Press "Enter" to skip to content

Rezept: Kürbiskuchen

Kürbiskuchen

Unsere jetzt 5-jährige hatte sich zum Geburtstag Kürbiskuchen gewünscht. Ich war im Netz fündig geworden und Oma, die backen durfte, war auch begeistert (wir alle anderen auch), aber das Kind nicht. Es hatte einen anderen Kuchen im Sinn, den es im Kindergarten mal essen durfte. Also, wer es mal probieren möchte, lohnt sich! Perfekt, um Kürbis mal in süß zu verarbeiten. Einen Versuch ist es wert!

Wir haben dieses Jahr sogar mehr als einen Hokkaido-Kürbis ernten können, so dass es ein schöner Beitrag zur Sommer-Sonne-Erntezeit bei LanisLeckerEcke ist. Schönes Thema! Danke dafür!!

Zutaten

Reicht für eine 26-cm-Springform (24 cm lt. Rezept, habe ich aber nicht!)

  • 350 g Kürbisfleisch (Hokkaido)
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 150 g gehackte Mandelkerne
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 2 Tl Zimt
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier (Kl. M)
  • 180 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 150 g Aprikosenkonfitüre

Zubereitung

  1. Kürbis waschen, Kerne rauskratzen, mit der Küchenmaschine grob raspeln.
  2. Die getrockneten Aprikosen fein hacken, gemeinsam mit dem Kürbis und den Mandeln mischen.
  3. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Springform einfetten und mit etwas Mehl auspudern.
  4. In einer 2. Schüssel die Butter mit Puderzucker, Zimt, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. die Eier einzeln unterrühren (je Ei ca 1 Minute)
  5. Die Kürbismischung unterheben. dann Mehl mit Backpulver mischen, darüber sieben und unterheben.
  6. Den Teig in die Backform geben und auf der 2. Schien von unten 45 Minuten backen.
  7. Abkühlen lassen, aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.
  8. Die Aprikosenkonfitüre erwärmen, den Kuchen damit überziehen.

Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten Arbeits- + 45 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: gefunden hier

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.