Press "Enter" to skip to content

Schlagwort: birne

Rezept: Birnentarte mit Gorgonzola

2017 ging auch mit Abschieden zu Ende. Da ich den Abschied gerne versüße, gab es dazu unter anderem auch die Birnentarte mit Gorgonzola. Die ist perfekt ausgewogen: würzig durch den Gorgonzola, süß und fruchtig durch die Birne. Gorgonzola ist zwar nicht jederman seins, aber wer Gorgonzola liebt, der wird von dieser Tarte hingerissen sein, kann am Vortag vorbereitet werden, schmeckt auch am nächsten Tag noch richtig gut.

Rezept: Selleriecrèmesuppe mit Gorgonzola und Birnen

Ich möchte Euch kurz vor Heiligabend noch eine leckere Wintersuppe vorstellen, die einen wunderbaren Auftakt für ein Weihnachtsmenü darstellen kann. Besonders vor Wildgerichten oder einem Schmorbraten ist es ein kleines Highlight. Die Birne passt ganz wunderbar, ich fand es aber zu wenig, ich habe für die Menge der Suppe 2 Birnen gebraucht und es als Vorspeise für 6 mit Nachschlag serviert. Sie bringt alles mit, was Ihr da braucht, gut vorzubereiten, aromatisch und würzig. Da meine Mädels immer mitessen, habe ich einen milden Gorgonzola genommen, sie waren begeistert.
Da es ein so wunderbares Gericht ist, ist es gleich ein würdiger Beitrag zu zurück zu den Wurzeln ausgerichtet von evchen kocht.

Rezept: Spaghetti mit Gorgonzola und Birnen

Spaghetti mit Gorgonzola und Birne

In den Ferien darf jedeR ein Rezept aussuchen, das schon lange mal (wieder) gekocht werden soll. Meine Große (8 Jahre) liebt Gorgonzola und das Rezept für Spaghetti mit Gorgonzola und Birnen war von ihr schon lange markiert. Also durfte sie natürlich auch ihr Rezept nachkochen. Doch wie immer, mussten wir das Rezept etwas abwandeln. Laut Original-Rezept sollen 500 g Staudensellerie hinein. Das wäre für uns eine Sellerie-Sauce mit Gorgonzola geworden. Statt dessen haben wir Zwiebeln und etwas Weißwein für die Säure ergänzt (Zitronensaft und Zitronenabrieb wäre auch gut, hatten wir aber gerade nicht da). Ok, das Rezept ist pures Hüftgold, aber jeder Gramm wert. Hin und wieder braucht auch frau so ein Rezept…

Rezept: Steckrübeneintopf mit Kassler

Steckrübeneintopf mit Kassler

Aktuell hat die Steckrübe absolut Saison. Ich habe daraus einen Eintopf gekocht, der hier supergut ankam. Allerdings würde ich beim nächsten Mal das Kassler viel größer würfeln, das wurde leicht trocken. Aber die Mischung aus dem würzigen Kassler mit der pikanten Steckrübe und der Süße der Birne harmoniert wirklich wunderbar. Wir können den Steckrübeneintopf mit Kassler wirklich empfehlen! Wer den Eintopf vorkocht, bitte die Birne wirklich erst ganz am Schluss zugeben, sonst zerfällt die.

Rezept: Karamell-Birne

Karamell-Birne

Blog-Event XXIX: BistrokücheNach einem leckeren Essen brauche ich einfach einen krönenden Abschluss. Wenn man nur eine herbstlich-winterliche Kleinigkeit benötigt, so ist man mit diesem Rezept bestens bedient. Wenn auch etwas kniffelig beim Einschneiden der Fächer, so ist es doch genial lecker, mit etwa 10 Minuten Arbeitszeit auch superfix. Da es auch gut auf eine Bistro-Karte passen könnte, ist auch dieses Rezept ein Beitrag zum laufenden Koch-Event Bistroküche. Wir waren gänzlich begeistert und werden das sicherlich nochmal kochen. Nur die vorgeschlagene Schlagsahne wurde durch Vanilleeis ersetzt, was überall besser ankam. Schokoladeneis könnte aber auch gut passen.

Rezept: Glasierte Birne aus dem Ofen mit Walnusscreme

Glasierte Birne aus dem Ofen mit Walnusscreme

Blog-Event XXVIII: Die WalnussMal auf den allerletzten Termin haben wir gestern mit Freunden zusammen dieses Dessert von Jamie Oliver gekocht. Sowohl die Birnen als auch die Walnüsse stammen aus dem eigenen Garten, es mussten nur die Zutaten eingesammelt werden. Laut Rezeptfoto wurde im Original Weißwein verwendet, wir haben uns allerdings aufgrund der Zusammenstellung für einen französischen Rotwein (Bordeaux 2004) entschieden. Das Rezept ist der Hammer! Die Walnuss-Mascarpone-Creme gibt einen Frischekick, die Walnüsse einen Crunch, eine umwerfende Kombination! Nachkochen empfohlen. Dieses Herbst- bzw. Winterdessert wird alle Gäste begeistern!.

Rezept: Birnen-Rosinen-Konfitüre

Birnen-Rosinen-Konfitüre

Gestern habe ich die letzten Birnen dieses Jahres eingekocht (bis auf die wenigen, an die ich nicht rankam). Ich habe nochmal eine Marmelade eingekocht: dieses Mal Birnen gemeinsam mit Rosinen. Da ich das Rezept schon mal ausprobiert hatte und es im Original etwas rosinenlastig ist, habe ich dieses Mal die Rosinen deutlich reduziert und sie auch gehackt, dadurch harmonieren sie deutlich besser mit den Birnen. Leider war es schon spät und ich habe irgendwann vergessen, die Gläser immer wieder zu drehen, weswegen die Obststückchen jetzt etwas ungleichmäßig verteilt sind. Durch den eingemischten Zimt schmeckt sie etwas winterlich und extrem lecker.

Rezept: Birnen-Karamell-Konfitüre

Birnen-Karamell-Konfitüre

Da mein Birnbaum immer noch wie verrückt Birnen getragen hat und wir schon öfters leckeren Birnenkuchen gegessen hatten, habe ich mich mal an Birnen-Konfitüre versucht. Das Rezept klingt eigentlich recht simpel: in einem Topf wird Zucker karamellisiert, danach darin die Birnen gekocht. Obwohl ich die doppelte Menge an Gelierzucker verwendet habe, ist sie nicht ganz fest geworden. Aber auf dem Brot geht es aber noch. Die Konfitüre schmeckt sehr lecker, wenn auch das Karamell nicht so ganz durchkommt.

Ich habe die Marmelade schon vor 2 Wochen gekocht, aber ich hatte bislang noch keine Zeit, sie zu bloggen. Die Gläser sind schon reduziert, da wir schon fleissig gegessen und verschenkt haben.