Press "Enter" to skip to content

Rezept: Weihnachtliche Gewürzpralinen

Weihnachtliche Gewürzpralinen

Der backbegabte Bruder ließ sich von dem Gewürzgugelhupf inspirieren. Analog zu den Gewürzen bastelte er sich ein Rezept für Weihnachtliche Gewürzpralinen, mit denen er nicht nur seine Freundin verwöhnte. Kamen supergut an, nur ich bekam mal wieder keine ab (Bruderherz, magst nicht hierher ziehen?). Am besten schmecken die Pralinen gekühlt.

Zutaten

ca. 30-40 Stück

  • 200 ml Sahne
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 3 Nelken
  • 1 Stück Macis (Muskatblüte)
  • 2 Kardamon (ganze Schote)
  • ca 400 g Zartbitterkuvertüre
  • ca 100 g Edelkuvertüre
  • Schale von halber Orange (Bio)
  • 2 EL Rum oder 2 Tropfen Rumaroma
  • ca 40 g Butter
  • evtl. etwas weiße Kuvertüre für Dekorationszwecke

Zubereitung

  1. 200ml Sahne mit Sternanis, Zimtstange, Nelken, Macis und Kardamon in kleinen Topf aufkochen (Achtung: kocht schnell über). In eine große Tasse füllen und in Kühlschrank über Nacht abgedeckt kalt stellen.
  2. Gewürze aus Sahne entfernen, Sahne in Schüssel geben. 300g Zartbitterkuvertüre klein hacken.
  3. Die Schüssel mit der Sahne im Wasserbad auf mittlerer Stufe erwärmen (nicht kochen!), Kuvertüre zugeben, ca 15-30s warten, dann gleichmäßige rühren bis alle Kuvertüre geschmolzen. Orangenschale, Butter und Rumaroma zugeben und nochmal 2min rühren.
  4. Schüssel abgedeckt kalt stellen. Nach ca 1h nachsehen, falls sich Butter auf der Oberseite abscheidet, nochmal umrühren, bevor Masse komplett erstarrt ist. Schüssel 12h (bei uns über Nacht) kalt stellen.
  5. Tortenplatte oder ähnlich großen Teller bereit stellen. Mit Esslöffel nach Wunsch Stücke abstechen und schnell zu Kugel formen (Masse schmilzt in der Hand). Kugeln erneut mind 12h kalt stellen.
  6. Restliche Kuvertüre (bei uns reichten ca 150g) in Wasserbad schmelzen und wieder abkühlen lassen, bis sie nur noch handwarm ist. Das folgende macht man am besten zu zweit: Ca 1/2 EL flüssiger Kuvertüre in der Hand verteilen, Pralinenkugel in Hand rollen und ablegen (auf Abtropfgitter, Backpapier o.ä.). Nach Wunsch mit weißer Kuvertüre dekorieren. Fertige Kugeln noch einmal für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zubereitungszeit: insgesamt 2,5h Arbeitszeit + 40h Kühlzeit

Schwierigkeit: mittel

Quelle: eigene Idee

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.