Press "Enter" to skip to content

Rezept: Rosenkohl mit Gorgonzola-Kräutersauce

Rosenkohl mit Gorgonzola-Kräutersauce

Wir kochen zwar noch regelmäßig, aber ich komme neben dem Familienleben und der Arbeit einfach nicht mehr so viel zum Bloggen. Doch dieses Rezept hat es einfach verdient – gab es auch erst im Dezember ;-). Eigentlich bin ich ja kein so Gorgonzola-Fan, aber wir hatten einen recht milden im Käseladen bekommen. Der Rosenkohl ist so richtig schön würzig, wir waren total begeistert. Den gab es als Beilage zu einer gebratenen Entenbrust, wozu es richtig gut passte. Das schmeckte uns so lecker, dass es mittlerweile schon mehrfach bei uns gekocht wurde. Nachkochen empfohlen!

Zutaten

Für 2 als üppige Beilage

  • 500 g Rosenkohl
  • 1 Schalotte
  • 20 g Butter
  • Salz
  • 80 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Gorgonzola
  • 80 g Mascarpone (Halbfettstufe)
  • 3 EL Milch
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Dill
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Rosenkohl putzen, den Strunk kreuzweise einschneiden. Schalotte schälen und fein hacken.
  2. Butter in einem Topf zerlassen, die Schalottenwürfel darin anschwitzen, dann den Rosenkohl zugeben und unter Wenden anbraten, etwas salzen.
  3. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Deckel aufsetzen und in 10 Minuten bei mittlerer Hitze bissfest garen.
  4. Den Gorgonzola mit der Mascarpone und der Milch mit dem Pürierstab mischen, zum Rosenkohl geben und nochmals kurz aufkochen lassen, gut umrühren.
  5. Die Kräuter waschen, trockenschütteln und hacken, unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 50 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU – Küchenbibliothek Gemüse, S. 137

5 Comments

  1. Für mich bitte mit würzigem Gorgonzola 😉

    Lecker!!

  2. Anna Anna

    hab ich sofort nachgekocht da ich mir diese Kombination gar nicht vorstellen kann. Super- Lecker!!! Danke für die Info. Liebe Grüße aus Hamburg

  3. Oh ja, die Kombination hört sich prima an!

  4. @ alle: es harmoniert wirklich ganz wunderbar miteinander. Auch zu Rind sicher nicht schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.