Press "Enter" to skip to content

Rezept: Rote Bete Risotto

Rote Bete Risotto

Vor einiger Zeit kochte Tim Mälzer ein Rote Bete Risotto, das mich aus dem Fernseher heraus anlachte. Gestern hatten wir endlich alle Zutaten zusammen und konnten losköcheln. Da die Roten Beten roh nur angeschwitzt werden und dann mit dem Reis mitköcheln haben sie noch etwas Biss, der Saft gibt eine tolle Färbung dazu. Anders als im Original genossen wir es pur, aber auch als (wie vorgeschlagen) Beilage zu Wild stelle ich es mir sehr lecker vor.

Zutaten

Für 4 Personen als Beilage oder für 3 zum Sattessen

  • 1 Rote Bete roh (150 g)
  • 2 Schalotten
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 800 ml Gemüsefond
  • 3 EL Öl
  • 300 g Risotto-Reis (Arborio)
  • 150 ml Weißwein
  • 3 EL Rote Bete Saft
  • 40 g Parmesan
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker
  • 50 g Butter

Zubereitung

  1. Die Rote Bete schälen und sehr fein hacken. Die Schalotten schälen und ebenfalls fein würfeln. Rosmarin waschen, trockenschütteln, Spitze für die Deko aufheben, die restlichen Nadeln abstreifen und fein hacken.
  2. Den Gemüsefond in einem separaten Topf zum köcheln bringen.
  3. Öl im Topf erhitzen, die Schalotten mit den Rote Bete Würfeln darin anschwitzen, Rosmarin zugeben. Nach ca 2 Minuten den Reis zugeben und glasig andünsten (dabei öfter mal umrühren).
  4. Mit dem Weißwein und Rote Bete Saft ablöschen, sobald der verkocht ist, schöpflöffelweise von dem Gemüsefond zugeben, dass der Reis immer gerade so bedeckt ist. Im offenen Topf auf niedriger Flamme jeweils einköcheln lassen, gelegentlich umrühren.
  5. Parmesan reiben. Sobald der Reis bissfest ist, den Topf vom Herd nehmen. Parmesan und Butter unterrühren, 2 Minuten ruhen lassen und dann zügig mit dem restlichen Rosmarin dekoriert servieren.

Zubereitungszeit: fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Tim Mälzer

3 Comments

  1. Katrin Katrin

    Klingt gut, werde ich gleich probieren!

  2. Hallo, habe (Asche auf mein Haupt) die eingeschweisste Rote Beete benutzt. Die Farbe ist ja echt genial. Und meinem Goettergatten schmeckt es auch. Danke fuer das Rezept.
    LG aus Italien Anja

  3. @ Anja: freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Bei frischer Roter Bete ist die Farbe noch etwas intensiver, der Geschmack ist aber ähnlich. LG rike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.