Press "Enter" to skip to content

Rezept: Quittenkuchen mit Rahmguss

Quittenkuchen mit Rahmguss

Quitten können mehr als Gelee oder Marmelade. Sie können auch ganz wunderbar als Dessert oder eben in Quitten-Kuchen verwendet werden. Ich habe mal wieder ein neues Rezept ausprobiert, das aber etwas Verbesserung bedurfte. Dann aber genial lecker, denn bei diesem Quittenkuchen mit Rahmguss harmoniert wirklich alles. Den Rand etwas höher formen, der Teig ist etwas weicher und fließt leicht nach unten, was aber nicht stört, knusprig wurde er bei mir dennoch! Allerdings habe ich das Rezept mal wieder verbessert: statt die Quitten in Wasser zu dünsten (was danach verworfen wird), habe ich Apfelsaft genommen. Dadurch hatte ich auch im Guss noch etwas Quittenaroma. Einfach nach dem Kochen nochmals auffüllen, durch Schmand wird es etwas fluffiger und cremiger, braucht es einfach, dann wirklich genial lecker!

Zutaten

Für eine 26-cm-Springform

Für den Teig:

  • 200 g Mehl Typ 405
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 80 g Butter
  • 50 ml kalte Milch

Für den Belag:

  • 4 große Quitten (gewogen: 800 g)
  • 250 ml Apfelsaft + Apfelsaft zum Aufgießen
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 80 g Zucker
  • 2 EL Orangensaft
  • 1 Ei (M)
  • 200 g Schmand

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten rasch verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mind. 30 Minuten kühl stellen.
  2. Für den Belag die Quitten schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen.
  3. In einem Topf den Apfelsaft aufkochen, darin die Quitten ca 30 Minuten weich dünsten.
  4. Die Form einfetten, den Teig darin verteilen, dabei einen etwa 4 cm hohen Rand formen. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Puddingpulver mit Zucker mischen und mit Orangensaft anrühren (klümpchenfrei).
  6. Die Quitten aus dem Apfelsaft heben und in einem Sieb etwas abtropfen lassen.
  7. Den Apfelsaft wieder auf 250 ml auffüllen. Nochmals aufkochen und dabei das Puddingpulver einrühren. Aufkochen und etwas abkühlen lassen.
  8. Das Ei trennen. Eiweiß zu Eischnee schlagen. Schmand mit Eigelb unter den Pudding rühren. Zuletzt den Eischnee unterheben.
  9. Die Quitten auf dem Boden verteilen. Den Pudding darüber gießen und auf der 2. Schiene von unten 45 Minuten backen. Dann etwas abkühlen lassen, schmeckt lauwarm am besten!

Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten Arbeits- + etwa 30 Minuten Koch- + 45 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: etwas anspruchsvoller, aber etwas besonderes

Quelle: variiert nach Äpfel, Birnen und Quitten, S. 120

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.