Press "Enter" to skip to content

Rezept: Putenragout mit Aprikosen

Putenragout mit Aprikosen

Jetzt habe ich schon fast 2 Jahre meinen Blog, aber eines unserer Standard-Sommeressen ist immer noch nicht vorgestellt: das Geflügelfleisch in Kombination mit den Aprikosen ist herrlich leicht. Da momentan noch keine Aprikosenzeit ist, habe ich auf Dosenobst zurückgegriffen, wenn es dann frische gibt, ist es einfach umwerfend. Im Laufe der Jahre wurde das Ursprungsrezept für Putenragout mit Aprikosen deutlich abgewandelt und vereinfacht, aber unseres Erachtens nach auch etwas verbessert.

Zutaten

Für 4 Personen

  • 800 g Putenschnitzel (alternativ Hähnchenbrustfilet)
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kleine Dose Tomaten à 400 g
  • 125 ml Weißwein
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/3 Zimtstange
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 g reife Aprikosen (oder Dosenobst)

Zubereitung

  1. Putenfleisch abspülen, trockentupfen und in Streifen schneiden.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Butter in einem Schmortopf zerlassen, die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig dünsten, dann das Fleisch zugeben und anbraten, salzen, pfeffern.
  4. Dosentomaten zugeben, mit dem Kochlöffel etwas zerkleinern. Mit dem Weißwein aufgießen und die Gewürze einlegen. Die Hitze reduzieren (3/9). Bei geschlossenem Deckel etwa 25 Minuten schmoren lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Aprikosen überbrühen, häuten und halbieren, Kern entfernen (oder einfach aus der Dose gut abtropfen lassen).
  6. Die Zimtstange und die Lorbeerblätter aus dem Ragout nehmen und die Aprikosen einlegen, nur ziehen lassen, damit die Aprikosen etwas erwärmen. Nochmals abschmecken und servieren.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten Arbeits- (bei Frischobst) + 30 Minuten Schmorzeit

Schwierigkeit: mit Dosenobst kinderleicht

Quelle: deutlich variiert nach Küchenbibltiothek – Geflügel und Wild, S. 92

8 Comments

  1. Diese Kombination habe ich noch nie gegessen – klingt ja toll und schön sommerlich! 🙂

    Rike, ich komme hier kaum zum Nachlesen – kaum bin ich ein paar Tage weg, gibt es hier schon wieder so viel leckeres! 🙂

  2. Eva Eva

    das klingt wirklich schön sommerlich – ist gespeichert!

  3. Bei uns gibt’s schon die ersten Aprikosen aus dem Süden, ich mache das dann lieber mit frischen Aprikosen!!!

  4. Klingt super gut zu den Temperaturen. Das erinnert daran, dass bei uns schon immer mal Fleisch-Aprikosen-Spieße auf den Grill wandern sollten

  5. muss ich mal probieren, ich bin nicht so der süss-sauer Fan… mal sehen wie es schmeckt. Aussehen tut´s toll

  6. @ Barbara: danke!!

    @ Eva: viel Spass beim Nachkochen

    @ Bolli: die schmecken hier nur wie Wasser momentan, aber mit frischen ist es echt ein Gedicht.

    @ Sammelhamster: oh ja

    @ Kulinaria: das habe ich auch schon länger vor, warte aber noch auf aromatische Frischfrüchte

    @ Heidi: es ist nicht sauer, nur fruchtig.

  7. Sieht toll aus. Warum hast Du uns das so lange vorenthalten) 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.