieren kann, um euch spannende Rezepte und Vorstellungen zu ermöglichen.

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.