Press "Enter" to skip to content

Rezept: Chicoréesauce

Chicoréesauce

Das ist eine meiner Lieblingsalternativen zu Tomatensauce bei Pasta: Hähnchen wird kurz angebraten, beiseite gestellt, der Chicorée mit etwas Knoblauch angedünstet, mit Weißwein abgelöscht, in Geflügelfond gekocht, püriert, mit Frischkäse gebunden und fertig – genial lecker!! Ruckzuck fertig und einfach mal was anderes. Zugegeben, der Chicorée wird nicht mehr wirklich erkannt, aber schmecken kann man ihn durchaus noch. Ein kleiner Schuss Sherry passt immer herrlich hier hinein. Weil es so gut passt, ist es auch gleich noch ein Beitrag zum Garten-Koch-Event Chicorée.

Zubereitung

Für 4 Portionen

  • 500 g Chicorée
  • 3 Hähnchenbrustfilets
  • 2 EL Öl für den Topf
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat
  • 100 ml trockener Weißwein
  • Sherry nach Belieben (etwa 1 EL passt ganz gut)
  • 250 ml Geflügelbrühe
  • 200 g Kräuterfrischkäse
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

  1. Chicorée waschen, halbieren, Strunk entfernen, in Streifen schneiden. Die Hähnchenbrustfilets waschen, abtupfen, in Würfel schneiden, in einem Topf anbraten, herausnehmen und warm stellen. Knoblauch schälen.
  2. Chicorée im heißen Öl andünsten, Knoblauch dazu pressen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, öfters wenden. Mit Weißwein (und Sherry) ablöschen, mit Brühe aufgießen und etwa 5 Minuten köcheln lassen (offener Topf).
  3. Den Frischkäse unterrühren, pürieren, mit Zitronensaft abschmecken, Hähnchenwürfel wieder zugeben und warm ziehen lassen.
  4. Den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden, darüber streuen und servieren.

Zubereitungszeit: insgesamt 30 Minuten

Schwierigkeit: leicht

Quelle: GU – Saucen und Dips, S. 24

Schmeckt zu: Spaghetti, besonders gut auch zu grünen Tagliatelle. Bei uns gab es die Chicoréesauce zu selbstgemachten Spaghetti chitarra.

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.