Press "Enter" to skip to content

Rezept: Schweinenackensteaks mit Kürbiskernen

Wie in vielen Teilen Deutschlands herrscht hier schon hochsommerliche Hitze. Wir freuen uns über Abkühlung im Freibad und halten Haus und Küche kalt. Trotzdem wollen wir gelegentlich warm essen und werfen regelmäßig den Grill an. Die kaufe ich gelegentlich auch fertig mariniert, wenn auch nur beim Metzger. Bei anderer Gelegenheit mariniere ich auch selbst, meist unspektakulär, doch dieses Mal sind mir die Schweinenackensteaks mit Kürbiskernen echt gelungen. Erstaunlicherweise blieben die beim Grillen auch am Fleisch, das hat mich echt überrascht, auch wenn es natürlich Verluste gab und das Räucheraroma eben etwas aromatisiert wurde. Schmecken lecker, interessant mit den Kürbiskernen! Wie mariniert Ihr Eure Steaks?

Zutaten

Für 4 Personen

  • 20 ml Olivenöl
  • 10 g Dijon-Senf
  • 1 TL grobes Salz
  • 20 g schwarzer Pfeffer
  • 20 g weiße Sesamsamen
  • 80 g Kürbiskerne
  • 4 Schweinenackensteaks, etwa 2-2,5 cm dick geschnitten

Zubereitung

  1. Olivenöl mit Senf, Salz verrühren. Pfeffer mahlen oder im Mörser zerstoßen, gemeinsam mit dem Sesam zugeben. Zuletzt die Kürbiskerne unterrühren.
  2. Die Schweinenackensteaks in der Marinade wenden und in einer Schüssel mind. 30 Minuten marinieren lassen.
  3. Den Grill für indirekte Hitze vorbereiten.
  4. Die Staks über direkter starker Hitze bei geschlossenem Deckel von jeder Seite 2-3 Minuten grillen, dann indirekt legen und weitere 5 Minuten bei geschlossenem Deckel gar ziehen lassen. Vom Grill nehmen und nochmal 5 Minuten ruhen lassen.

Zubereitungszeit: etwa 10 Minuten Vorbereitung + 30 Minuten Marinierzeit + Grillen 10 Minuten + Ruhen 5 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Webers Grillen mit Holzkohle, S. 121

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.