Press "Enter" to skip to content

Rezept: Tandoori Hähnchenbrust

Tandoori Hähnchenbrust

deutschlandisstbunt.jpg

Ich bin dankbar, so dankbar in einem Land wie unserem zu leben. Wo ich meine Meinung denken und sagen darf, es egal ist, ob und was ich glaube. Ich muss Menschen, die ihr Leben riskieren, Familie und Freunde verlassen und fliehen doch bewundern. Denn niemand lässt all das freiwillig hinter sich, flieht vor Grausamkeiten, unvorstellbaren Leiden.Ich verstehe es nicht, dass es uns so gut geht, dass wir dennoch diesen Menschen nicht ein Willkommen zeigen können. Dass wir ausgrenzen, schlimmer noch, angreifen und attackieren. Auch im Alltag grenzen wir aus, wie die kleine farbige Freundin meiner Großen aus Kindergartentagen, die mit 7 Jahren schon weiß, was Fremdenhass bedeuten kann. Dabei macht ist Deutschland doch bunt. Also macht mit, mit Kleinigkeiten, informiert Euch! Von mir dafür dann Tandoori Hähnchenbrust, lecker und würzig – gelebtes buntes Europa!

Zutaten

Reicht für 4 zum Sattessen

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 250 g Joghurt, natur
  • 3 EL Zitronensaft, frisch gepresst (1/2 Zitrone)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 cm Ingwer, frisch
  • 2 TL Garam Masala
  • 2 TL grobes Meersalz
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 4 TL Pflanzenöl

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrust putzen, in einen dicht verschliießbare Tüte legen.
  2. Für die Marinade den Zitronensaft in eine kleine Schüssel geben. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen und fein reiben. Mit Garam Masala, Salz und Paprikapulver mischen, zu den Hähnchenbrustfilets geben.
  3. Im Kühlschrank 2 Stunden mariniieren lassen, dabei öfters mal durchkneten.
  4. Mit dem Vorbereiten des Grills für direkte Hitze die Hähnchenbrustfilets aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur nehmen lassen.
  5. Die Hähnchenbrust aus der Marinade nehmen, noch mit jeweils 1 TL Öl bepinseln und überdirekter Hitze bei geschlossenem Deckel von jeder Seite 5-6 Minuten grillen. Dabei nur 1x wenden, nicht öfter, sonst wird es trocken.

Zubereitungszeit: etwa 15 Minuten Vorbereitungs- + 2 Stunden Marinier – + 15 Minuten Grillzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Weber´s Grillbibel, S. 139

Tipp: schmeckt besonders gut mit dem Mango-Minz-Chutney

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.